Rezension: "Frostzauber: Magische Liebesgeschichten"

Titel: Frostzauber: Magische Liebesgeschichten
AutorIn: Tanja Heitmann, Lilach Mer, Mechthild Gläser, Gesa Schwartz, Antonia Michaelis, Jennifer Benkau
HerausgeberIn: Tanja Heitmann
Verlag: rororo
Seitenzahl: 192
Preis: 8,99€
ISBN-10: 3499216647
ISBN-13: 978-3499216640
Kaufen bei:

Worum geht's?
Tanja Heitmann, Antonia Michaelis, Gesa Schwartz und andere Autorinnen verzaubern und verführen mit magischen Liebesgeschichten!

Eine Nymphe, die in einem zugefrorenen Fluss auf den Liebsten wartet, der sie befreit; ein junger Mann ohne Gestern und Morgen, der nur durch die Tränen einer Liebenden in der Silvesternacht von seinem tragischen Schicksal erlöst werden kann; eine Elfe, zart und zerbrechlich, die die Kraft der Ewigkeit in sich trägt - diese und viele weitere Geschichten laden ein zu einer spannenden Reise voll großer Gefühle! [Beschreibung von rowohlt.de]

Kaufgrund:
Nicht, dass die anderen Autorinnen nicht ebenfalls super wären, aber ich muss zugeben, dass mich diese Anthologie vor allem wegen Lilach Mers Kurzgeschichte gereizt hat. Ich bin ein riesiger Fan dieser Autorin und deshalb konnte ich mir selbstverständlich nicht einmal ihre Kurzgeschichte entgehen lassen!

Meine Meinung:
Bei "Frostzauber" handelt es sich um eine Anthologie, die sechs magische und winterliche Liebesgeschichten in sich vereint. Allesamt stammen sie aus den Federn deutschsprachiger Autorinnen, die bereits in eigenen Romanen ihr schreiberisches Talent unter Beweis stellten. Nun haben Tanja Heitmann, Lilach Mer, Mechthild Gläser, Gesa Schwartz, Antonia Michaelis und Jennifer Benkau jeweils eine Kurzgeschichte verfasst, die mit frostiger Romantik und eisiger Fantasie die Leserherzen zum Schmelzen bringen.

Jede einzelne Erzählung hätte es verdient, in einem eigenen Roman intensiver behandelt zu werden. Sie bieten eine gelungene Mischung aus Romantik und Melancholie, die einen zum Träumen, aber auch zum Nachdenken anregt. Diese Geschichten lassen einen nach dem Lesen trotz ihrer frostigen Schauplätze nicht kalt, sondern zwingen einen beinahe dazu, ihre Handlung weiterzuspinnen.

In "Unter dem Frosthauch" von Tanja Heitmann geht es um den jungen Mato, der aus der Großstadt geflohen ist, weg von seinem Zuhause, weg von seinem Vater, um bei seinen Großeltern zu leben. Er genießt das abgeschiedene Leben im Spreewald und kann sich im Trubel der Stadt nicht wohl fühlen. Dort trifft er auf ein geheimnisvolles Mädchen, das ihn an eine Nymphe aus einer Sage erinnert...

"Cirque Indigo” von Lilach Mer beschäftigt sich mit Marja, die aus Russland nach Frankreich geflohen ist. Ein neues Jahr beginnt und alle Menschen um sie herum feiern und jubeln, doch Marjas Herz ist voller Trauer. Sie hat ihre Freundin Anna verloren, hat ihr Blut gesehen. Ziellos und verzweifelt läuft sie durch die Straßen, bis sie plötzlich eine Einladung zur nächsten Vorstellung des "Cirque Indigo" findet...

"Die gefrorene Zeit” von Mechthild Gläser erzählt von dem liebenden Pärchen Hannah und Tom. Sie genießen ihre Zeit miteinander, das Meer, die Kälte. Doch ihrer Beziehung steht eine große Probe bevor. Denn Tom hütet ein Geheimnis. Er ist anders als die anderen. Er altert nicht und hat eine komplizierte Vergangenheit. Nun hat er endlich die Möglichkeit, alles, was falsch gelaufen ist, wieder richtig zu stellen, doch dafür braucht er etwas von Hannah. Etwas, was sie vielleicht nicht zu geben gewillt ist...

"Jenseits des Licht” von Gesa Schwartz handelt von der jungen Thordis, die den Tod ihres Vaters vor einem Jahr nicht verkraften kann. Es treibt sie in den verschneiten Wald, wo sie auf einen geheimnisvollen Mann trifft, der sich als Vidar vorstellt. Seltsame Dinge geschehen in dem dunklen Wald und Thordis lernt eine neue Seite der Welt kennen...

In "Preußischblau" von Antonia Michaelis werden die eigenen Tränendrüsen noch einmal stark auf die Probe gestellt. Er, ein Spieleerfinder, möchte nur eines in seinem Leben: geliebt werden. Am 24. Dezember sieht er eine Sternschnuppe am Nachthimmel und wünscht sich von ihr, an Weihnachten nicht allein zu sein. Er deckt den Tisch, kocht Essen, backt sogar Kekse - und dann, als er nach der Post schauen will, steht da sie...

Die Abschlussgeschichte, "Das Lied des Eiswolfs” von Jennifer Benkau, schildert die Geschichte von Lesla, einem Mädchen, das im weißen Tal geboren wurde. Die Einwohner ihres Dorfes herrschen über eine besondere Magie: Sie können das Eis wirken. Bloß Lesla hat keine Macht über diese Kraft. Sie ist eine Außenseiterin im weißen Tal, über die getuschelt und gemunkelt wird. Als der Wanderer Fynn auftaucht, der ihre Wangen erröten lässt, versetzt es ihrem Herz einen Stich. Was sollte er schon von einer wie ihr wollen?

Ja, "Frostzauber" ist eine Anthologie mit sechs wundervollen Geschichten, unter denen jeder Leser seinen persönlichen Liebling finden wird. Die einen werden einem besser gefallen, die anderen ein wenig schlechter, aber enttäuscht wird man in dieser Kurzgeschichtensammlung nicht!

Cover:
Trotz des Frauengesichts auf dem Cover bin ich ein absoluter Fan von diesem Titelbild! In die wundervolle Farbgebung habe ich mich bereits auf den ersten Blick verliebt.

Fazit:
Diese Anthologie ist das ideale Buch für kalte Wintertage, um sich verzaubern zu lassen. Es ist eine Kurzgeschichtensammlung, die man gern immer und immer wieder zur Hand nimmt, um in einer Geschichte zu schmökern und zu träumen. Hier findet man tolle Erzählungen, derer man niemals müde wird und die einen stets aufs Neue überzeugen. Wer sein Herz trotz Eis und Kälte zum Schmelzen bringen will, für den ist "Frostzauber: Magische Liebesgeschichten" perfekt! Ich vergebe sehr gute 4 Lurche.


Über die Herausgeberin
Tanja Heitmann wurde 1975 in Hannover geboren, studierte Politikwissenschaften und Germanistik und arbeitet in einer Literaturagentur. Sie lebt mit ihrer Familie auf dem Land.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lurchi,

    ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gekommen?

    Eine schöne Rezi hast du da geschrieben. Wird, glaube ich, wirklich so langsam mal Zeit, dass ich mir diese Anthologie zulege; das wollte ich nämlich eigentlich schon länger. Ist ja auch eigentlich ein Muss bei den tollen Autorinnen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. @Lucy: Dankeschön! Ja, bei mir ist alles super - ich hoffe, bei dir auch?!

    Ich bin ja eigentlich kein Fan von Kurzgeschichten(sammlungen), aber die Autorinnen haben ihr hier ganze Arbeit geleistet. Für die knapp 9 Euro kannst du wirklich nichts falsch machen! :)

    AntwortenLöschen
  3. @Leselurch: Ja, bei mir ist auch alles super ... wenn man mal davon absieht, dass die Klausurenphase kurz bevor steht. ;-)

    Ich versteh dich da schon, eine einzige längere Geschichte ist mir normal auch lieber, aber so ab und an für Zwischendurch was Kleines ist auch mal ganz nett, finde ich. :-)

    Danke, dann werd ich schauen, dass ich es mir bestelle.

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.