Rezension: "Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene"

Titel: Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene
Originaltitel: The Twilight Saga: The Complete Film Archive: Memories, Mementos, and Other Treasures from the Creative Team Behind the Beloved Motion Pictures
AutorIn: Robert Abele
ÜbersetzerIn: Annette von der Weppen
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 160
Preis: 29,90€
ISBN-10: 355158298X
ISBN-13: 978-3551582980
Kaufen bei:
Worum geht's?
"Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene" lässt die Leser noch einmal tief in die Welt von Bella und Edward eintauchen. Das Buch gewährt einen Blick hinter die Kulissen der weltberühmten Filme, die nach Stephenie Meyers heißgeliebten Büchern gedreht wurden. Die Drehbuchautorin, Die Regisseure und die Schauspieler selbst, unter ihnen Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner, sowie viele andere mehr enthüllen bisher Unbekanntes und erzählen, welche Erfahrungen bei den Dreharbeiten für sie am prägendsten waren und auch, welche Herausforderungen dabei gemeistert werden mussten. Neue Anekdoten, Interviews, Auszüge aus den Drehbüchern und andere Extras machen diesen opulenten Filmband zu einem absoluten Muss für alle Biss-Fans. [Klappentext des Buches]

Kaufgrund:
Ja, ich gebe es zu: Ich bin ein "Twilight"-Fan! Ich habe die Bücher gerne gelesen und die Filme geschaut, beide trotz ihrer Makel bereitwillig verschlungen. Nun, da die "Twilight"-Saga wohl ihr Ende findet (oder auch nicht, wer weiß...?), kam ich nicht um dieses Buch herum, dass sich so ausführlich mit den Verfilmungen beschäftigt.

Meine Meinung:
Vier Jahre, fünf Filme. Ende 2008 kam der erste Film der "Twilight"-Saga in die Kinos, vor ein paar Tagen lief nun der fünfte und letzte Teil an. Damit findet eine Geschichte ihren Abschluss, die Millionen von Menschen begeistert, tausende Mädchen berührt und einen regelrechten Hype ausgelöst hat. Jeder waschechte Fan kennt die Bücher, die "Twihards" lesen sie sogar mehrsprachig - aber was steckt hinter den Filmen? Wie war es für Cast und Crew, die Saga auf die Leinwand zu bringen? "Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene" ist ein großartiges Sachbuch über die fünf Verfilmungen der Vampir-Reihe, dass alle Fragen zu den Filmen zu beantworten versucht.

Man muss das übergroße Buch (etwa 28,6 x 24 cm) noch nicht einmal aufschlagen, um von der Qualität überzeugt zu sein. Es handelt sich um ein elegant verarbeitetes Hardcover mit starken und stabilen Buchdeckeln, die hochwertig bedruckt wurden. "Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene" ist von außen bereits ein echter Hingucker, aber von innen verschlägt das Sachbuch einem mit seiner wundervollen Aufmachung die Sprache. Auf jeder Seite befinden sich erstklassige Bilder aus den fünf Filmen, von Premieren und anderen öffentlichen Auftritten der Mitwirkenden. Es sieht schlichtweg großartig aus und es macht riesigen Spaß, durch das Buch zu blättern und sich von den schönen Aufnahmen verzaubern zu lassen.

Auf 160 Seiten findet man in "Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene" alles, was das neugierige Leserherz sich nur wünschen kann. Unter den vier großen Kategorien "Anfänge", "Komplikationen", "Entscheidungen" und "Verwandlung" werden die fünf Filme und ihre wichtigsten Szenen informativ dargestellt. Es gibt Interviews mit den Schauspielern und der Crew vom Set, lustige Anekdoten vom Dreh und zahlreiche Artikel mit Hintergrundinformationen zu den verschiedensten Themen. Die Charaktere werden näher beleuchtet, die Darstellung der Vampire und Wölfe wird genauer unter die Lupe genommen und, und, und! Sogar Bellas Hochzeitskleid und seine Geschichte bekommen ganze vier Seiten in dem Sachbuch. Mir persönlich haben die Artikel über die Drehbuchschreiberin Melissa Rosenberg, die in diesem Buch die Möglichkeit erhielt, die inhaltlichen Unterschiede zwischen Buch und Film zu erklären, am besten gefallen.

Über das ganze Buch verteilt findet man wundervolle Extras, über die man sich als Fan unglaublich freut. Zwischen den Buchdeckeln finden sich zum Beispiel die Einladungskarte zur Hochzeit von Bella und Edward, die tatsächlich so aussieht wie in den Filmen, oder auch das Tattoo des Wolfsrudels. Aber es gibt nicht nur Extras aus den Filmen, sondern auch aus dem "echten Leben": Kopien der Einladungskarten zur Premiere von "Twilight", ein Abdruck der Eintrittskarte zu den MTV Movie Awards, Ausschnitte aus dem originalen Drehbuch und sogar ein Wolfsmodell. Mein persönliches Highlight fand ich allerdings auf den letzten Seiten: Zwei kleinere Filmposter mit Signaturen des Casts, die zwar "nur" kopiert sind, aber trotzdem toll aussehen!

Zusätzlich zu diesen Extras gibt es noch ein paar Abdrucke von Filmszenen, die in das Buch hineingeklebt worden sind. Sie haben etwa die Größe einer Postkarte und sind ebenso hochwertig gedruckt worden wie die Seiten selbst. Leider sind die tollen Karten sehr ungünstig in das Buch eingebracht worden. Sie verdecken andere Filmausschnitte sowie einige interessante Texte, die man folglich nur lesen kann, wenn man die Karten aus dem Buch herauslöst - was sich nun aber leichter anhört, als es tatsächlich ist. Die Fotos kleben sehr stark an den Blättern und man muss sie äußerst sorgsam abtrennen, um weder die Karte noch das Buch zu beschädigen. Hier hätte ich mir gewünscht, dass sie wie die anderen Extras lieber in separaten Hüllen aufbewahrt werden.

Cover:
Schlicht, aber schön. Auf dem Cover sind Porträts der drei Hauptdarsteller zu sehen, die mit durch goldene Verzierungen miteinander verknüpft sind. Wer genau hinschaut, kann auch im schwarzen Hintergrund tolle und bedeutungsvolle Zeichen entdecken. Der Titel prangt in typischer "Twilight"-Schrift hervorgehoben und glänzend auf dem dunklen, matten Untergrund. Insgesamt sieht das Cover einfach großartig aus und hat definitiv einen vorderen Platz im Bücherregal verdient!

Fazit:
"Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene" ist ein großartiges Buch über die Verfilmungen der Vampir-Saga. Hier werden Fans wunderschöne Bilder vom Set, lustige Anekdoten der Schauspieler, Interviews mit Cast und Crew und noch vieles mehr geboten, was das Fanherz höher schlagen lässt. Ein rundum gelungenes Buch, das seinen Preis definitiv wert ist, auch wenn die knapp dreißig Euro im ersten Moment abschrecken. Ich vergebe gute 4 Lurche.


Über den Autor:
Der preisgekrönte Autor und Kritiker Robert Abele schreibt für viele Zeitungen und Zeitschriften über Film und Fernsehen, so auch für die "Los Angeles Times", "Variety", "Premiere", den "DGA Quarterly", die Zeitschrift "Emmy" und die "New York Post". Er hat eine Biografie über Harrison Ford verfasst, ist Co-Autor der "Paramount Story" und hat auch an dem "New York Times"-Bestseller "Official Book Club Selection: A Memoir According to Kathy Griffin" mitgearbeitet. Zusammen mit seiner Frau, der Journalistin Margy Rochlin, lebt er in Los Angeles, Kalifornien.

Kommentare:

  1. Das Buch hatten wir schon am Lager in der Buchhandlung und haben es am Donnerstag verkauft - als Weihnachtsgeschenk ;)

    AntwortenLöschen
  2. Für Biss-Fans kann ich mir kein besseres Weihnachtsgeschenk vorstellen. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu ^^

    wusste gar nicht das so etwas existiert :> Ja ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk... wirklich.

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.