Blogparade: Wir geben unseren Blogs ein Gesicht!


Seit dem 20. April tourt unsere Parade zum Thema "Wir geben unseren Blogs ein Gesicht!" nun schon durch die Blogs. Sicherlich seid ihr schon dem einen oder anderen Beitrag in eurem Blog-Roll begegnet oder habt sogar fleißig mitgelesen. Wir möchten mit unserer Blogparade die Person hinter dem Blog hervorheben! Nachdem Philip vorgestern Henrik interviewt hat, habe ich heute die Ehre, euch den Blogger hinter Book Walk ganz persönlich vorstellen zu dürfen!

Philip von Book Walk im Interview

Lieber Philip, stell dich doch bitte kurz vor: WER bist du überhaupt?
Hallo liebe Simone, zunächst einmal möchte ich dir herzlich dafür danken, dass du mir die Möglichkeit im Rahmen dieser Blogparade gibst mich einmal genauer vorzustellen. Ich bin Philip, ein noch 25-jähriger Bücherwurm (werde Mitte Mai schon 26 *aaaah*^^) und ich befinde mich in den letzten Zügen meines Bachelor-Studiums zum Wirtschaftsingenieur. Wie es danach weitergeht, steht allerdings noch nicht so recht fest. Mal abwarten, wie sich die kommenden Wochen und Monate entwickeln. Auf jeden Fall bin ich schon seit langen Jahren großer Fan des beschriebenen Wortes, was ich auch mit meinem Blog Book Walk auslebe.

Wann ist deine Leidenschaft zum Lesen entbrannt?
Meine Leidenschaft zum Lesen war lange Zeit eher schwankend. Natürlich bin ich mit den Harry Potter Romanen aufgewachsen und habe diese auch möglichst zeitnah nach dem Erscheinen verschlungen. Vielmehr habe ich dann aber nicht gelesen gehabt. Lag wahrscheinlich auch an der ganzen Schullektüre, die mir das Ganze dann eher etwas madig gemacht hat. Erst als mir mein Bruder den ersten Zwerge Roman von Markus Heitz in die Hände gedrückt hat, das war glaube ich 2009, bin ich dem Lesen komplett verfallen und kann seitdem auch nicht mehr auf darauf verzichten.

Philip und Markus Heitz, dem er auch seine Liebe zum Lesen zu verdanken hat!
Wie bist du zum Bloggen gekommen und wie lange bist du schon dabei?
Immer mal wieder habe ich mich an kleineren eigenen Homepages versucht gehabt, bis ich dann letztendlich bei meiner ersten Blogplattform gelandet bin, was damals die von wordpress gehostete Blogvariante gewesen ist. Damit war ich aber irgendwann unzufrieden, da ich das Template nicht mochte und es kaum anpassen konnte, weshalb ich dann letztendlich zu Blogger gewechselt bin. Durch eine Leserunde auf Lovelybooks, damals zu Sherlock Holmes: Das Geheimnis des weißen Bandes, bin ich auf den Geschmack gekommen, über Literatur zu schreiben und habe das dann auf meinem Blog eingebaut. Daraus hat sich dann nach und nach das Thema meines Blogs, anfänglich noch über „Gott und die Welt“ hin zum Literaturblog gewandelt und da fühle ich mich seit 2011 ziemlich wohl.

Du bist vor kurzer Zeit mit deinem Blog neu durchgestartet: Wie ist „Philips Welt“ zu „Book Walk“ geworden und warum?
Unter dem Namen Philips Blog bzw. dann etwas später Philips Welt bin ich in die Bloggerwelt gestartet und habe diesen Namen seitdem mit mir herumgeschleppt. Nie so ganz damit zufrieden habe ich den Namen trotzdem lange Jahre mit mir herumgeschleppt. Da dieser Name aber eher zur anfänglichen Bloggerzeit gepasst hat und nicht mehr so recht zum Literaturblogger passt, habe ich mit einem Neuanfang Anfang 2015 nicht nur eine neue Blogplattform gewählt, sondern auch einen neuen Namen genommen. Damit bin ich jetzt deutlich glücklicher. Die neue Blogplattform bietet viele neue Möglichkeiten und der neue Name gefällt mir zum einen ausgesprochen gut und zum anderen bin ich damit trotzdem nicht ausschließlich auf Literaturthemen festgesetzt, auch wenn ich mich damit am meisten identifiziere.

Welche ist deine schönste Erinnerung, die du mit dem Bloggen verbindest?
Da gibt es mittlerweile viele tolle Erlebnisse und Erinnerungen. Sei es, dass man viele tolle Mitblogger kennenlernt und ein gemeinsames Interesse teilt und tolle Messen miteinander verbringt oder das einen der Lieblingsautor durch seine Blogaktivitäten erkennt. Das große Ganze passt einfach. Das Bloggen geht mittlerweile weit über das eigentliche Schreiben hinaus und das ist glaube ich so die schönste Erfahrung, die ich mit diesem Hobby verbinde.

Philips liebster Leseplatz! Man erkennt: Er ist ein Game of Thrones Fan durch und durch. ;)
Hast du schon mal negative Erfahrungen beim Bloggen gemacht?
Das kann ich zum Glück kurzfassen. Bisher habe ich zum Glück noch keine negativen Erfahrungen gemacht bzw. es ist mir diesbezüglich noch nichts zu Ohren gekommen. Lediglich einigen Lesern meiner Rezensionen auf amazon hat mir meine z.T. kritische Meinung nicht geschmeckt, da diese nicht der Ihren entsprochen hat. Mit Kritik muss man leben und es gibt nicht DIE Meinung, was auch gut ist… Zudem habe ich aktuell das Gefühl, dass der Konkurrenzkampf der Blogger untereinander um Rezi-Exemplare etc. irgendwie größer wird, was wirklich schade ist, aber mich selbst hat es Gott sei Dank noch nicht negativ erwischt und ich bin froh, Teil der tollen Bloggerszene sein zu können.

Als männliche Leseratte gehörst du bei den Buchbloggern ja eher zur „seltenen Spezies“. Ist das manchmal ein seltsames Gefühl? Und würdest du dir mehr „männliche Unterstützung“ wünschen?
Ich fühle mich als männlicher Buchblogger schon des Öfteren alleine auf weiter Flur. Das ist allerdings nicht negativ gemeint, da ich mich in so viel weiblicher Gesellschaft sehr wohl fühle :-D. Es kommt mir gar nicht darauf an, ob die Mitblogger nun männlich oder weiblich sind. Man muss sich untereinander gut verstehen und das ist denke ich weitestgehend der Fall. Natürlich würde ich mich auch darüber freuen, wenn es noch ein paar männliche Buchblogger mehr geben würde, aber ich würde mich eher darüber freuen, noch mehr BloggerInnen zu finden, die genau meinen Buchgeschmack treffen. Das ist schon eher die Herausforderung. Ich finde es auf jeden Fall gar nicht schlimm, einer der wenigen männlichen Blogger zu sein. Mir macht das Lesen und Bloggen viel Spaß und ich hoffe, dass ich auch noch lange mit dabei bleiben kann. Solange ich mich gut aufgehoben fühle ist mir die männliche Rarität in der Szene egal.

Ein Blick auf den Blog: Book Walk!
Wie bindest du deinen Blog in deinen Alltag ein? Hast du ganz bewusste „Blog-Zeiten“ oder vielleicht so etwas wie einen „Blog-Planer“?
Ich richte mich nicht nach irgendwelchen Zeiten. Ich schreibe meistens so, wie es mir gerade in den Kram passt. Unter der Woche weniger, am Wochenende mehr, was einfach zeitliche Gründe hat. Gut, dass man Beiträge vorplanen kann, weshalb ich vieles dann am Wochenende davor schon abarbeite und für die kommenden Tage plane. Aber ein gewisses Ritual bzw. bestimmte Zeiten habe ich nicht.
Was den Blog-Planer hingegen anbelangt, so habe ich dienstags meistens eine neue Rezension, Donnerstag den Top Ten Thursday, zum Ende des Monats den Monatsrückblick und zum Anfang des neuen Monats die Kinostarts. Alles weitere ergibt sich spontan. :)

Lesen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte deinen Blog? (Wenn ja: Was ist das für ein Gefühl für dich? :))
Meine Familienmitglieder lesen meinen Blog leider eher seltener bis gar nicht, halten sich aber über die sozialen Netzwerke, besonders über Facebook, auf dem Laufenden. Meine Freunde und Bekannte sind da etwas besser unterwegs, auch wenn sich das leider ebenfalls in Grenzen hält. Hier würde ich mir ein bisschen mehr Aktivität durchaus wünschen wollen.

Hast du einen Lieblingsautor bzw. eine Lieblingsautorin?
Da habe ich sogar zwei und beide sind im Fantasy-Genre zu Hause, auch wenn beide ab und zu einen Abstecher in das Science-Fiction Genre machen bzw. von da kommen. Zum einen der deutsche Autor Markus Heitz (bekannt u.a. durch die Zwerge-Reihe) und zum anderen George R. R. Martin, Schöpfer des Game of Thrones Epos Das Lied von Eis und Feuer. Markus habe ich zum Glück mittlerweile schon des öfteren getroffen und GRRM sehe ich zum Glück im kommenden Juni wenigstens einmal live in Hamburg. ♥

… und wie schaut es mit einem Lieblingsbuch aus?
Da möchte ich mich nicht festlegen. Es gibt viele Buchreihen, die ich ausgesprochen gut finde, aber DAS Lieblingsbuch habe ich nicht. Von daher nenne ich einfach einmal meine liebsten Reihen, angefangen bei Harry Potter über Die Tribute von Panem, Das Lied von Eis und Feuer und Die Zwerge.

Welches war das letzte Buch, das du uneingeschränkt weiterempfehlen würdest?
Da hatte ich in letzter Zeit wirklich Glück, denn die meisten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, kann ich unausgesprochen empfehlen. Da wäre zum einen der Grusel-Schocker mit dystopischen Elementen Bird Box von Josh Malerman, welcher mich absolut positiv überrascht hat und immer wieder den blanken Horror in meiner Vorstellung hervorgerufen hat, und zum anderen das bildgewaltige und fantastische Buch aus dem Game of Thrones Universum Die Welt von Eis und Feuer von George R. R. Martin, beide aus dem Penhaligon Verlag.

Philips Bücherregal - da ist doch durchaus noch Platz für mehr!
Wie sortierst du dein Bücherregal?
Ich sortiere mein Bücherregal zunächst einmal nach Hardcover und Softcover/Taschenbuch. Dann versuche ich, die Bücher halbwegs farblich zu sortieren. Allerdings lasse ich Buchreihen prinzipiell zusammen, sodass die farbliche Sortierung auch nicht immer hinhaut. Da die Regale zudem mittlerweile überfüllt sind, habe ich z.T. bereits zwei Reihen oder es landen Bücher auf anderen obendrauf. Etwas chaotisch leider, aber ich habe echt keinen Platz mehr, um noch ein weiteres Regal unterzubringen. Aber von Büchern möchte ich mich auch nicht trennen. Zwickmühle, aber vom Prinzip her auf jeden Fall HC und Taschenbuch getrennt. :D

Was wünschst du dir für die Zukunft deines Blogs? Kannst du dir ein Leben ohne Bloggen überhaupt noch vorstellen?
Für die Zukunft meines Blogs wünsche ich mir, dass dieser noch lange existiert und ich diesen trotz beruflicher Verpflichtungen etc. auch weiterhin mit viel Leidenschaft und Hingabe führen kann. Ich würde mir wünschen, dass es in Zukunft noch mehr Interaktionen auf meinem Blog mit anderen Bloggern und Lesern geben würde und ich hoffe, dass ich zukünftig auch auf mehr Events gehen kann und darüber berichten kann. Da wären die Lesung von George R. R. Martin im Juni in Hamburg, die Game of Thrones Ausstellung im Mai in Berlin, die RingCon im November und natürlich die Buchmessen. Mein Blog wird sich auch zukünftig hauptsächlich mit Büchern beschäftigen, nur möchte ich auch einen stärkeren Fokus auf das drum herum legen. Von daher habe ich einiges vor und ich hoffe, dass ihr mich auf diesem Weg weiterhin begleitet. Auf das Bloggen und alles, was dazu gehört (vor allem auf die anderen tollen BloggerInnen), möchte ich einfach nicht mehr verzichten, da das mittlerweile zu einem meiner allergrößten Hobbies gehört.

Lieber Philip, vielen lieben Dank für die ausführlichen und tollen Antworten! 
Und nun ab mit euch, ihr Leser: Besucht Philips Book Walk!

Alle Teilnehmer der Blogparade im Überblick

20.04.15 - Kielfeder: Ramona stellt Sabrina vor
22.04.15 - Books in my World: Evelyn stellt Ramona vor
24.04.15 - Herzpotenzial: Mareike und Maike stellen Evelyn vor
26.04.15 - primeballerina's books: Jess stellt Mareike und Maike vor
28.04.15 - Favolas Lesestoff: Favola stellt Jess vor
30.04.15 - zu ende gelesen.: Henrik stellt Favola vor
03.05.15 - Book Walk: Philip stellt Henrik vor
05.05.15 - Leselurchs Bücherhöhle: Simone stellt Philip vor
07.05.15 - Beauty Books: Stephanie stellt Simone vor
09.05.15 - wolkenweiss: Deborah stellt Stephanie vor
11.05.15 - Read and be yourself: Sandra stellt Deborah vor
13.05.15 - Bookeauty: Celina stellt Sandra vor
15.05.15 - Bookwives: Sabrina stellt Celina vor

Kommentare:

  1. Hey, schöner Beitrag. Ich kenne kaum männlicher Blogs, da muss ich doch gleich mal bei Philip stöbern^^
    Mitmachen kann man aber nicht mehr oder?
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  2. So ein schöner Beitrag und endlich auch ein wenig mehr Hintergrund zu Philip!
    Vielen Dank, liebe Simone!

    Alles Liebe,
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ramona,
      du musst nur fragen, dann bekommst du die Infos auch aus erster Hand sozusagen ;)

      LG
      Philip

      Löschen
    2. Ach Philip, das ist wirklich nett. :)
      Aber Simone hat das auch so wunderbar hübsch aufbereitet... ;)

      LG Ramona

      Löschen
  3. Liebe Simone,

    vielen herzlichen Dank für die toll umgesetzte Vorstellung meiner Wenigkeit. Hat mich sehr gefreut, dir ein paar Fragen zu beantworten :) Hast es wirklich unglaublich toll umgesetzt ♥ Vielen vielen Dank!

    LG
    Philip

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Artikel Simone :)

    Es gibt viel zu wenig männliche Blogger, ich finde es klasse mal ein wenig mehr über Philip zu erfahren. Schön zu sehen, wieviel Freude dir das Hobby Bücher bereitet lieber Blogkollege! Interessant zu beobachten, dass bei fast allen Bloggern die Familienmitglieder entweder nichts von dem Blog wissen oder diesen gar nicht oder nur sporadisch lesen. Das geht mir aber auch so, meine Family liest den Blog nicht. Der Mann guckt natürlich ab und zu rein, Tochter scrollt auch schon mal durch aber ansonsten, nö..

    Liebe Grüße, bin gespannt auf den Beitrag bei Stephanie über dich, Simone ;)

    Liebe Lesegrüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. "Ich fühle mich als männlicher Buchblogger schon des Öfteren alleine auf weiter Flur. Das ist allerdings nicht negativ gemeint, da ich mich in so viel weiblicher Gesellschaft sehr wohl fühle :-D." MADE MY DAY :D

    Über die tollen Buchempfehlungen freu ich mich auch sehr - die seh ich mir näher an!

    Liebe Grüße an Lurchi und Philip! :o)
    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt ein schöner Beitrag geworden! Ich wurde ja beauftragt, ihn hier zu stalken *grins* und es hat sich gelohnt. Schön, den Menschen hinter dem Blog näher kennen zu lernen! :)

    Liebste Grüße!
    Nazurka

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.