R7S: "Eve & Caleb: Wo Licht war"

"Eve & Caleb: Wo Licht war" von Anna Carey
erschienen im Januar 2013 im Loewe-Verlag für 8,95€, aus dem amerikanischen Original "Eve" von Claudia Max übersetzt, 299 Seiten Taschenbuch Ausgabe, ISBN: 978-3785571033

Worum geht's?

2032: Vor 16 Jahren hat die Große Seuche 98% der Menschheit dahingerafft. Auch ihre Mutter ist an der Epidemie gestorben, als Eve noch ein kleines Mädchen war. Seitdem lebt sie in einem Mädcheninternat, in welchem sie zu einer jungen Dame ausgebildet wird. Doch nun naht ihr Abschluss. Als erfolgreichstes und vielversprechendes Mädchen ist Eve eine große Zukunft sicher. Das ist zumindest das, was ihre Lehrerinnen ihr versprochen haben und woran Eve immer geglaubt hat. Vor dem Abend ihrer Abschlussfeier findet Eve jedoch heraus, was wirklich mit den Absolventinnen geschieht, welches Schicksal ihnen tatsächlich bevorsteht. Kurzerhand flieht Eve in die gefährlichen Wälder und trifft dabei auf Caleb, einen Rebellen, der ihr unerwartet seine Hilfe anbietet. Eve weiß nicht, ob sie ihm trauen kann, doch hat sie überhaupt eine Wahl?

Meine Rezension in sieben Sätzen/Punkten:

  1. Nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, war ich von der Welt und den schrecklichen Begebenheiten schockiert und dennoch fasziniert; endlich einmal eine Dystopie, die bereits zu Beginn verrät, was geschehen ist, sodass man sich schnell in der fremden Welt zurecht finden kann.
  2. Im Verlauf der Handlung gerät die Geschichte in einen gewissen Trott, der zwar für unterhaltsame Lesestunden sorgt, aber nicht recht zu überzeugen oder zu begeistern vermag.
  3. Die Protagonistin ist auch die Erzählerin der Geschichte und eine sympathische Hauptfigur, aber trotzdem fiel es mir schwer, mich mit Eve zu identifizieren. Sie ist eine unsichere und oft sehr leichtsinnige Persönlichkeit, die sich selbst noch nicht gefunden hat und erst wieder neuen Halt finden muss, nachdem man ihr den Boden unter den Füßen weggerissen hat.
  4. Die Nebencharaktere sind verschieden und haben mich definitiv neugierig gemacht. Ich hätte sehr gern mehr von ihnen erfahren, besonders von Arden, leider bleiben sie im ersten Band noch etwas blass und oberflächlich.
  5. Am meisten hat mich beeindruckt, dass sich Anna Carey für ihre Dystopie extreme, schreckliche und fürchterliche Ereignisse ausgedacht hat, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen.
  6. Weniger gut gefallen hat mir die Umsetzung der Geschichte, denn die Autorin hätte aus dem vielversprechenden Trilogieauftakt noch viel mehr herausholen können.
  7. Der Schreibstil in drei Worten: leicht, schlicht, direkt.

    Mein Fazit:

    Wo Licht war“, der erste Teil der Trilogie um Eve und Caleb von Anna Carey, ist ein eher mittelmäßiger Auftakt. Sowohl die Handlung als auch die Charaktere haben fraglos viel Potenzial, aber leider hat die Autorin es nur bedingt umsetzen können. Die gesamte Geschichte erweckt oft den Eindruck, als hätte sich Anna Carey schlichtweg nicht getraut, das Extreme und Fürchterliche ihrer Dystopie tatsächlich umzusetzen. Auch die Liebesgeschichte leidet unter ihrem raschen, nicht ganz nachvollziehbaren Tempo. Insgesamt klingt dies aber nun schlimmer, als es ist. Denn „Wo Licht war“ hat mir einige tolle Lesestunden beschert und mein Interesse auf die Fortsetzung geweckt. Ich hoffe sehr, dass die Autorin in den Folgebänden das Potenzial besser ausnutzen wird. Für „Eve & Caleb: Wo Licht war“ vergebe ich 3 Lurche.

    Kommentare:

    1. Die Form der Rezension finde ich richtig schön. Sie ist kurz und knapp, erhält aber alle wichtigen Informationen und man findet sie auf einem Blick :D

      Zu "Eve & Caleb" gibt es ja viele gemischte Meinungen, die mich persönlich abschrecken. Vielleicht traue ich mich ja irgendwann doch noch an das Buch :)

      LG
      Chianti

      AntwortenLöschen
    2. Dankeschön, Chianti. :)Ich freue mich sehr, dass dir meine "R7S" gefällt. Es war auch wesentlich weniger Arbeit als eine "normale" Rezension... ;)

      Mit "Eve & Caleb" kann man eigentlich nichts falsch machen. Es unterhält einen gut, für 8,95€ besteht da echt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bloß vom Hocker hauen wird es dich wohl eher nicht. Aber vielleicht traust du dich ja doch noch an das Buch heran! Wenn ja, wünsche ich dir schon einmal viel Spaß! :)

      AntwortenLöschen
    3. Das ist mal eine interessante Art zu rezensieren und eine schöne Abwechslung zu langen Besprechungen, bei denen man wirklich Zeit zum Lesen braucht.
      Danke übrigens für deine Meinung, ich war mir nämlich die ganze Zeit noch nicht sicher, ob das Buch nicht vielleicht einen zweiten Blick wert wäre. Jetzt habe ich mich entschieden, ich werde es wohl lassen ;)

      AntwortenLöschen
    4. Huhu Simone

      Mir gefällt dein R7S richtig gut :-) Tolle Idee . . . ich habe zwar meine kurz&bündig-Rezensionen aber die würde ich auch gerne etwas besser strukturieren wie du diese bei deinen 7 Sätzen gemacht hast.

      lG Favola

      AntwortenLöschen
    5. Tolle Art und Weise zu rezensieren, kurz, aber informativ, gefällt mir richtig gut! ^^

      Auch wenn es einige unterschiedliche Meinungen zu dem Buch gibt, möchte ich es doch auf jeden Fall gerne haben...demnächst irgendwann, wenn mein SuB etwas weniger geworden ist =)

      Liebe Grüße,
      Jenny

      AntwortenLöschen
    6. Dankeschön für euer liebes Feedback! :) Ich freue mich sehr, dass meine "R7S" gut bei euch ankommt. :) Ich werde diese Rezensionsform nun sicher häufiger benutzen, aber ein wenig Überwindung hat es mich schon gekostet, mich so kurz fassen zu müssen... ;)

      AntwortenLöschen
    7. Das Buch habe ich gestern erst angefangen, da ich etwas dünnes für die Zugfahrt brauchte.
      Gleich die ersten Seiten fesselten mich, allein weil es so eine erschreckende Zukunftsvision war.

      Mal sehen, wie es mir weiter gefällt.

      Das R7S gefällt mir auch. Mal was anderes^^

      AntwortenLöschen
    8. Ich hatte nach den ersten paar Seiten (und der Entdeckung, die Eve macht) auch gedacht "Boah, das wird ja super", aber danach geht es wirklich stetig bergab :( Langweilig und unspektakulär.

      AntwortenLöschen
    9. Deine R7S gefällt mir richtig gut ;)
      Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich "Eve & Caleb" lesen möchte, einerseits interessiert mich die Geschichte sehr, andererseits zweifele ich noch an der Umsetzung. Naja, wir werden sehen^^

      Liebe Grüße,
      Filo

      AntwortenLöschen

    legal notice. based on design by Charming Templates.