Rezension: "Dreams'n'Whispers - Lebe lieber übersinnlich"

Titel: Dreams'n'Whispers - Lebe lieber übersinnlich
Originaltitel: Supernaturally
AutorIn: Kiersten White
ÜbersetzerIn: Jessica Komina, Sandra Knuffinke
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 383
Preis: 17,95€
ISBN-10: 3785572395
ISBN-13: 978-3785572399
Kaufen bei:
Worum geht's?
Endlich hat Evie das, was sie sich immer gewünscht hat: ein normales Leben! Seit sie sich von der IBKP distanziert hat und für Tod erklärt wurde, lebt sie als Evie Green das Leben eines verpiept normalen Mädchens - ohne Tasey, den rosanen Glitzertaser, und ohne gefährliche Jagdaufträge. Doch statt damit glücklich zu sein, ist Evie maßlos enttäuscht. Ihr neues Leben an der Highschool ist total langweilig und gar nicht so dramatisch und spannend wie in ihrer Lieblingsserie "Easton Heights"! Und auch ihre Freizeit kann sie nicht recht genießen, denn Lend kommt nur am Wochenende aus der Uni zurück - und bis dahin dauert es immer verpiept lang! Kein Wunder also, dass Evie tatsächlich wieder darüber nachdenkt, für die IBKP zu arbeiten, als plötzlich ihre Ziehmutter Raquel auftaucht und sie darum bittet. Raquel schwört hoch und heilig, dass sich die Maßnahmen der IBKP geändert haben. Also warum eigentlich nicht?! Lend ist davon allerdings alles andere als begeistert. Aber was Lend nicht weiß, mach ihn schließlich nicht heiß... und ehe Evie sich versieht, befindet sie sich in einem gefährlichen Netz aus Geheimnissen und Lügen.

Kaufgrund:
Verpiept nochmal, endlich ist er da! Nach einer halben Ewigkeit des Wartens konnte ich es kaum abwarten, endlich Evie und Lend wiederzutreffen und zu erfahren, wie es mit dem schnuckeligen Pärchen weitergehen sollte!

Meine Meinung:
Frisch, fröhlich, frech! Auch der zweite Band der Reihe wird aus Evies Sicht beschrieben und verspricht allein deshalb verpiept gute Unterhaltung. Ein Versprechen, das Kiersten White mit Leichtigkeit halten kann, denn diesmal sind Evies Gefühle, Gedanken und Sprüche noch charmanter und lustiger. Die liebenswürdige Protagonistin zaubert den Lesern quasi pausenlos ein Lächeln auf die Lippen und macht sich dadurch so sympathisch, dass man sie am liebsten Knuddeln würde! Sie wird zu einer (leider bloß fiktiven) guten Freundin, mit der man sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten lacht und weint.

Aber Evie schafft es diesmal auch, ihre Leser innerlich aufzuwühlen - und das nicht zu knapp! Sie verrennt sich in Angelegenheiten, bei denen man bloß den Kopf schütteln und wie Raquel einen "Wie konntest du das nur tun"-Seufzer ausstoßen kann. Wie gern würde man Evie an den Schultern packen, sie durchrütteln und zur Besinnung bringen, denn man kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wieso sie solche Sachen macht! Trotz der schlechteren Phasen und den Ärgernissen, die sie uns bereitet, bleibt sie eine liebevolle Hauptfigur, die man einfach gern haben muss.

Mit der Handlung verhält es sich ähnlich wie bei Evie; es gibt eine gute, aber auch eine schlechte Seite. Man liest sie immer noch gern, wird gut unterhalten und ist allein deshalb so begeistert, weil es eben die Geschichte rund um Evie ist, die fortgesetzt wird. Trotzdem gibt es etwas zu meckern: Es fehlt eine klare Haupthandlung! Der Klappentext verspricht sehr viel, aber wirklich vorwärts kommt die Geschichte in "Dreams'n'Whispers" nicht. Es werden einige neue Handlungsstränge begonnen, doch nur die wenigstens werden auch thematisiert. Der "große Feenkampf", den man versprochen bekommt, bleibt zum Beispiel völlig aus.

Die fehlende Haupthandlung hat allerdings auch ihre Vorteile. Durch die vielen nebensächlichen Handlungsstränge kommen die Nebenfiguren sehr gut zur Geltung und können endlich Farbe bekennen. Sie bekommen stärkere Konturen, mehr Tiefe und stellen sich ihren Stärken und Schwächen. Besonders der neue Charakter, der IBKP-Mitarbeiter Jack, kann von sich überzeugen. Mit seiner offenen, aktiven Art schließt man den Jungen mit dem Dauergrinsen schnell ins Herz - sofern man eine Vorliebe für Hampelmänner hat. Allen anderen wird Jack wohl eher auf die Nerven gehen. Je weiter die Geschichte voranschreitet und je besser man ihn kennenlernt, desto deutlicher wird jedoch, dass hinter der Fassade eine ernste Person steckt, die mit den Schatten der eigenen Vergangenheit zu kämpfen hat. Man traut diesem frechen Kerlchen die wichtige Rolle, die er in der Geschichte inne hat, gar nicht zu und ist völlig sprachlos von seiner enormen Entwicklung - egal, ob man Jack nun mochte oder nicht.

Leider wird Lend, das paranormale Sahneschnittchen, in "Dreams'n'Whispers" zur Nebenfigur degradiert. Als Biologiestudent an einer angesehenen Universität ist er viel zu beschäftigt, um jeden Tag mit seiner Freundin zu verbringen. Bloß am Wochenende kommt er zurück, um ein paar schöne Stunden mit Evie und seinem Dad zu verbringen. Dementsprechend kommen die romantischen Szenen mit Evies charmantem Freund eindeutig zu kurz. Für Romantik-Fans wie mich ist dies natürlich ein schwerer Schlag, aber ertragbar ist die Situation trotzdem. Man darf zusammen mit Evie von Lend tagträumen und schwärmen und kann es kaum abwarten, bis er wiederkommt. Denn die Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude - und die soll in "Dreams'n'Whispers" erfüllt werden...!

...zumindest teilweise, denn in Band zwei um Evie und Lend beginnt es, zwischen dem süßen Pärchen zu kriseln. Evie scheint mehr und mehr aus den Augen zu verlieren, was ihr wirklich wichtig ist, und verheddert sich dadurch immer stärker in ihrem eigenen Lügengewirr. Und das vor Lend geheim zu halten ist schwerer, als Evie dachte... besonders mit dem aufdringlichen Jack im Nacken, der bloß seine eigenen Pläne verfolgt!

Kiersten White schreibt mit so viel Witz und Charme wie kaum eine andere. Ihre jugendlich-frische Sprache, als würde sie selbst das Herz auf der Zunge tragen, passt perfekt zu Evie und macht ihren Roman zu einem wahren Leseschmaus. Durch den locker-flockigen Schreibstil und die herzallerliebsten Ausdrücke, die White Evie in den Mund legt, verfällt man schnell in eine Art Lesewahn, der einen bis zur letzten Seite an das Buch fesselt.

Cover:
Das Cover passt super zum Vorgänger und scheint bereits zu schreien: "Ja, ich erzähle verpiept nochmal von der verpiept coolen Evie, also los, kauf mich!!!". Frische Farben, mädchenhafte Muster und eine hübsche Silhouette - also, mir gefällt's! Und Evie sicher auch!

Fazit:
"Dreams'n'Whispers" ist eine tolle Fortsetzung, die mich von Anfang an begeistern konnte. Kaum eine andere Buchreihe kann so gut unterhalten, zum Mitfiebern, -lachen und -weinen bewegen wie diese! Insgesamt hat Kiersten White im zweiten Band der Serie aber leider nachgelassen. Das Gefühl, einen Fillerband in den Händen zu halten, wurde ich trotz tollem Lesespaß nicht gänzlich los. Eine klare Haupthandlung hat gefehlt, die "Dreams'n'Whispers" einige Pluspunkte kostet. Für Evie und Lend gibt es daher verpiept knappe 4 Lurche!


Über die Autorin:
Kiersten White hat einen großen Mann und zwei kleine Kinder. Sie lebt in San Diego, nahe dem Meer, wo sie ihre Tage vollkommen normal verbringt. Diese Fülle an Normalität hat dazu geführt, dass sie alle paranormalen Dinge absolut faszinierend findet - unter anderem Feen, Vampire und Popkultur. "Flames'n'Roses Lebe lieber übersinnlich" ist ihr erstes Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

legal notice. based on design by Charming Templates.