Rezension: "Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse"

© Egmont Schneiderbuch
Titel: Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse
Originaltitel: Mouseheart
AutorIn: Lisa Fiedler
IllustratorIn: Vivienne To
ÜbersetzerIn: Johanna Wais
Verlag: Egmont Schneiderbuch
Seitenzahl: 336
Preis: 14,99€
ISBN-10: 3505135224
ISBN-13: 978-3505135224
Kaufen bei:

Worum geht's?

Hopper und seine Geschwister Pinkie und Pip wachsen im Käfig einer Zoohandlung auf. Niemand von ihnen weiß, was das Leben außerhalb der Käfiggitter für sie bereithält. Doch als sie als Futter für eine fiese Schlange enden sollen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als genau das herauszufinden und Reißaus zu nehmen! Als Hopper seine Geschwister im Getümmel verliert und an einem schaurigen Ort im Untergrund landet, ist er sich nicht mehr so sicher, ob das Schicksal, vor dem er geflohen ist, wirklich weniger grausam gewesen wäre... Erst als Zucker, eine Ratte, ihn findet und unter seine Fittiche nimmt, schöpft Hopper neuen Mut. Er wird seine Geschwister wiederfinden, komme, was da wolle! Aber dann erfährt der junge Mäuserich ausgerechnet in Atlantia, der Stadt der Ratten, von einer geheimnisvollen Prophezeiung – und plötzlich lastet auf Hoppers Mäuseschultern nicht nur die Verantwortung für seine Geschwister…

Meine Meinung:

Fans von Erin Hunter aufgepasst! Nach großen Helden aus den Reihen der „Warrior Cats“, „Seekers“ und „Survivor Dogs“ schenkt Autorin Lisa Fiedler nun jenen kleinen Wesen ihre Aufmerksamkeit, die wir sonst so schnell übersehen. In „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“, dem Auftakt einer abenteuerlichen Tierfantasy-Trilogie, schenkt Fiedler kleinen Mäusen die Chance, ganz groß zu sein – und nach der letzten Seite kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass die flinken Nager diese auch nutzen!

„Die Prophezeiung der Mäuse“ wartet bereits mit einem spannenden und turbulenten Start auf, sodass man innerhalb kürzester Zeit schon in einen mitreißenden Lesefluss gerät. Neugierig und gespannt klebt man an den Seiten des Romans, der einen zum Schluss eines jeden Kapitels mit einem kleinen, aber feinen Aufhänger zum Weiterlesen animiert. Haben einen die kleinen Nager erst einmal um ihre Pfoten gewickelt (was bei mir schon während einer herzzerreißenden Szene in der Zoohandlung geschehen ist!), gibt es kein Entrinnen mehr!

In der Zwischenzeit sorgen Hopper und die anderen für jede Menge Spannung und Action. Für ein Kinderbuch fordert die Geschichte erstaunlich viele Opfer und Blut. Lisa Fiedler scheut nicht davor zurück, ihre Charaktere furchtbaren Grausamkeiten auszusetzen, verpackt diese jedoch in fesselnde Worte, die sowohl für junge als auch für ältere Leser angemessen sind. „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“ überzeugt mit einer packenden Geschichte, die jeden Leser zu einem Fan der Mäuse werden lässt.

Hopper, die Maus, ist ein Protagonist, der einen zu Beginn vor allem mit seinem schnuckeligen Aussehen verzaubert. Er ist ein sympathisches Kerlchen, an das man schnell sein Herz verlieren könnte, wären da nicht seine naiven Ideen und leichtsinnigen Handlungen, die Hopper in so manch schwierige Situation bringen Rasch zweifelt man an Hopper, riecht man die drohende Gefahr doch selbst als Leser schon 1000 Meilen gegen den Wind! Tatsächlich sind es aber seine Ecken und Kanten, seine Fehler, die ihn so echt machen. Hopper, der als kleine Maus in einem Käfig einer Tierhandlung geboren wird und nur seine begrenzten vier Gitterwände kennt, muss erst noch viel lernen – und das tut er! Er vollzieht eine enorme Entwicklung von der kleinen ängstlichen Mäuslein zum tapferen und kämpferischen Mäuserich und überzeugt damit vor allem jene, die anfangs an ihm gezweifelt haben.

In „Prophezeiung der Mäuse“ trifft man auf eine Vielzahl an Nebencharakteren, die alle ihre eigene Geschichte zu erzählen haben. Lisa Fiedler ist es gelungen, ihre tierischen Charaktere auf eine authentische, kindgerechte und lebendige Weise zu gestalten. Jeder von ihnen besitzt eine gewisse Tiefe, eine Hintergrundgeschichte, die sie oder ihn maßgeblich geprägt haben. Von Oberflächlichkeit fehlt bei diesen Figuren jede Spur!

Unterstützt wird die Geschichte von Illustrationen der Künstlerin Vivienne To. Sie hat entscheidende Schlüsselszenen mit Liebe zum Detail verbildlicht, sodass man gar nicht anders kann, als sich in Hopper und seine Freunde – gar in seine Feinde! – zu vergucken. Tos Illustrationen sind ein zuckersüßer Augenschmaus, der die Atmosphäre von „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“ unterstreicht und das Leseerlebnis besonders für jüngere Leser noch intensiviert.

Da es sich um den Auftakt einer Reihe handelt, bleiben nach der letzten Seite natürlich einige Fragen offen, die sich während des Schmökerns vermehrt in den eigenen Kopf geschlichen haben. Der Haupthandlungsstrang des ersten Bandes wird zwar abgeschlossen, doch alles deutet darauf hin, dass dies erst der Anfang eines noch viel größeren Abenteuers für Hopper sein sollte. Glücklicherweise erspart Lisa Fiedler ihren Lesern einen gemeinen Cliffhanger, sodass die Wartezeit bis zum nächsten Buch nicht auch noch zu einer Belastungsprobe für die eigenen Nerven entwickelt!

Fazit:

„Die Prophezeiung der Mäuse“, der Auftakt zur „Mouseheart“-Trilogie von Lisa Fiedler, ist ein absolutes Must-Read für Tierfantasy-Fans. Die Geschichte von Mäuserich Hopper, der gemeinsam mit seinen Geschwistern aus seinem Leben in einem Käfig ausbricht und ein unglaubliches Abenteuer erlebt, ist voller Spannung und mitreißender Action! Hat man das Buch erst einmal begonnen, gibt es kein Entrinnen mehr, bis man die letzte Seite erreicht hat. Die großartigen Charaktere, die man in „Die Prophezeiung der Mäuse“ kennen- und lieben lernen darf, runden den Roman ab. Leider wird man nicht jeden von ihnen in der Fortsetzung wiedersehen dürfen… Für „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“ vergebe ich gute 4 Lurche. Ein maustastisches Leseabenteuer für Jung und Alt!


Über die Autorin:

Lisa Fiedler hat bereits viele Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Sie lebt abwechselnd in Connecticut und an der Küste von Rhode Island – zusammen mit ihrem sehr geduldigen Ehemann, ihrer brillanten und geliebten Tochter und ihren zwei unglaublich verwöhnten Hunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

legal notice. based on design by Charming Templates.