7 [Im Gespräch mit] Stephan Lethaus (mit Gewinnspiel)


Über Bücher findet man in der Bücherhöhle zwar ziemlich viel, aber was ist eigentlich mit den Autoren, denen wir all die Geschichten verdanken? Sie kommen auf meinem Blog noch viel zu kurz. Die Beitragsreihe "Im Gespräch mit" soll dies nun ändern und auch die Autoren selbst zu Wort kommen lassen. Den Anfang macht Debütautor Stephan Lethaus, der erst kürzlich den ersten Band seiner "Ryūjin"-Saga selbst veröffentlicht hat.

Im Gespräch mit Stephan Lethaus

3 Rezension: "All die verdammt perfekten Tage"

Jennifer Niven // Alexandra Ernst // Limes // 400 Seiten // Paperback // 14,99€ // 978-3-8090-2657-0 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Seit sie in einen furchtbaren Autounfall verwickelt war, leidet die 17-jährige Violet Markey unter extremen Schuldgefühlen. Denn während sie ohne körperlichen Folgeschäden davongekommen ist, ist ihre geliebte Schwester tödlich verunglückt. Und das alles nur, weil Violet sie darum bat, einen anderen Weg zu fahren. Wenn sie doch nur geahnt hätte, welche Konsequenzen ihre Entscheidung haben würde … ihre Entscheidung, die nun zu ihrer größten Schuld und Last geworden ist. Als sie auf dem Dach der Schule an der Brüstung steht und dem lockenden Abgrund von ihren Füßen entgegenblickt, ist es ausgerechnet Theodore Finch, der sie von einem Sprung in die Tiefe abhält. Finch, der Freak der Schule, der mit seiner sonderbaren Art den Ärger stets anzuziehen scheint – und der es sich nun zur Aufgabe gemacht hat, Violet wieder an die Freuden des Lebens zu erinnern. Sie an das Leben zu erinnern. Doch auch Finch stand an jenem Tag nicht ohne Grund an der Brüstung des Daches …

4 [Gewinnspiel] Die Frau im Mond


Am 2. März kommt die Verfilmung des internationalen Bestsellers "Die Frau im Mond" von Milena Agus in die deutschen Kinos! Die in den vierziger Jahren angesetzte Geschichte um die junge Gabrielle behandelt in französischer Erzählmanier die Suche nach der großen Liebe. In Zusammenarbeit mit dem Entertainment Kombinat möchte ich euch den Film heute vorstellen und euch mit einem Gewinnspiel in den Kinosaal locken!

8 Rezension: "Goddess of Poison - Tödliche Berührung"

Melinda Salisbury // A. M. Grünewald // bloomoon // 352 Seiten // gebunden // 17,99€ // 9783845815138 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Einst war die siebzehnjährige Twylla die Tochter der Sündenesserin, ehe die Königin von Lormere ihr ihr wahres Schicksal offenbarte: Sie ist die Gottgleiche Daunen. Als menschliche Verkörperung der Tochter der Götter lebt sie ein sicheres Leben am Hofe, doch ihre Bestimmung bringt eine große Last mit sich. Jeden Monat muss sie ein tödliches Gift trinken. Ein Gift, gegen das nur die Königsfamilie und sie immun sind – und das jeden auf grausame Weise dahinrafft, der Twylla berührt. Ihr ist ein einsames Leben als Henkerin vorherbestimmt, die Verräter durch bloße Berührung tötet. Eine Bürde, unter der Twylla mit jedem Tag stärker zu leiden hat. Als ihr der Tregellianer Lief als Wächter zur Seite gestellt wird, ändert sich jedoch alles. Durch ihn beginnt Twylla ihr vermeintliches Schicksal zu hinterfragen …
legal notice. based on design by Charming Templates.