Rezension: "Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe"

Titel: Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe
Originaltitel: Tiger's Curse
AutorIn: Colleen Houck
ÜbersetzerIn: Beate Brammertz
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 544
Preis: 16,99€
ISBN-10: 3453267737
ISBN-13: 978-3453267732
Kaufen bei:
Worum geht's?
Seit dem Tod ihrer Eltern lebt Kelsey, ihr Herz fest verschlossen, bei Pflegeeltern. Die Highschool hat sie bereits hinter sich gebracht und nun steht das College an, doch dafür fehlt ihr das Geld. Um etwas anzusparen, nimmt Kelsey einen Job in einem Zirkus an, wo sie sich um den Tiger Ren kümmern soll. Ihre anfänglichen Sorgen sind schnell verfolgen, als sie dem Tier das erste Mal in die Augen schaut und sofort eine innige Verbundenheit verspürt. Kelsey bemerkt kaum, wie schnell die Zeit vergeht, bis plötzlich der reiche Mr. Kadam auftaucht, der die Raubkatze kaufen und sie in Indien auswildern will. Um dem Tiger eine unbeschwerte Reise zu ermöglichen, bittet Mr. Kadam Kelsey, das Tier in seine neue Heimat zu begleiten. Er bietet ihr dafür ein unfassbares Gehalt, das sie niemals ausschlagen könnte, doch sie stimmt in erster Linie wegen Ren zu. Kaum ist sie in Indien angekommen, muss sich Kelsey jedoch einer unglaublichen Wahrheit stellen: Sie ist aus einem ganz anderen Grund in Indien. Denn Ren, der Tiger, ist in Wirklichkeit ein verfluchter indischer Prinz, und er braucht Kelseys Hilfe, um endlich wieder ein Mensch sein zu können...

Kaufgrund:
Auf "Kuss der Tigers" wurde ich erst durch die Fortsetzung "Pfad des Tigers" aufmerksam, die ich bei einer Verlosung gewann. Da man Buchreihen aber nicht mittendrin anfängt, musste erst "Kuss der Tigers" her!

Meine Meinung:
"Kuss des Tigers", das Debüt der Autorin Colleen Houck, beginnt düster und dramatisch. Man wird Zeuge einer unheimlichen Begegnung zweier Personen: dem bösen Lokesh und seinem Gefangenen, einem indischen Prinzen. Der Prinz besitzt etwas, über das der grausame Herrscher selbst verfügen will - und er wird vor Nichts zurückschrecken, um es zu bekommen. Mit diesem finsteren Prolog gelingt Colleen Houck ein spannender Einstieg in ihr erstes Buch, der die Leser packt und deren Neugierde weckt. Eine Frage nach der anderen drängt sich auf, die beantwortet werden will und zum Weiterlesen zwingt. Wer ist der Prinz? Was für ein schauriges Spielchen wird dort gespielt? Und vor allem: Wie geht es weiter?

Wie es mit dem Prinzen ausgeht, möchte Houck vorerst allerdings nicht verraten. Sie versetzt ihre Geschichte nach Oregon, wo wir Kelsey, die Protagonistin und Erzählerin des Romans, kennenlernen. Sie bewirbt sich für einen Ferienjob und bekommt schließlich die Aufgabe, in einem Zirkus mitzuarbeiten und sich um den Tiger zu kümmern. Bereits bei ihrem ersten Blickkontakt spürt Kelsey eine innige Verbundenheit zu dem Tier, dem sie fortan sogar Geschichten vorliest. Ihre Zeit im Zirkus ist schon fast vorbei, da taucht ein mysteriöser Mann auf, der den Tiger kaufen und in Indien auswildern möchte. Mr. Kadam, so sein Name, möchte, dass Kelsey das Tier bis nach Indien begleitet, da sie den engsten Draht zu der Raubkatze zu haben scheint. Er bietet ihr als Gegenleistung ein unfassbar hohes Gehalt, das Kelsey nicht ausschlagen kann. In dem fremden Land angekommen, muss Kelsey feststellen, dass sie bloß unter einem Vorwand nach Indien gelockt wurde. Denn Ren, der Tiger, ist in Wahrheit ein Prinz, auf dem ein Fluch liegt - und Kelsey ist die einzige, die den Bann zu brechen vermag.

Um dem verwunschenen Prinzen zu helfen, begibt sich Kelsey zusammen mit ihm auf eine mitreißende Reise durch Indien. Ein riskantes Abenteuer beginnt, in dem sich Kelsey und Ren unglaublichen Prüfungen, Aufgaben und Hindernisse stellen müssen. Ja, ihre Suche nach Anhaltspunkten durch dunkle Höhlen, in denen sie sich mehrfach vor lebensgefährlichen Bedrohungen retten müssen, erinnert zweifelsohne an die "Indiana Jones"-Reihe; selbst Kelsey merkt dies an! Aber eben dieser "Indiana Jones"-Flair ist es, der "Kuss des Tigers" so besonders macht. Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt der Serienauftakt so spannend, dass sich die über 500 Seiten lange Geschichte so schnell von der Hand liest wie eine Kurzgeschichte. Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner voller aufregender und magischer Momente.

Während ihres gemeinsamen Abenteuers kommen sich Kelsey und Ren unweigerlich näher. Romantasy-Fans dürfen sich freuen, denn Houck hat sich große Mühe gegeben, eine gefühlvolle und romantische Liebesgeschichte zu schreiben, die die eigenen Knie weich werden lässt. Sie fällt nicht mit der Tür ins Haus, sondern lässt die zarte Liebe behutsam erblühen. Hier darf man definitiv mitschwärmen! Bis es soweit ist, braucht es allerdings einige Zeit, denn Houck schlägt nicht den direkten Weg zum "Happy End" ein. Stattdessen lässt sie ihre Charaktere Höhen und Tiefen erleben, die sowohl für Lacher als auch für ein paar traurige Momente sorgen.
Leider lässt sich in "Kuss des Tigers" bereits eine typische Dreiecksbeziehung erahnen, die in den Folgebänden ausgebaut werden soll. Ob es Houck gelingen wird, ihr das gewisse Etwas zu verleihen? Ich hoffe es!

Die stickige Luft des Dschungels scheint Kelsey mit der Zeit leider immer mehr zuzusetzen, denn mit jedem Tag, der vergeht, wird sie ein wenig unsympathischer. Lernt man sie zu Beginn noch als zurückhaltendes, aber ehrliches und aufrichtiges Mädchen mit dem Herzen am rechten Fleck kennen, das man auf Anhieb gern hat, möchte man sie im späteren Geschichtsverlauf nur noch an den Schultern packen und rütteln. Kelsey wird von ihrem fehlenden Selbstbewusstsein geplagt und ihre Gedanken drehen sich nur noch um ein einziges Thema, das sie erst bedrückt, dann niederschmettert und schließlich zu einer ungenießbaren Zicke werden lässt. Anfangs kann man ihre Zweifel noch nachvollziehen, doch nach unzähligen Zeichen für deren Haltlosigkeit kann man nur noch genervt den Kopf schütteln. Hör endlich auf dein Herz, Mädchen!

Nach einer gemeinen Mischung aus einem radikalen Ende und einem ärgerlichen Cliffhanger, lässt uns Autorin Colleen Houck genau dann alleine, wenn man überhaupt nicht gebrauchen kann. Man will um jeden Preis mehr, will wissen, wie es mit Kelsey und Ren weitergeht, und kann es kaum abwarten, endlich im nächsten Band weiterzuschmökern! Zum Glück ist der Heyne Verlag nicht ganz so fies wie die Autorin und wirft uns "geschichtshungrigen" wilden Lesern eine kleine Leseprobe als Leckerbissen zu, damit wir bis zum Erhalt von "Pfad des Tigers" bei Kräften bleiben. Mein Tipp also: den nächsten Teil gleich mit kaufen!

Colleen Houcks Schreibstil ist für einen abenteuerlichen Jugendroman hervorragend gewählt und sehr angenehm. "Kuss des Tigers" liest sich flüssig und leicht und versorgt den Leser mit so vielen bildhaften Darstellungen, dass man ein üppiges Kopfkino genießen darf. In den spannenden Momenten krallt man sich so stark an den Einband, dass man das Buch beinahe vor Schmerzen aufschreien hört - so, wie es bei einem packenden Film der Kinosessel zu tun pflegt. Für dieses Buch wünscht man sich um jeden Preis eine Verfilmung; auch dann, wenn man Literaturverfilmungen gegenüber sonst eher skeptisch ist. Tatsächlich scheinen die indischen Gottheiten die Gebete der Tiger-Fans erhört zu haben, denn die Filmrechte sind bereits verkauft!

Colleen Houck hat sich ein außergewöhnliches und schweres Setting für ihren Roman ausgesucht, hat es aber grandios umsetzen können. Die exotische Atmosphäre, die Houck in "Kuss des Tigers" aufleben lässt, ist neben der mitreißenden Handlung das absolute Highlight des Reihenauftakts. Die Worte der Autorin bringen den Dschungel Indiens mitsamt seiner feuchten Erde, seiner schwülen Luft und seiner drückenden Hitze mitten an den liebsten Leseort. Man kann beinahe das Rascheln der Pflanzen, die Laute der verschiedenen Tiere des Waldes hören. Das fremdländische Ambiente kann den Leser völlig in seinen Bann ziehen und überzeugen! Und ganz nebenbei lernt man sogar ein wenig Hindi und die Kultur Indiens kennen...

Cover:
Dieses Cover ist ein absoluter Blickfang! Der weiße Tiger darauf erfüllt nicht nur seinen Zweck, die Verbindung zur Geschichte herzustellen, er zieht in einem Regal neben all den typischen Mädchengesichtern auch alle Aufmerksamkeit auf sich. Mit den wunderschönen Verzierungen ergibt der majestätische weiße Tiger ein tolles Gesamtbild.

Fazit:
"Kuss des Tigers" ist ein spannender Auftakt einer exotischen Buchreihe, die man als Romantasy-Fan unbedingt gelesen haben sollte. Sie bietet eine innovative Idee, ein wundervolles Setting, eine mitreißende Handlung und eine absolut überzeugende Atmosphäre. Nur Protagonistin Kelsey sorgt zum Schluss für ein wenig Frustration. Deshalb gibt es für "Kuss des Tigers" von Colleen Houck 4 Lurche.


Über die Autorin:
Colleen Houck studierte an der University of Arizona und arbeitete siebzehn Jahre lang als Dolmetscherin für Gebärdensprache, bevor sie beschloss, sich dem Schreiben zu widmen. Ihr erster Roman Kuss des Tigers erschien zunächst als E-Book im Eigenverlag, eroberte die Herzen der Leserinnen und Leser im Sturm und belegte wochenlang Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste. Die Autorin lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Salem, Oregon.

Kommentare:

  1. Ich persönlich finde das Cover irgendwie "doof" ^^ Also keine Ahnung, es sieht mir nach Kitsch und alles aus - vllt auch zu überladen. Ich weiß nicht genau, was mich daran stört.
    Aber ansonsten coole und informative Rezension. Danke! :D

    AntwortenLöschen
  2. Echt? Das ist ja schade. Ich fand's echt gut gewählt und im Gegensatz zu den ganzen Mädels im Regal ist es mal was Neues :)
    Danke für dein Lob! Momentan versuche ich mich an einer Rezi zur Fortsetzung :)

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Rezi!
    Ich möchte das Buch auch noch unbedingt lesen. Allerdings auf englisch. Ich freu mich schon voll drauf.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. @Leselurch:
    Ich glaub mich stören eigentlich nur oben diese komischen Eckornamente ... ansonsten glaub ich, wärs 'n cooles Cover - aber irgendwie macht mir der Tiger auch Angst, weil der einen nicht richtig anschaut wirkt es gleich noch etwas "abwesend" bzw schielend ^^
    Ach man, ich kauf zu viele Bücher nach Cover, dass mich sowas jetzt aufregt xD Ich sollte weniger nach dem Cover urteilen :P

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe jetzt alle drei bücher gelesen,aber mich würde interessieren ob es einen 4.teil gibt und wann er in deutsch rauskommt ansonsten EINE TOTAL ROMANTISCHE GESCHICHTE ich hoffe am ende kommen Ren und Kelsey zusammen=-O=-O=-O=-O;-);-):-):-):-)

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.