Lesungsbericht: "Göttlich verliebt" mit Josephine Angelini

Nachdem ich gestern die Rezension zu "Göttlich verliebt" online gestellt habe, gibt es heute passend dazu einen Lesungsbericht. Denn im Rahmen der lit.COLOGNE war ich nicht nur auf der Lesung der großartigen Maggie Stiefvater (den Bericht könnt ihr *hier* lesen), sondern auch auf der Veranstaltung zum letzten Buch der "Göttlich"-Reihe von Josephine Angelini!

Ganz so aufgeregt wie bei meiner ersten Lesung war ich (zum Glück!) nicht mehr, aber die Vorfreude, die Autorin endlich einmal live zu erleben, war mindestens genauso groß! Ich wäre wohl auch ein wenig abgehoben (oder sogar hyperventiliert?), wenn ich nicht die liebe Pam von *Lesen mit Cupcatz* dabei gehabt hätte, mit der ich der Lesung gemeinsam entgegen hibbeln konnte!
Als ich das Gebäude betrat, in dem die Lesung stattfinden sollte, war ich auf den ersten Blick allerdings erst einmal ein wenig baff. Wow, es war so voll! Die Lesung von Maggie Stiefvater war dagegen ja ein Kaffeekränzchen! Josie hat im Gegensatz zu Maggie wohl einfach das Glück gehabt, die Lesung am Wochenende halten zu dürfen. Die Schlange zum Einlass ging sogar bis vor die Balloni-Hallen!

Als wir die "heiligen Hallen" dann endlich betreten durften, suchten wir uns schnell Plätze in den mittleren Reihen. Ich hätte gern weiter vorne gesessen, aber es war schon längst alles besetzt! Bis auf ein paar wenige Plätze in den hintersten Reihen waren bis zum Beginn der Lesung auch alle Sitzplätze gefüllt (In diesem Moment war ich besonders froh darum, dass ich mir mein Ticket bereits online gekauft hatte... An der Abendkasse hätte es wirklich knapp werden können!). Nun saßen wir dort also, Pam und ich, und konnten es kaum abwarten, bis Josephine Angelini eeendliiich ihren Platz am Pult vorne einnehmen würde... Eine gefühlte Ewigkeit später (ja, die gemeine Vorfreude macht aus Minuten gerne auch mal Stunden!) wurde sie dann endlich angekündigt, zusammen mit der Schauspielerin Anne Moll, die die deutschen Abschnitte lesen sollte, und dem Moderator der Veranstaltung: David Fermer. Als ich den Namen des Moderators hörte, beschlich mich ein ungutes Gefühl, und als er dann die Bühne betrat, wusste ich auch, wieso. Er hatte auch die Lesung von Maggie Stiefvater moderiert - und das eher schlecht als recht. Zum zweiten Mal in dieser Woche war ich mehr als glücklich, die englische Sprache zu verstehen, denn seinen Job machte der gute Mann bei dieser Lesung nicht besser... Aber ärgern musste ich mich nicht lange, denn Josephine Angelini - was für eine herzallerliebste Frau! - hat alles wieder gut gemacht!


Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der Josie vor allem über den Inhalt von "Göttlich verliebt" plauderte und die Szenen, die vorgelesen werden sollten, zusammenfasste, wurde fleißig vorgelesen. Erst las Josephine einen Abschnitt auf englisch, dann begann Anne Moll mit einer deutschen Szene und anschließend lasen sie beide noch einen Abschnitt im Wechsel. Josephine Angelini hat eine zauberhafte Stimme und ich hätte ihr noch Ewigkeiten weiter zuhören können! Auch Anne Moll las ihre Abschnitte gut vor, aber mir persönlich gefiel Josie viiiiel besser.

Im Anschluss hatten wir, die "göttlich verliebten" Fans, die Möglichkeit, Josephine Angelini mit unseren Fragen zu bombardieren - und das haben wir dann auch getan! Pam nutzte die Gelegenheit sofort und wollte als Orion-Fan gleich wissen, ob Josephine sich vorstellen könnte, ein Spin-Off über Orion und seine Kindheit zu schreiben. Josie schien im ersten Moment ein wenig verblüfft, als hätte sie über diese Frage noch gar nicht näher nachgedacht, und antwortete mit einem "Vielleicht". Sie könne es sich durchaus vorstellen, sagte sie, aber zuerst würde sie gerne Daphne und Ajax mehr Aufmerksamkeit schenken.


Das beliebte Thema Verfilmung wurde natürlich auch aufgegriffen. Eine Zuschauerin wollte wissen, ob die Autorin bereits bestimmte Schauspieler im Kopf hat und ob sie überhaupt ein Mitspracherecht hätte. Josie schaltete erst einen Gang zurück und verriet mit einem großen Grinsen im Gesicht: Es wird (sehr, sehr wahrscheinlich) einen Film geben! Es ist noch nicht zu 100% sicher, aber die Chancen stehen ausgesprochen gut. Ein Mitspracherecht hätte sie sehr gern, aber darüber kann sie leider nicht bestimmen, genauso wenig wie über den Cast. Josie nannte keinen speziellen Namen und betonte, dass die Schauspieler wahrscheinlich sowieso schon zu alt wären, wenn es dann tatsächlich "ernst" in Sachen Verfilmung wird.

Auf die Frage, wie Josie beim Schreiben vorgehen würde, antwortete sie, dass sie ihre Idee immer bereits fest im Kopf hat. Bevor sie mit der eigentlichen Schreibarbeit anfängt, weiß sie bereits von der ersten bis zur letzten Seite (von der ersten Seite des ERSTEN Bandes bis zur letzten Seite des LETZTEN Bandes!), was geschehen wird. Josie schreibt auch immer nur an einem Buch und nicht an mehreren gleichzeitig, denn wenn sie einmal dabei ist, hat sie sowieso nur die eine Idee im Kopf, an der sie gerade arbeitet. Sie konzentriert sich voll und ganz auf eine Geschichte, bis diese abgeschlossen ist und sie mit einer neuen Idee anfangen kann.

Apropos neue Idee: Ja, Josie schreibt bereits an einer neuen Trilogie! Diese wird allerdings ganz anders werden als die "Göttlich"-Trilogie, denn die griechische Mythologie ist erst einmal abgeschlossen. In ihrer neuen Reihe wird es um "dunkle Hexenkräfte" gehen, aber mehr durfte sie uns zum Inhalt leider noch nicht verraten. Immerhin erzählte sie noch, dass das erste Buch bereits geschrieben sei. Na, dann kann es mit der Veröffentlichung doch nicht mehr allzu lange dauern, oder?

Nach der Lesung nahm sich Josephine Angelini noch die Zeit, all den persönlichen Fan-Wünschen nachzugehen. Die Schlange war zwar lang, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt! Josephine hat all meine drei "Göttlich"-Bücher signiert und außerdem auch ein Foto mit sich machen lassen!

Abschließend kann ich nur sagen: Die Lesung mit Josephine Angelini war ein echtes Highlight! Die Autorin hat sich viel Zeit für ihre Fans genommen, ist all ihren Wünschen nachgekommen und hat alle Fragen so ausführlich wie nur möglich beantwortet. Josie ist eine großartige, herzallerliebste Frau, die ich den ganzen Tag hätte knuddeln können!
DANKE, Josie, dass du in Köln warst! Hoffentlich sehen - und lesen! - wir uns bald mal wieder!

Kommentare:

legal notice. based on design by Charming Templates.