Rezension: "Lilith Parker: Insel der Schatten"

Titel: Lilith Parker: Insel der Schatten
AutorIn: Janine Wilk
Verlag: Planet Girl
Seitenzahl: 365
Preis: 14,95€
ISBN-10: 352250142X
ISBN-13: 978-3522501422
Kaufen bei:
Worum geht's?
Da ihr Vater aus beruflichen Gründen für längere Zeit ins Ausland reisen muss, zieht Lilith zu ihrer Tante Mildred, die sie bisher noch nicht kennengelernt hat. Ihr Vater war immer sehr verschwiegen, was seine Familie und seine Herkunft anging - und nun weiß Lilith auch wieso! Mildred lebt auf der Insel Bonesdale, auf der jeden Tag Halloween gefeiert wird. Ganz geheuer ist Lilith ihre neue Heimat nicht, in der ihr tagtäglich Untote über den Weg laufen! Aber schließlich sind dies alles nur Verkleidungen und auch das Skelett, das sich bewegen kann, ist bloß ein Trick, um die Touristen der Insel zu amüsieren... oder etwa nicht? Die seltsamen Ereignisse auf Bonesdale überschlagen sich und Lilith und ihr Freund Matt beschließen, dem Geheimnis der Insel auf die Schliche zu kommen. Doch ahnt Lilith nicht, dass sie damit ihr eigenes Geheimnis - das Geheimnis ihrer Herkunft - aufdecken wird...

Kaufgrund:
"Lilith Parker" hat mich durch das wundervolle Grusel-Cover auf sich aufmerksam gemacht. Wie durch Magie ist das Buch auf meiner Wunschliste gelandet, bis es endlich den Weg zu mir fand!

Meine Meinung:
Lilith hat es nicht leicht: Ihre Mutter ist nach ihrer Geburt verstorben und ihr Vater, der sich ohnehin nur mit seiner Arbeit beschäftigt, weigert sich, ihr etwas über ihre Mutter, ihre Familie oder ihre Herkunft zu erzählen. Irgendwann hat es Lilith aufgegeben, ihren Vater ausfragen zu wollen - aber jetzt, wo sie bei ihrer Tante Mildred auf der Insel Bonesdale wohnt, scheinen die Antworten greifbarer denn je!

Im ersten Band der "Lilith Parker"-Reihe begleiten wir die junge Lilith durch ein gruseliges Abenteuer, durch das sie dem Geheimnis ihrer Herkunft näher und näher kommt. Autorin Janine Wilk ist mit ihrem Serienauftakt ein wunderbarer Roman gelungen, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Spannung steigert sich kontinuierlich und die Charaktere entwickeln sich so stark, dass man förmlich von dem Sog der Geschichte in sie hineingezogen wird - und auch nicht mehr heraus möchte! "Lilith Parker: Insel der Schatten" schafft es, nicht nur die jüngeren Gruselfans zu begeistern, sondern auch die Älteren völlig mitzureißen.

Schuld daran, dass man sich so sehr von diesem Buch hinreißen lässt, ist vor allem Protagonistin Lilith. Das junge Mädchen hat bereits früh gelernt, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Wohlerzogen ist sie stets darum bemüht, das Richtige zu tun - doch ihre Ansichten über das "Richtige und Falsche" stimmen nicht immer mit denen der anderen überein! Lilith ist ein cleveres und ehrliches Mädchen, das in ihrer verrückten neuen Heimat einen ganz normalen Wunsch hat: Endlich zu wissen, wer sie ist und woher sie kommt. Während sie sich auf die Suche nach Antworten begibt, schließt man die sympathische Protagonistin immer mehr ins Herz. Umso schwerer fällt einem im Epilog der Geschichte der Abschied, man möchte Lilith noch doch noch weitere hundert Seiten begleiten! Aber es ist ja keine Trennung für immer: Im September 2012 folgt Band zwei, "Lilith Parker und der Kuss des Todes"!

Wow, was für ein Setting! Die Insel Bonesdale ist ein schaurig-schöner Ort, in den man sich als Gruselfan einfach verlieben muss! Dort feiern die Einwohner jeden Tag Halloween, Untote (realistische Untote!) treiben dort für die Touristen ihr Unwesen und ein gespenstischer Spuk liegt stets in der nebligen Luft. Während Lilith ihre neue Heimat eher argwöhnisch und mit Vorsicht erkundet - um ehrlich zu sein, kann man ihr dies wohl kaum verübeln! -, wusste ich sofort: Bonesdale hat in mir einen treuen Fan gefunden, der alles dafür tun würde, um tatsächlich mal auf die Grusel-Insel fahren zu dürfen! Janine Wilk hat diesen magischen, phantastischen Ort mit so viel Liebe und Ideenreichtum geschaffen, dass man gar nicht anders kann, als dem Zauber von Bonesdale zu verfallen!

Zwar kann ich Liliths Eindrücke von Bonesdale nicht mit ihr teilen, doch in Sachen Nebencharaktere sind wir uns vollkommen einig: die Bewohner der Halloween-Insel sind allesamt zwielichtige Gestalten! Und das liegt nicht etwa daran, dass beinahe jeder Einheimische tagtäglich einen Untoten mimt! Seit Lilith nach Bonesdale gezogen ist, spürt sie, dass die Menschen in ihrem Umfeld ihr etwas verschweigen. Sie gehen ihr aus dem Weg, verhalten sich merkwürdig und scheinen nach fadenscheinigen Erläuterungen zu suchen, wenn Lilith einer Sache auf den Grund gehen will. Im Laufe der Handlung wachsen einem jedoch selbst die suspektesten Charaktere ans Herz! Sobald Lilith dem Geheimnis auf die Spur kommt, das die Bewohner dazu bringt, sich so merkwürdig zu verhalten, dürfen sich die Charaktere endlich entfalten und beweisen, was in ihnen steckt - nämlich liebevoll gestaltete Figuren, die man durch ihren ungewöhnlichen Charme einfach gern hat.

Der Schreibstil der Autorin hat mich bereits während der ersten Seiten begeistert. Janine Wilk schreibt leicht und locker, flüssig und einfach, wie man es sich für ein Kinder- und Jugendbuch wünscht. Die Autorin spart sich detaillierte Beschreibungen, die langweilig wirken könnten, schafft es jedoch mit Leichtigkeit, die einzelnen Szenen auch mit wenigen Worten eindrucksvoll zu beschreiben. Mit "Lilith Parker: Insel der Schatten" liefert Janine Wilk ein Kopfkino für Jung und Alt, das durch viel Witz, Charme und Sympathie zum Lachen bringt, aber auch durch Grauen und Grusel einen Schauer über den Rücken laufen lässt.

Die wunderbare Geschichte wird von einer zauberhaften Innengestaltung unterstützt: Blumenranken schnörkeln sich an den oberen Rändern der Seiten und Fledermäuse hängen von dort herab. Diese Verzierungen stützen nicht nur die Leseatmosphäre, sie machen den ersten "Lilith Parker"-Band zu einem echten Augenschmaus.

Einziges Manko: Der Umfang der einzelnen Kapitel ist für die eingestufte Zielgruppe von 10 Jahren definitiv zu hoch! Der gesamte Roman besteht aus gerade einmal sieben Kapiteln und einem Epilog, was bei knapp 360 Seiten zur Folge hat, dass ein einziges Kapitel bis zu 60 Seiten haben kann! Dies tut dem Lesegenuss jedoch keinen Abbruch; man wird von "Lilith Parker" so sehr in den Bann gezogen, dass man ohnehin keine Pause einlegen möchte!

Cover:
Wow! "Lilith Parker: Insel der Schatten" hat ein Cover, das einem die Sprache verschlägt! Großartige Motive, wundervolle Verzierungen und tolle Farbsetzungen sorgen bereits vor dem Lesen für die richtige Grusel-Atmosphäre. Außerdem hat dieses Cover ein ganz besonderes Extra: Wer über die Fenster oder die finstere Hand rubbelt, wird entdecken, was hinter dem düsteren Schein wirklich steckt...

Fazit:
"Lilith Parker: Insel der Schatten" ist zuckersüßer Grusel-Horror für Mädchen ab 10 Jahre - ohne eine Altersgrenze nach oben! Mit einer sympathischen Protagonistin, einem bezaubernden Schreibstil und einer fantastischen Geschichte ist Janine Wilk in ihrem ersten Band der "Lilith Parker"-Reihe ein perfekter Reihenauftakt gelungen, der das Leserherz bereits nach dem nächsten Teil lechzen lässt. Für "Lilith Parker: Insel der Schatten" gibt es volle 5 Lurche!


Über die Autorin:
Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn.

Kommentare:

  1. Also das ist auf jedenfall ein Buch für mich! Ich liebe Halloween *_* Auf der Insel würd ich also auch mal gerne Urlaub machen ;D Und das Cover ist wirklich sehr hübsch <3 Wird direkt auf meine Wunschliste gesetzt ^^ Danke für den tollen Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. @Kiri: Gerne doch! :) Ich kann dir "Lilith Parker" wirklich nur wärmstens ans Herz legen - es ist grandios und das Halloween-Feeling... wow! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hatte das Buch auch schon gelesen. Freu mich auf den nächsten Band. :)

    AntwortenLöschen
  4. An dem Buch habe ich auch schon des öfteren herumstudiert . . . jetzt muss ich es mir wirklich nochmals überlegen :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  5. Von dem Buch habe ich so noch nie was gehört. Klingt aber sehr interessant, und deine Rezi macht mich neugierg. Werde ich mir mal näher anschauen. :-)

    LG, Isabel

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.