Aktion: Meer wissen!

Liebe Leser,

Wollt ihr "Meer wissen" über die weiten Ozeane unseres Planeten? ;)
Die Meeresexpertin Ruth Omphalius hat in ihrem Sachbuch "Das geheimnisvolle Universum der Ozeane" verständlich und ausführlich erklärt, was wir bereits über das Meer wissen - und doch ist die große See noch kaum erforscht! Meine Rezension zu dem Buch könnt ihr HIER lesen!


Mein persönliches Fazit
"Das geheimnisvolle Universum der Ozeane" ist ein rundum gelungenes Sachbuch über das Leben in den Tiefen der Weltmeere. Ruth Omphalius gewährt einen guten Einstieg in verschiedene Themenbereiche, die einem richtig Lust machen, sich näher mit den Ozeanen auseinanderzusetzen. Sowohl angehende Meeresbiologen als auch ihre Eltern werden großen Spaß an diesem Buch haben und es gerne immer wieder in die Hand nehmen, um in die Tiefen der Meere abzutauchen. Ich vergebe 5 Lurche - und werde mal wieder schwimmen, ähm, blättern gehen! 

Nun darf ich euch eine besondere Aktion vorstellen:
Ruth Omphalius stellt sich EUREN Fragen!

Bis zum 10. Dezember habt ihr die Möglichkeit, unter diesem Post die Fragen als Kommentar loszuwerden, die euch rund ums Thema Meer schon immer beschäftigt haben. Sehr gern dürft ihr natürlich auch Fragen zum Berufsleben von Frau Omphalius stellen. Denn - sind wir mal ehrlich - wer von uns kennt schon einen Meeresexperten persönlich?! Anschließend wird die Autorin die Fragen beantworten und ich werde die Antworten natürlich hier veröffentlichen.

Unter allen Fragefreudigen unter euch verlose ich übrigens ein Exemplar von "Das geheimnisvolle Universum der Ozeane"! Natürlich dürft ihr so viele Fragen stellen wie ihr wollt, aber ihr landet insgesamt nur einmal im Lostopf.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und wünsche euch viel Spaß bei "Meer wissen"! :)

Rezension: "Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene"

Titel: Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene
Originaltitel: The Twilight Saga: The Complete Film Archive: Memories, Mementos, and Other Treasures from the Creative Team Behind the Beloved Motion Pictures
AutorIn: Robert Abele
ÜbersetzerIn: Annette von der Weppen
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 160
Preis: 29,90€
ISBN-10: 355158298X
ISBN-13: 978-3551582980
Kaufen bei:
Worum geht's?
"Die Twilight Saga - Biss zur letzten Szene" lässt die Leser noch einmal tief in die Welt von Bella und Edward eintauchen. Das Buch gewährt einen Blick hinter die Kulissen der weltberühmten Filme, die nach Stephenie Meyers heißgeliebten Büchern gedreht wurden. Die Drehbuchautorin, Die Regisseure und die Schauspieler selbst, unter ihnen Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner, sowie viele andere mehr enthüllen bisher Unbekanntes und erzählen, welche Erfahrungen bei den Dreharbeiten für sie am prägendsten waren und auch, welche Herausforderungen dabei gemeistert werden mussten. Neue Anekdoten, Interviews, Auszüge aus den Drehbüchern und andere Extras machen diesen opulenten Filmband zu einem absoluten Muss für alle Biss-Fans. [Klappentext des Buches]

Rezension: "Unearthly. Dunkle Flammen"

Titel: Unearthly. Dunkle Flammen
Originaltitel: Unearthly
AutorIn: Cynthia Hand
ÜbersetzerIn: Isabell Lorenz
Verlag: rororo
Seitenzahl: 432
Preis: 9,99€
ISBN-10: 3499256983
ISBN-13: 3499256981
Kaufen bei:
Worum geht's?
Clara möchte nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Sie möchte sich um normale Teenager-Probleme Gedanken machen, sich bloß um ihre Schulnoten sorgen und unbeschwert mit ihren Freundinnen zusammen sein. Doch Clara ist kein normales Mädchen. In ihren Adern fließt Engelsblut, denn auch ihre Mutter ist ein himmlisches Wesen... Seit sie sechzehn Jahre alt ist, wird Clara von Visionen heimgesucht, die von Mal zu Mal stärker werden. Sie zeigen ihr ihre Mission, ihre Prüfung, die sie als Engel bestehen muss. Denn diese Aufgabe ist der Grund, warum Clara überhaupt geboren wurde: Sie soll einen Jungen aus den Flammen retten. Dafür zieht sie mit ihrer Familie sogar von Kalifornien nach Wyoming, den Ort, den Clara während einer Vision erkennen konnte. Dort trifft sie nicht nur auf Christian, den Jungen aus ihrer Prüfung, sondern auch auf den frechen Tucker - und plötzlich findet sich Clara in einem absoluten Gefühlschaos wieder. Dabei soll sie sich doch auf ihre Aufgabe konzentrieren! Clara muss sich entscheiden: Für wen schlägt ihr Herz wirklich? Und ist diese Liebe wirklich ihr Schicksal? Noch ahnt Clara nicht, was für sie auf dem Spiel steht...

Rezension: "Das Schneemädchen"

Titel: Das Schneemädchen
Originaltitel: The Snow Child
AutorIn: Eowyn Ivey
ÜbersetzerIn: Margarete Längsfeld, Claudia Arlinghaus, Martina Tichy
Verlag: Kindler
Seitenzahl: 464
Preis: 19,95€
ISBN-10: 3463406217
ISBN-13: 978-3463406213
Kaufen bei:
Worum geht's?
Jack und Mabel haben sich nichts sehnlicher als eine große Familie gewünscht. Kinderlachen im Garten, hektisches Getrappel kleiner Füßchen im Haus, das eigene Fleisch und Blut in den Armen... Aber ihre Träume sollten nicht in Erfüllung gehen. Das Leben hat dem Pärchen keine Kinder geschenkt. In der Hoffnung, ihre Trauer unter all dem Schnee vergraben und neu anfangen zu können, ziehen Mabel und Jack als Siedler nach Alaska. Dort zu überleben und sogar ein halbwegs geregeltes Leben führen zu können, bedeutet allerdings harte Arbeit. Als der erste Schnee auf ihre Farm fällt, wissen Mabel und Jack, dass ihnen ein schwerer Winter bevorsteht. Doch trotz ihrer schwierigen Situation und ihrer trübseligen Gefühle überkommt sie ein seltsamer Moment der Freude. Gemeinsam erbauen Jack und Mabel ein Schneemädchen, geben ihm sogar einen Schal und Fäustlinge. Am nächsten Morgen ist das Mädchen aus Schnee plötzlich verschwunden - und Mabel und Jack entdecken zwischen den Bäumen des Waldes ein flinkes Geschöpf, das kleine Fäustlinge und einen Schal trägt...

Rezension: "Noir"

Titel: Noir
AutorIn: Jenny-Mai Nuyen
Verlag: Rowohlt Polaris
Seitenzahl: 384
Preis: 14,95€
ISBN-10: 3862520285
ISBN-13: 978-3862520282
Kaufen bei:
Worum geht's?
Seit Nino Sorokin als kleines Kind einen Autounfall überlebte, bei dem er seine Eltern sterben sah, weiß er, wann für Menschen die Zeit gekommen ist. Ein kurzer, konzentrierter Blick genügt und er weiß, wann jemand ums Leben kommen wird. Auch das Datum seines eigenen Todes hat er gesehen - und der rückt immer näher und näher: Mit nur 24 Jahren wird für ihn das Leben vorbei sein. Verzweifelt versucht er, einen Ausweg zu finden und sein Schicksal zu überlisten. Es muss doch einen Weg geben! Als er eines Abends auf einer Party Monsieur Samedi begegnet, der durch das Gläserrücken Kontakt zu den Toten aufnimmt, scheint er eine Lösung gefunden haben. Der ominöse Mann scheint tatsächlich zu wissen, wie Nino seinem Tod entfliehen kann. Doch Nino begeht einen schweren Fehler: Er verliebt sich in die schweigsame Noir, die eine seltsame Beziehung zu Monsieur Samedi hat - eine Beziehung, die weit über den Tod hinausgeht...

Rezension: "In deinen Augen"

Titel: In deinen Augen
Originaltitel: Forever
AutorIn: Maggie Stiefvater
ÜbersetzerIn: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Verlag: script5
Seitenzahl: 496
Preis: 18,90€
ISBN-10: 3839001269
ISBN-13: 978-3839001264
Kaufen bei:
Worum geht's?
Der Frühling hält Einzug in Mercy Falls. Doch dieses Mal ist es nicht Grace, die auf die Rückkehr ihres Wolfes wartet, sondern Sam. Sam, der nun endlich die Gestalt eines Menschen beibehält, während Grace als Tier durch die Wälder streift. Als sich Grace durch die Wärme das erste Mal zurückverwandelt und sich die beiden endlich wieder in die Arme schließen können, ist die verzweifelte Sehnsucht der letzten Monate wie ausradiert. Es ist nur noch das Glück, einander bei sich zu wissen, das zählt. Doch dann werden Sam und Grace und ihre Freunde Isabel und Cole von einer schrecklichen Nachricht überrascht: Ein Wolf aus Mercy Falls hat ein Mädchen getötet und somit die gesamte Stadt gegen das Rudel aufgehetzt. Endlich hat Isabels Vater einen Grund, die Wölfe auszurotten - und wird dabei sogar noch von allen Seiten tatkräftig unterstützt. Sam bleibt keine andere Wahl. Um seine Freunde und seine Familie zu retten, muss er das aufgeben, für das er so lange gekämpft hat...

Ein paar abschließende Worte

Liebe Leser,

nun ist es bereits ein paar Tage her, dass ich meine Rezension auf einem anderen Blog gefunden und dies auch öffentlich gemacht habe. Die Bloggerin hat die gestohlenen Rezensionen mittlerweile gelöscht, aber noch immer auf keine Mail der betroffenen BloggerInnen geantwortet oder sich auf irgendeine Weise dazu geäußert*(siehe Nachtrag). Obwohl die Sache für mich selbst noch lange nicht ausgestanden ist und mir noch immer Magenschmerzen bereitet, möchte ich mit diesem Post ein paar abschließende Worte zu dem Ganzen finden.

In gebe mir wie auch die meisten anderen Buchblogger große Mühe mit meinen Rezensionen. Ich lese ein Buch nicht aus und schreibe danach irgendwelche Sätze auf das Papier. Ich mache mir bereits beim Lesen Notizen, fasse meine Gedanken nach der letzten Seiten noch einmal zusammen und bastel mir dann erst einen Rohentwurf, ehe ich die Rezension an sich schreibe. An manchen Texten sitze ich mehrere Stunden - und eben deshalb ist es für mich so ein großer Schock, so eine entsetzliche Enttäuschung gewesen, als ich meine Rezension woanders las. In ihnen stecken meine eigenen Gedanken und Gefühle, die zu mir gehören und zu niemandem sonst.

Mein Entschluss ist mir nicht leicht gefallen, aber nach allen Überlegung erschien mir eine Veröffentlichung am vernünftigsten. Ich kann nur betonen: Hätte es sich um einen Einzelfall gehandelt, hätte ich nicht so reagiert. Aber wenn der Rezensionsklau in einem solchen Ausmaß betrieben wird, dann muss in meinen Augen offen darüber gesprochen werden.

Es war sicher nicht meine Absicht, dass das ganze Thema in eine "Hetzjagd" ausartet. Aber ist es das auch? Beleidigungen gegen eine Person sind nicht in Ordnung, völlig egal, was sie getan hat. Soweit ich dies in den Kommentaren auf der Facebook-Seite verfolgen konnte, sind dort (bis auf eine, die ich sofort gelöscht habe, als ich sie entdeckte) aber auch keine Beleidigungen gefallen. Und fällt die Aussage "Das ist Urheberrechtsverletzung! Dafür kann sie angezeigt werden!" schon in die Kategorie "Drohung"? Sicher, die Diskussion verlief hitzig, aber meines Wissens ging kein weiterer Kommentar unter die Gürtellinie - sollte jemand doch einen Kommentar als unangemessen empfinden, bitte ich um einen kurzen Hinweis per Mail.
Ich möchte diesen Post auch nutzen, um mich bei der betreffenden Bloggerin für etwaige bösen Mails oder Nachrichten, die sie durch meine Veröffentlichung erhalten haben könnte, zu entschuldigen. Ich kann mich nur wiederholen: Das war keinesfalls meine Absicht.

Trotzdem werde ich mich nicht für die Veröffentlichung an sich entschuldigen. Sicher werden nun einige schreien: "Aber das hättest du doch auch anders klären können!". Hätte ich? Die Bloggerin hat auf keine Mails reagiert, wenn überhaupt mit lustigen Ausreden. Trotz vieler Hinweise, dass sie ihr Treiben unterlassen soll, hat sie munter weiterkopiert. Was hätte sie sonst noch aufhalten können, wenn keine Veröffentlichung? Und mal ehrlich: Wenn ich sage, um welche Rezension es geht, sucht sie sowieso jeder über Google und dann findet man den Blog ebenfalls. Kommt das einer direkten Veröffentlichung nicht gleich?

Durch meine Entscheidung, den Link in meinem ersten Beitrag zu veröffentlichen, haben viele andere Blogger ebenfalls entdeckt, dass ihre Rezensionen ohne Einverständnis auf einer anderen Seite zu finden waren. Und dazu hatte jeder von ihnen das Recht! Es sind ihre Texte und nur sie sollten darüber entscheiden dürfen, was mit ihnen passiert. Es handelt sich hier trotz allem um eine Urheberrechtsverletzung im großen Stil! Sicher, wir sind nur kleine Hobbyblogger, die dadurch keinen großen Verlust erleiden. Aber ist unser geistiges Gut deshalb weniger wert? Das ist sicher ein Thema, über das man wieder eine eigene Diskussion starten könnte. Denkt darüber nach und trefft eine Entscheidung für euch selbst.

Und zum Schluss noch eine kleine Anmerkung meinerseits: Ich habe zwar den Blog, aber niemals die Person an sich öffentlich an den Pranger gestellt. Ich habe keine Namen genannt und da auf ihrem Blog selbst auch keine persönlichen Daten zu finden waren, habe ich sie als private Person nicht bloß gestellt. Ich habe das veröffentlicht, was jeder zu jeder Zeit ebenfalls im Netz hätte finden können: ihren Blog und ihre anonymisierte "Bloggerpersönlichkeit". Falls jemand in irgendeinem Beitrag private Daten von der Bloggerin veröffentlicht haben sollte (was ich nun wirklich nicht hoffe!), möchte ich mich hiermit ausdrücklich davon distanzieren. 

Mit diesen Worten möchte ich das Thema "Reziklau" nun für mich beenden - nicht privat, aber zumindest für meine Bücherhöhle, damit es hier wieder "normal" zugehen kann.
eure Lurchi

[Nachtrag]
Die Bloggerin hat sich in einer Mail bei mir entschuldigt. Damit sollte die Angelegenheit nun für uns alle geklärt sein... DANKE, dass du dich nun doch dazu durchringen konntest!

Mein persönlicher Albtraum...

Lieber Leser und liebe Bloggerkollegen,

heute, den 6. November 2012, streiche ich nun als schwarzen Tag in meinem Kalender an. Denn heute habe ich durch einen blöden Zufall eine meiner Rezensionen auf einem anderen Blog gefunden. Seinen eigenen Text bei jemandem zu finden, der die eigene Arbeit als seine ausgibt... Das ist wohl der persönliche Albtraum eines jeden Bloggers. Und der ist heute für mich - und auch viele andere! - leider wahr geworden.

Eine Bloggerin postete gestern Abend in einer Facebook-Gruppe, dass sie auf einem anderen Blog einen Teil ihrer Rezension gefunden habe. Neugierig, wie ich wahr, habe ich mich schlau gemacht und geschaut, welche Bloggerin eine solche Tat begangen haben soll. Nun, sie war mir sehr wohl bekannt, haben wir doch schon einige Male miteinander geschrieben. So etwas hätte ich ihr nie zugetraut! Ich dachte mir: Mensch, sowas würde sie doch nie mit Absicht tun! Nun ja, wie sehr man sich doch in Menschen täuschen kann...

Als sich ein weiterer Blogger meldete, dort seine Textstellen gefunden zu haben, wurde ich unsicher. Ich ging auf den Blog und schaute nach, ob auch andere BloggerInnen betroffen sind... Und was fand ich? Meine eigene Rezension zu "Onkel Montagues Schauergeschichten"! Nicht nur ein paar Sätze, nicht nur ein Absatz - nein! Fast die gesamte Rezension wurde schamlos kopiert, ohne irgendeinen Hinweis darauf, dass sie aus meiner Feder stammt! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie enttäuscht ich war und immer noch bin!

Fassungslos schrieb ich einen kurzen Beitrag dazu auf der Facebook-Seite meines Blogs. Ja, Plagiate sind ein heißes Thema, und so wird auch noch jetzt heftig dort diskutiert. Fakt ist aber: Dadurch, dass ich das Thema öffentlich angeschrieben habe, haben sich bereits viele Blogger bei mir gemeldet, deren Texte ebenfalls gestohlen worden sind. Nicht nur Rezensionen, auch Interviewfragen wurden ohne Einverständnis übernommen. Und das ist noch nicht einmal der Gipfel! Die besagte Bloggerin antwortet auf den Hinweis darauf, die Texten wären von anderen geschrieben, indem sie behauptet, die "Formulierungsähnlichkeiten wären Zufall". Einige Blogger haben bereits vor einiger Zeit die Erfahrung gemacht, auf diesem Blog ihre Texte zu finden, und haben sie deshalb privat per Mail kontaktiert. Ja, die Bloggerin hat die geklauten Rezensionen dann auch gelöscht - allerdings nur die, die konkret angesprochen wurden. Die anderen kann man noch immer dort auf der Seite lesen.

Ich bin absolut gegen eine öffentliche Zurschaustellung, aber trotzdem möchte ich euch den LINK ZU DEM BLOG [Link entfernt. Bitte lest den Nachtrag unten!] posten, der die Rezensionen geklaut hat. Nicht, um sie bloß zu stellen, sondern um EUCH die Möglichkeit zu geben, nachzuschauen, ob ihr selbst betroffen seid. Wenn eure Rezensionen oder auch nur kurze Textabschnitte dort zu finden sind, würde ich mich freuen, wenn ihr euch meldet.

Wie es nun weitergeht? Nun, die Bloggerin hat ihren Lesern die Möglichkeit genommen, Kommentare auf ihrem Blog zu hinterlassen. Wer möchte, kann ja versuchen, sie per Mail zu erreichen. Ich werde mich in den nächsten Tagen über die Rechtslage infomieren, denn das, was sie getan hat, ist für absolut nicht mehr zu verzeihen. Wer nach privaten Aufforderungen, die geklauten Rezensionen zu entfernen, immer noch fleißig weiter macht, muss irgendwann damit rechnen, den Bogen überspannt zu haben. Jeder hat eine zweite Chance verdient - aber auch eine dritte, vierte und fünfte, wenn es um unsere Texte geht, in die wir alle so viel Mühe stecken?

Ich möchte mit diesem Post keine Hetzjagd starten und sicherlich auch nicht direkt morgen einen Anwalt engagieren. Aber ich werde mich schlau machen, wie genau die Rechtslage aussieht. Ich möchte mit diesem Beitrag vor allem ein Exempel statuieren. Ja, wir sind alle nur Hobbyblogger, aber auch wir müssen uns so ein Verhalten nicht gefallen lassen. Unsere Rezensionen sind UNSERE Texte. Mit einem Plagiat macht man sich strafbar, da ist es völlig egal, um was für einen Text es sich handelt.
Bleibt fair! Gebt solchen Bloggern keine Chance!

Wie ich weiter vorgehen werde, was meine Rezension betrifft, werde ich dann entscheiden, wenn ich sehe, wie sich die Sache in den nächsten Tagen entwickelt...

Vielen Dank für's Lesen,
Eure Lurchi

[NACHTRAG VOM 7. NOVEMBER]
Ich habe den Link zu dem Blog nun entfernt, da die Bloggerin die gestohlenen Rezensionen - übrigens alle - gelöscht hat und es dort nun auch nichts mehr für euch "zu finden" gibt. Falls jemand trotzdem fragen zu dem Blog haben sollte, kann er mich jeder Zeit gerne per Mail kontaktieren.

Rezension: "Kalte Berechnung"

Titel: Kalte Berechnung
AutorIn: Stefanie Maucher
Verlag: dotbooks
Seitenzahl: 56
Preis: 2,99€
ISBN: eBook 978-3-943835-15-1
Kaufen bei: Beim Verlag
Worum geht's?
Er hat sie missbraucht. Sie gezwungen, sich zu entblößen. Sie genötigt, ihn zu beobachten. Sie bedrängt, den Mund zu halten und es zu ertragen. Sie, das unschuldige Mädchen, das gerade einmal vierzehn Jahre alt ist. Doch er hat nicht mit ihrer Mutter gerechnet. Der Löwin, die sich selbst auf sein Spiel einlässt, um es zu ihrem eigenen zu machen. Um die Regeln neu zu schreiben, die Rollen neu zu verteilen. Um den Jäger zur Beute zu machen. Er weiß nicht, worauf er sich einlässt, als er sie zu einem Treffen auffordert. Aber weiß sie es selbst?

Rezension: "Das geheimnisvolle Universum der Ozeane"

Titel: Das geheimnisvolle Universum der Ozeane
AutorIn: Ruth Omphalius
IllustratorIn: Hans Baltzer
Verlag: Arena
Seitenzahl: 220
Preis: 12,99€
ISBN-10: 340106147X
ISBN-13: 978-3401061474
Kaufen bei:
Worum geht's?
Wasser bedeutet Leben. Ohne Wasser wäre es niemals möglich gewesen, dass sich auf unserer Erde Lebewesen (weiter-)entwickeln. Und trotzdem wissen wir weniger über die Meere als über einige entfernte Planeten. Wie kam das besondere Element überhaupt auf unsere Erde? Welche Geschöpfe haben sich in den Ozeanen zu erst entwickeln - und welche leben noch heute? Welche Bedeutung hat das Meer für den Menschen, für sein Leben, für seine Zukunft? Und was bedeutet die Umweltverschmutzung für die Meere und das in ihr entstehende Leben? Meeresexpertin Ruth Omphalius möchte mit ihrem Sachbuch "Das geheimnisvolle Universum der Ozeane" die Fragen über das große Wasser beantworten, die bereits beantwortet werden können...

Rezension: "Legend - Fallender Himmel"

Titel: Legend - Fallender Himmel
Originaltitel: Legend
AutorIn: Marie Lu
ÜbersetzerIn: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 363
Preis: 17,95€
ISBN-10: 3785573944
ISBN-13: 978-3785573945
Kaufen bei:
Worum geht's?
June ist das Wunderkind der Republik. Sie hat es als einzige geschafft, den großen Test, dem sich jeder Bürger mit zehn Jahren unterziehen muss, mit der vollen Punktzahl zu bestehen. Sie ist hochbegabt, intelligent und topfit. Ihr steht eine große Karriere bevor. Doch dann wird ihr der Boden unter den Füßen weggerissen: Bei einem Militäreinsatz kommt ihr geliebter Bruder Metias ums Leben. Der Mörder ist schnell entlarvt. Es war Day, der meistgesuchte Kriminelle der Republik, der June ihre letzte Bezugsperson entriss. Von Rachsucht geplagt, beginnt sie ihre Karriere beim Militär und wird sofort damit beauftragt, Day ausfindig zu machen. June ist fest entschlossen, den Tod ihres Bruders zu vergelten und seinen Mörder an das Regime auszuliefern. Doch als sie Day tatsächlich aufspürt und sein Vertrauen gewinnt, lernt sie, die Welt aus anderen Augen zu betrachten. Er ist nicht der heimtückische Verbrechen, für den ihn alle halten, sondern ein gerechter und fairer junger Mann, der für das Gute kämpft. Plötzlich beginnt June zu zweifeln. Sie erkennt, dass das, woran sie ihr ganzes Leben lang geglaubt hat, bloß eine perfide Lüge des Regimes ist... Aber an was kann sie noch glauben - und wem kann sie vertrauen?

Rezension: "Winterkind"

Titel: Winterkind
AutorIn: Lilach Mer
Verlag: Dryas Verlag
Seitenzahl: 279
Preis: 12,95€
ISBN-10: 3940855367
ISBN-13: 978-3940855367
Kaufen bei:
Worum geht's?
Blanka von Rapp sollte glücklich sein. Sie ist jung, wunderschön und mit einem reichen Gutsherren verheiratet. Zusammen mit ihrer gesunden Tochter, Johanna, leben sie in einem großen Anwesen. Bloß der Schnee, der vor den Toren liegt, drückt schwer auf Blankas Gemüt. Er ist es auch, der es der jungen Adligen unmöglich macht, zu der Beerdigung ihrer eigenen Mutter zu fahren...
Als ihr Mann und ihre Tochter von dem Begräbnis zurückkehren, bringen sie Blanka ihr Erbe: einen alten, wunderschönen Spiegel - und mit dem Spiegel, der Blankas Kindheit prägte, tritt auch das Pech in ihr Leben. Plötzlich wird Johanna schwer krank, die Geschäfte ihres Mannes laufen schlecht und er muss für einige Tage fort in die Stadt. Er lässt Blanka allein zurück, die sich nun nicht nur den Arbeitern stellen muss, die auf ihren längst überfälligen Lohn warten, sondern vor allem ihrer eigenen Vergangenheit...

Rezension: "Endless"

Titel: Endless
Originaltitel: Overbite
AutorIn: Meg Cabot
ÜbersetzerI: Margarethe van Pée
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 384
Preis: 14,99€
ISBN-10: 3764504463
ISBN-13: 978-3764504465
Kaufen bei: Beim Verlag
Worum geht's?
Im letzten Jahr hat sich Meena Harpers Leben grundlegend verändert. Als Dialogschreiberin für ihre geliebte Soap "Eternity" verdiente sie ihren Unterhalt und führte ein (halbwegs) geregeltes Leben. Aber dann lernte sie Lucien kennen, den Sohn Draculas - und ihre große Liebe! Mit ihm traten nicht nur Hingabe und Leidenschaft in ihr Leben, sondern auch Chaos, Verderben und Unglück. Um ihre Familie und ihre Freunde vor bösen Vampiren zu schützen, hat Meena ihre Liebe zu Lucien aufgegeben und sich der Geheimen Garde angeschlossen; einer Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alle unheilvollen Kreaturen auf der Welt zu beseitigen. Meena muss mit sich selbst kämpfen: Sie glaubt fest an das Gute in Lucien, aber tut er das auch? Seit Meena vor sechs Monaten den Entschluss gefasst hat, für die Geheime Garde zu arbeiten, hat sie Lucien nicht mehr zu Gesicht bekommen. Doch der Fürst der Finsternis hat sie niemals aus den Augen verloren. Als Meena eines Tages von ihren Exfreund angegriffen wird - jetzt ist der auch noch ein Vampir! -, ist Lucien augenblicklich an ihrer Seite, um sie zu beschützen. Und Meena muss sich eingestehen, dass ihre Gefühle viel zu groß sind, um ihn wieder gehen zu lassen...
legal notice. based on design by Charming Templates.