Fütter-Freitag XXL (#53 + #54 + #55 + #56)

Hallihallo, Leser!
Hier ist er endlich: Der erste Fütter-Freitag 2014! :) Nachdem ich die ersten zwei Freitage durch die Uni zu beschäftigt war und ich am vergangenen Freitag die Lesung von Lilly Linder besucht habe (zu der es übrigens keinen Bericht geben wird, da sie mich emotional einfach zu sehr aufgewühlt hat. Sollte Lilly mal in eurer Nähe sein, verpasst nicht die Chance, eine ihrer Lesungen zu besuchen!) gibt es heute nun quasi eine XXL-Ausgabe für die vergangenen vier Wochen! Aber wenn ich mir den Bücherstapel so anschaue, muss ich wohl zugeben, dass es schon einzelne Wochen gab, an denen ich mehr Bücher angehäuft habe... ;)

"Dornenherz" von Jutta Wilke kam nach der Lesung der Autorin in Münster in die Bücherhöhle geflattert - und ich wünschte, ich könnte es sofort verschlingen! Die Lesung war einfach toll und das Cover ist jetzt schon eines meiner Jahreshighlights. Ein Traum!!!

"Splitterfasernackt" und "Bevor ich falle" von Lilly Lindner habe ich nach der großartigen Lesung der jungen Autorin sofort bei mir einziehen lassen - inklusive wundervoller Signatur. Ich kannte zuvor nur "Da vorne wartet die Zeit" von Lilly Lindner, aber nach vergangenem Freitag hat sie einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Ich kann euch nur ganz dringend empfehlen, ihre Bücher zu lesen!

"Seacrest House" ist das neueste Buch von Lilach Mer. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich Lilach zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen erzähle. Umso mehr freue ich mich nun auf ihre Novelle!

"Tiere essen" von Jonathan Safran Foer ist ebenfalls ein ganz besonderes Buch für mich. Außerdem ist es eines der wenigen Bücher, das in mir das Bedürfnis erweckt, es in jedes Regal der Welt zu befördern! Irgendwann wird es auf jeden Fall noch einen Artikel dazu geben, auch wenn es wahrscheinlich keine Rezension werden wird.

"Ich und Earl und das sterbende Mädchen" von Jesse Andrews habe ich von Lisa von "Books & Senses" gegen eine ordentliche Portion Schokolade ertauscht. Bisher habe ich noch nichts positives zu dem Buch gehört, aber oftmals ist es für mich genau das, was ein Buch für mich erst richtig interessant macht!

Bei "Das Geheimnis der Fuchsfrau" und "Die Fuchsfrau" von Kij Johnson handelt es sich im Grunde um das gleiche Buch. Ich konnte mich schlichtweg nicht entscheiden, ob ich das Buch - auf das ich übrigens nur zufällig gestoßen bin, aber es klingt einfach großartig! - als Taschenbuch oder Hardcover im Regal haben möchte, also habe ich mir kurzerhand beide Versionen bestellt. Bei solchen Schnäppchen kann man sich das aber auch ruhig mal erlauben, oder?

Kommentare:

  1. Oh, ich bin gespannt wie du "Ich und Earl..." findest :)

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt muss ich mal für Earl und co. in die Bresche springen: ich fand das buch sehr unterhaltsam und ziemlich gut. Ich wünsche dir,mdass es dir genauso gehen wird :)

    AntwortenLöschen
  3. Also ich mochte "Ich und Earl..." eigentlich ganz gern, besonders den Humor. Aber naja, wir werden sehen, wie es dir gefällt ;)

    Und bist du durch "Tiere essen" jetzt zum Vegetarier geworden? Mir haben ganz viele erzählt, dass man, sobald man das Buch gelesen hat, kein Fleisch mehr essen mag.

    AntwortenLöschen
  4. Da sind ja auch wieder ein paar tolle Schätzchen dabei, die auch noch auf meiner WuLi stehen.

    Bin gespannt, wie sie dir gefallen und ob die Bücher dann ein paar Plätze vorrücken dürfen auf der WuLi ;-)

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.