"Fürsten der Dämonen"-Blogtour: Station 6

Hallo und herzlich Willkommen zum sechsten und somit letzten Stop unserer Tour zu "Fürsten der Dämonen: Unsterblich"! Heute habe ich euch ein Interview mit der jungen Autorin J. K. Bloom für euch parat. Na, schon neugierig? :)

Das Interview

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Hast du schon immer geschrieben oder hat dich ein gewisser Zeitpunkt in deinem Leben dazu inspiriert?
Angefangen habe ich mit Fabeln, da war ich gerade elf Jahre alt. Mich haben diese kleinen Kurzgeschichten schon immer sehr interessiert und irgendwann wollte ich mich mal selbst daran versuchen. Ich las sogar meine Geschichten laut vor der Klasse vor. Gut, die Schüler hat es vielleicht nicht so sehr interessiert, aber die Lehrer waren begeistert und durch dieses Lob hatte ich den Mut gefunden mehr daraus zu machen.
Aus den Kurzgeschichten wurden dann irgendwann richtige Bücher, die heute sogar bis zu fünfhundert Seiten lang sind.

Bist du eine Autorin, die „spontan und aus dem Bauch heraus“ schreibt, oder planst du deine Geschichten genau durch?
Ich bin eine Bauchschreiberin und ich werde wohl (egal was auch kommen möge) immer schreiben. Ich habe das Gefühl in eine ganz andere Welt zu tauchen und einfach alles um mich herum ausschalten zu können. Daher klammere ich mich an jeden Funken, der mir gegeben wird und mache daraus eine neue Geschichte.
Bei mir gibt es keine Grenzen, was die Fantasie anbelangt. Mir fällt immer etwas ein. In letzter Zeit habe ich auch so gut wie keine Schreibblockaden mehr und das Drauflosschreiben könnte gar nicht besser laufen.

Folgst du beim Schreiben gewissen Ritualen oder Mustern?
Eigentlich nicht. Während ich schreibe, fällt mir alles automatisch ein und überraschenderweise laufen auch alle Fäden später wieder zusammen – was mich jedes Mal erstaunt. Wenn ich allerdings eine Idee habe und diese ausbessern, erweitern oder besser gestalten will, muss ich zur Recherche greifen und die beginnt manchmal mit Mustern oder Riten.

Hast du ein schreibendes Vorbild? Oder vielleicht sogar eines, das selbst gar nicht schreibt, dich in deiner Arbeit aber dennoch motiviert?
Sie sind keine direkten Vorbilder, aber ihre Geschichten haben mich sehr fasziniert. Zum Beispiel habe ich alle Bücher von Lynn Raven gelesen, die ihre Geschichten immer zu etwas Besonderem gemacht hat. Ich fühlte mich immer sehr wohl in ihrer geschriebenen Welt und hatte damals ein Buch nach dem anderen verschlungen.
Außerhalb des Schreibens bin ich froh Familie zu haben, die mir jederzeit hilft und mich jedes Mal wieder dazu motiviert weiterzumachen und niemals aufzugeben. Vor allen Dingen war es anfangs schwer als Autor in die Öffentlichkeit zu treten und es tat gut Freunde an der Seite zu haben, die einem sagen, dass sie mein Schreiben großartig finden.

Was hat dich in deiner bisherigen Autorenkarriere am meisten geprägt?
Ich glaube durch die Plattform Bookrix habe ich erst wirklich den Mut gefunden mal endlich durchzugreifen und am Lyx-Storyboard-Wettbewerb teilzunehmen. Wirklich beeindruckt hat mich der ganze Ablauf, also bis das Buch endlich gelesen werden durfte. Es war eine sehr aufregenden Zeit, die ich gern wiederholen würde.

Inwiefern hat dich das LYX-Storyboard beim Schreiben von „Fürsten der Dämonen - Unsterblich“ beeinflusst?
Lyx-Storyboard ist eine gute Plattform, um ehrliche Kritik zu erhalten, sodass man von den Lesern eine Rückmeldung bekommt und man einiges verbessern kann. Außerdem kann man viele andere Geschichten teilen, mit Autoren kommunizieren und tolle Bücher mitverfolgen.
Ich war daher sehr verblüfft als ich die ersten Kommentare unter Fürsten der Dämonen sah und die Leser die Geschichte gut fanden. Daraufhin habe ich es am Wettbewerb teilnehmen lassen.

Bei welcher Szene in „Fürsten der Dämonen“ hattest du am meisten Spaß?
Oh, da gab es so viele Szenen. Ich glaube am meisten hat mich meine Fantasie zu dem Buch verblüfft. Ich hatte plötzlich so viele Ideen und Vorschläge und habe immer wieder etwas Neues in die Geschichte eingebaut.
Aber meine Lieblingsstellen sind die mit Jonathan und Leanne. Meine Hände hatten beim Schreiben gezittert und ich war vollkommen in die Welt von Fürsten der Dämonen versunken, sodass meine Finger gar nicht mehr aufhören wollten in die Tasten zu hämmern.
Allerdings bin ich immer noch überrascht, welche Ideen im Buch vorhanden sind und wie mich manche Stellen selbst als Autor verblüffen. Ich glaube ich hatte beim Kreieren von Fürsten der Dämonen jede Menge Spaß und selbst jetzt, wo ich den zweiten Teil schreibe, würde ich am liebsten gar nicht aufhören wollen.

Welcher Charakter ist dein persönlicher Liebling? Wie viel von dir steckt in deinen Figuren?
Also ich bin ein großer Fan von Leanne und Jonathan, um ehrlich zu sein. Ich habe beide sehr in mein Herz geschlossen. Leanne hat glaube ich sehr viel von mir abbekommen. In vielen Szenen erinnert sie mich an mich selbst. Besonders ihren Dickkopf hat sie von mir, denn ich versuche auch manchmal mit dem Kopf durch die Wand zu kommen.

Haben dir gewisse Szenen auch Probleme bereitet? Oder musstest du mit Schreibblockaden kämpfen?
Manchmal musste ich wirklich, um ehrlich zu sein, darum kämpfen, dass ich manche Szenen zu Ende schreibe, denn ich glaube, jeder Autor hat manchmal so Phasen, in denen er etwa nicht gerne schreibt oder ihm manche Szenen nicht passen.
Am liebsten hatte ich interessante Dialoge, Engpass-Situationen und natürlich romantische Momente gerne beschrieben. Alles andere (also nur sehr wenig davon) hat eine Portion Motivation mehr gebraucht.

Wo siehst – und wünschst - du dich als Autorin und deine Bücher in 10 Jahren?
Das ist immer eine schwierige Frage, da niemand weiß wie die Zukunft sein wird. Allerdings kann ich jetzt schon mal vorab sagen, dass ich nie damit aufhören werde Bücher zu schreiben. Natürlich strebt jeder Autor nach dem Titel „Bestsellerautorin“, aber das bleibt erst einmal abzuwarten.
Ich will einfach nur die Leserschaft vergrößern, um meine Geschichten mit vielen Menschen zu teilen! Ich finde es toll durch ein paar Worte Emotionen zu erwecken und Leser in andere Welten zu entführen. Es macht mir einfach auch Spaß, wenn jemand anderen mit wenigen Zeilen schon glücklich machen kann.

Das Buch

© lyx.digital

"Fürsten der Dämonen: Unsterblich" von J.K. Bloom
erschienen im Oktober 2014 im lyx.digital-Verlag für 4,99€, ca. 350 Seiten eBook Ausgabe, ISBN: 978-3-8025-9728-2

Leanne war sich immer sicher, ein ganz normaler Teenager zu sein, mit einem relativ langweiligen Leben – auf keinen Fall etwas Besonderes. Doch dann lernt sie den geheimnisvollen Jonathan Paine kennen, der sie gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Er nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise in eine Welt, die jenseits ihrer Vorstellung liegt. Dort kommt Leanne einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihr Leben verändert: Ihre Mutter ist eine Dämonenfürstin, eine Gefährtin Luzifers, und Leanne das Kind einer Liebe, die nicht sein durfte. Leanne muss schmerzlich feststellen, dass nichts, was sie über Familie, Freunde, Himmel und Hölle zu wissen glaubte, den Tatsachen entspricht – und dass sie zwischen die Fronten eines Krieges geraten ist, der schon seit dem Anbeginn der Zeit tobt …

Das Gewinnspiel

Na, habt ihr gut aufgepasst und alle markierten Worte in den Tourbeiträgen gefunden? Zusammengesetzt ergeben sie einen Satz, den ihr in das nachfolgende Formular eintragen sollt. Dies könnt ihr übrigens auf jedem(!) Blog einmal tun, um eure Gewinnchancen zu erhöhen. Das Gewinnspiel endet am 08.02.2015. Teilnahmeberechtigt ist jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist oder die Erlaubnis seiner Eltern hat, und über eine Postanschrift in Deutschland verfügt!

1. Platz: Epub von "Fürsten der Dämonen" + Cover + 4 Lesezeichen (signiert)
2. Platz: Cover + 3 Lesezeichen (signiert)
3. Platz: 2 Lesezeichen (signiert)


Allen Teilnehmern wünsche ich viel Erfolg!

Die Tour-Stops im Überblick

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für das interessante Interview. Schön das Du auch meine persönliche Lieblingsfrage gestellt hast. Wo sich die Autorin in etwa 10 Jahren sieht.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Einen schönen Samstag,
    Ojeee, ganz vergessen, was zu posten, schääääm.
    Auch hier nochmals vielen Dank für die tolle Blogtour, die ihr für uns gemacht habt. Das Interview ist echt klasse geworden :D

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.