[BotM] YOU - Du wirst mich lieben (4)

Joes Weisheit Nummer 4 unterstreicht den Beitrag der letzten Woche perfekt: In "YOU - Du wirst mich lieben" versteckt sich jeder hinter einer Maske - und Joe, der charmante Buchhändler, ist derjenige, der sie alle durchschaut. Das liegt allerdings nicht an irgendwelchen übersinnlichen Fähigkeiten. Joe ist schlichtweg ein guter Beobachter und ein aufmerksamer Zuhörer. Er ist der freundliche und gewitzte Buchhändler von Nebenan, dem man sich gerne anvertraut ...

... ohne auch nur im geringsten zu ahnen, dass sich Joe jedes einzelne Wort, jeden einzelnen Hinweis einprägt. Aber wofür eigentlich, in einer Zeit wie der jetzigen, in der jeder ein virtuelles Leben auf Facebook führt, seinen Tagesabblauf auf Twitter festhält und seine intimsten Gedanken auf einem Blog teilt? Beck nutzt die sozialen Medien als angehende Schriftstellerin ausgiebig, um sich an verschiedenen Texten zu probieren, und schert sich nicht sonderlich um Anonymität. Ihre Gedichte auf ihrem Blog sind genauso öffentlich wie ihr Facebook-Profil. Und damit macht sie es Joe verdammt leicht.

Joe brennt für Beck - seine wunderschöne, clevere, toughe Beck - und würde alles tun, um alles über sie zu erfahren. Er wird alles tun. Er googelt ihren Namen - sie ist die einzige Guinevere Beck in New York und studiert an der Brown University -, liest ihre Tweets - sie wohnt in der Bank Street und liebt "Pitch Perfect" - und verfolgt ihre Facebook-Einträge - sie trifft sich gerne mit ihren Freundinnen in dieser einen Bar. Es ist ein Leichtes für Joe, Beck in seine Hände zu treiben. Er inszeniert und manipuliert, scheucht sie weg von ihren Freunden, die Joe im Weg stehen, und lockt sie in seine Nähe. Er begehrt sie, will sie - und er wird sie kriegen, was auch immer es ihn kosten mag. #duwirstmichlieben

Caroline Kepnes macht sehr deutlich, wie naiv viele Menschen mit ihren Daten im Internet umgehen und was für Konsequenzen diese Leichtsinnigkeit im schlimmsten Fall haben kann. Wie schnell, einfach und gedankenlos ist ein Statusupdate gepostet, das man erst nach einigen Tagen, Wochen, Monaten bereut? Auch ich nutze die sozialen Netzwerke gerne und habe mich eigentlich für einen verantwortungsbewussten Nutzer gehalten, aber nach "YOU" habe ich das dringende Bedürfnis verspürt, meine eigene Timeline zu löschen. Dieses Buch wühlt nicht nur auf, es macht auch paranoid - und das nicht ohne Grund.

1 Kommentar:

  1. Das Buch will ich auch so unbedingt noch lesen. Der Beitrag von Dir klingt so gut und vollkommen falsch - auf Joes Art bezogen -, dass ich direkt Gänsehaut bekomme >.< Es ist ja leider tatsächlich so, dass immer mehr unbewusst (oder vielleicht doch bewusst) alles über ihr Leben auf Facebook, Twitter, Instagram & Co. preisgeben, von daher ist es faszinierend, spannend und irgendwie ja auch wichtig, dass durch andere Medien darauf hingewiesen wird ... Allgemein wird das Durchschnittsalter der Nutzer vom Internet sicher auch immer jünger und je jünger desto weniger Verantwortungsbewusstsein hat man für so eine große Vernetzung ja.

    Alles Liebe,
    Anne

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.