Heißhunger auf: Memiana


Hallo, Leser!
Heute ist es mal wieder Zeit für einen neuen Heißhunger-Beitrag. Auslöser dafür war ein mysteriöser Umschlag, den ich überraschend in meinem Briefkasten vorfand. Darin befand sich ein Brief des Autors Matthias Herbert, der über sein Werk "Memiana" berichten wollte - und zwar auf eine ganz besondere Art und Weise!

Lurchi liest den mysteriösen Brief...
Neben dem persönlichen Anschreiben des Autors lag auch ein hochwertiges Charakter-Porträt bei. Dort ist Mareibe abgebildet, die in der Romanreihe eine große - wenn auch nicht die Hauptrolle - spielt. Auf der Rückseite ist ein Textausschnitt aus ihrer Sicht abgedruckt, der einen ersten Einblick in das Buch ermöglicht - und der macht definitiv Lust auf mehr! Ich habe ja schon von vielen Seiten von "Memiana" gehört, dem Buch aber nie wirklich Beachtung geschenkt. Das Cover schreit ja geradezu nach "Urzeit-High-Fantasy", was so gar nicht in mein Lese-Schema passt. Der Text allerdings liest sich sehr vielversprechend und es scheint doch etwas ganz anderes hinter der Geschichte zu stecken als ich erwartet hätte. Aber was genau nun in "Memiana" vor sich geht, muss ich nun erst selbst herausfinden...

Neugierig geworden, so wie ich? Schaut unbedingt auf der Homepage vorbei, wenn ihr mehr erfahren wollt! Dort wartet eine riesige Seite zur "Memiana"-Reihe auf euch und will erkundet werden! Hier habt ihr auch ein paar allgemeine Infos zum Buch:

© Memiana

"Memiana: Ewige Wacht" von Matthias Herbert
erscheint am 15. März im Eigenverlag für 6,99€, ca. 354 Seiten eBook Ausgabe

Jarek hat einen großen Entschluss gefasst. Der jüngste Sohn des Clans wird verwegene Jäger um sich sammeln, die den Tod so wenig fürchten wie er. Mit diesem Trupp der Besten will Jarek ins Raakgebirge steigen, um dort den gefährlichsten aller Reißer Memianas zu erlegen, den Großen Höhler. Wer dieses fliegende Ungeheuer tötet, erwirbt damit das Recht, einen eigenen Clan zu gründen und seine Dienste in allen Städten anzubieten. Doch bevor Jarek aufbrechen kann, geschieht ein Unglück, und seine Pläne werden zu Staub. Es sieht aus, als sei er gezwungen, den Rest seines Lebens in der Ansiedlung zu bleiben, in der er geboren wurde. Aber dann erscheint ein geheimnisvoller alter Mann und teilt Jarek mit, dass sich das Volk der Memo für den jungen Xeno interessiert. Sehr interessiert. Unversehens befindet sich Jarek mit einer kleinen Gruppe junger Menschen aus verschiedenen Völkern auf einer gefährlichen und abenteuerlichen Reise mit unbenanntem Ziel. Der Tod lauert hinter jeder Biegung, und es sind nicht nur die Reißer, die Jagd auf Menschen machen …

Ob ich nun auch ins Memiana-Fieber verfalle? Die Chancen stehen gut, aber bis dahin sollte sich der Autor vielleicht doch nochmal überlegen, die Bücher auch als Print zu verlegen. Mal ehrlich: Buch liest sich doch noch immer schöner als ein eBook, oder?

Hat jemand von euch "Memiana" vielleicht sogar schon gelesen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

legal notice. based on design by Charming Templates.