Neues: Neue Mitbewohner!

Mein Bücherregal hat neue Bewohner! Und ich bin immernoch völlig baff. Ich habe gleich zweimal Post von Verlagen bekommen. Vielen Dank schonmal an dieser Stelle an den Spielberg-Verlag und den cbt-Verlag für ihr Vertrauen. Wie ihr auf dem Bild seht, habe ich schon fließig Notizen zu "Daniel im Zaubergarten" geschrieben. Meine Rezension wird bald folgen! "Red Riding Hood" wird sofort als nächstes gelesen. Zum Glück brauche ich für "Sirenenlied" von Tanja Heitmann nicht mehr lange! Ich kann es kaum abwarten. "Schattenblüte - Die Verborgenen" von Nora Melling habe ich von meinem Schatz zum Valentinstag bekommen. Was für ein Glücksgriff! Ich habe das Buch sofort verschlungen. Auch hierzu ist meine Rezension bereits in Arbeit. Zu dem neuesten Teil von Cassandra Clare muss ich wohl nicht viele Worte verlieren. Als absoluter Fan musste ihre neue Reihe - der Prolog zu den Chroniken der Unterwelt - natürlich sofort gekauft werden...


Von links nach rechts...

"Daniel im Zaubergarten" von Elisabeth Willner
Im neuen Haus, in das Daniel eigentlich gar nicht ein-ziehen wollte, findet er auf dem Dachboden ein Buch mit einem Zauberspruch. Damit kann er die Steinfiguren Isabella und Clarissa aus dem Nachbargarten bei Mond-schein lebendig werden lassen. Aber wieso erreicht der Zauber nicht auch Timmy, den Hund der beiden, der irgendwo im dichten Gesträuch verschwunden sein muss?
♥ Vielen Dank an den Spielberg-Verlag für mein erstes Rezensionsexemplar! ♥

"Red Riding Hood" von Sarah Blakley-Cartwright und David Leslie Johnson
Er tötet andere, sie will er lebend

Zehn Jahre ist es her, dass Valeries Kindheitsfreund Peter verschwand und Valerie beim nächsten Vollmond einem Werwolf gegenüberstand – und von diesem verschont wurde. Nun ist Peter wieder da, und als sie ihn wiedersieht, packt die jetzt siebzehnjährige Valerie dieselbe wilde Leidenschaft wie dereinst. Zwar ist sie dem wohlhabenden Henry Lazar versprochen, aber Valerie würde alles dafür tun, um Peter nicht wieder zu verlieren. Doch dann wird am Tag nach Vollmond der leblose Körper eines jungen Mädchens gefunden. Kratzspuren und Bisse sprechen eine eindeutige Sprache: Der Werwolf ist zurück, und er hat sich ausgerechnet Valeries Schwester Lucie geholt. Alles deutet darauf hin, dass der Wolf allein wegen Valerie gekommen ist und nicht ruhen wird, bis er auch sie in seiner Gewalt hat…
♥ Vielen Dank an den cbt-Verlag für mein zweites Rezensionsexemplar! ♥

"Schattenblüte - Die Verborgenen" von Nora Melling
Eine Liebe, stärker als der Tod

Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den ­geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe ­Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die «Verborgenen» können ihre Gestalt ändern: Sie sind ­Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier - und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe ­würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thursen zu retten?

"Clockwork Angel: Chroniken der Schattenjäger" von Cassandra Clare
London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar ausgerechnet im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie nicht nur auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, sondern auch auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält – jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin- und hergerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde.

Kommentare:

  1. Hey Lurchi,

    das mit den RE ist natürlich schön für dich, aber ich würde das vielleicht nicht so explizit und enthusiastisch erwähnen. Ich meine das jetzt nicht böse, aber es gab deswegen in letzter Zeit viele Debatten unter den Buchbloggern und einige reagieren inzwischen sehr allergisch darauf^^

    AntwortenLöschen
  2. Hey Stephie,

    danke für den Hinweis. Hab's gleich etwas geändert. Ich hab schon von ein paar von diesen Debatten gelesen, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich einfach freue wie ein... Lurch! xD Ich kann das natürlich auch nachvollziehen, aber ich habe schließlich nicht vor, meine Meinung dadurch "kaufen" zu lassen. Ich habe um die Rezensionsexemplare gebeten, weil mich die Bücher wirklich interessiert haben, und nicht, damit ich bloß irgendwelche Bücher für umsonst bekomme. Ich finde, dass das gerade für Blogger wie mich (ich bin ja noch Schülerin und habe daher nicht viel Geld) eine schöne Sache ist. Ich blogge nicht, um Rezensionsexemplare zu bekommen, sondern um meine Meinung zu den Büchern mit euch Lesern teilen zu können. Das mir ein Verlag in dieser Hinsicht entgegenkommt, finde ich da gar nicht so verwerflich.
    Aber vielen Dank für deine Anmerkung! :) Ich möchte ja auch nicht, dass hier jetzt ein schlechtes Bild von mir entsteht.

    AntwortenLöschen
  3. Aw so viele schöne neue Bücher =3 Da freu ich mich ja schon auf die Rezensionen!
    Übrigens: Die Erdbeere hat sich jetzt auch "Der siebte Schwan" gekauft, weil sie es einmal bei amazon.de entdeckt hat und ich ihr dann gesagt habe, dass du es auch ganz toll fandst ^^

    AntwortenLöschen
  4. Hey Lurchi,
    mach dir nicht so einen Kopf um die RE Debatten. Dein Blog ist zwar neu, aber ich würde deine Rezensionen jetzt schon qualitiativ zu den besseren zählen. Es gibt halt auch viel neue Blogs, die zu ihren Büchern dann nur einen Absatz schreiben. Deine Rezensionen sind viel länger und man merkt ihnen an, dass du dir Gedanken über die Bücher machst.
    Ich kann das verstehen, dass du dich so freust. War bei mir damals auch so.

    AntwortenLöschen
  5. Würde ich auch sagen! Ich verstehe nicht, wieso sich soviele Bücherblogs über Rezensionsexemplare aufregen. Ich freue mich - ehrlich gesagt - auch sehr, wenn mir zum Beispiel ein Verlag zusagt, der mir zuerst nicht zugesagt hat und so weiter. :) Und es ist ja nicht so, wie Miss Bookiverse schon gesagt hat, dass deine Rezensionen zu kurz sind. Ich bin eher der Meinung das sich die Leute eher über Bücherblogs aufregen sollten, die Rezensionsexemplare bekommen, sich aber kaum mit den Büchern beschäftigen.

    Ich find das neue Cover von Red Riding Hood viel besser als das neue. Sieht richtig gut auf dem Foto aus! (Jetzt muss ich nur noch überlegen, ob ich es in Englisch oder Deutsch lesen soll...)

    AntwortenLöschen
  6. @Miss Bookiverse & Pia:
    Vielen lieben Dank für die lieben Worte! Da bin ich aber beruhigt, dass ihr das so seht wie ich.
    Ich habe letztens einen Verlag um ein Exemplar gebeten und bekam eine Absage mit der Begründung, es wären keine Rezensionsexemplare mehr verfügbar. Ich war sehr überrascht, denn zumindest auf amazon.de hatte dieses Buch kaum Bewertungen! Gerade deshalb hatte ich ja nachgefragt. Über solche Leute, die die Rezensionsexemplare abstauben und dann nichtmal bewerten, könnte ich mich total aufregen... Ich gebe mir bei jedem Buch viel Mühe, egal, ob selbst gekauft oder vom Verlag bekommen.

    AntwortenLöschen
  7. @Lurchi: Ich glaube viele oder wenige Rezensionen müssen nichts zu bedeuten haben. Manchmal haben die Verlage speziell für Blogger nur sehr wenige RE, die anderen schicken sie lieber an Journalisten usw. Ist glaube ich echt von Buch zu Buch und Verlag zu Verlag total unterschiedlich und das kann man schwer vorher rausfinden. Fragen tut ja nie weh :)

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.