Review: "Rebel Belle"

Rachel Hawkins // Speak // 368 Seiten // Taschenbuch // ca. 9€ // 9780147514356 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Harper Price ist alles, was sich ein Mädchen nur wünschen kann: wunderschön, erfolgreich und bei allen beliebt. Sie ist die Kapitänin der Cheerleader-Mannschaft, der Kopf eines (fast) jeden Komitees der Schule und mit absoluter Sicherheit die nächste Abschlussball-Königin. Sie hat die beste Freundin, die man sich nur vorstellen kann, und einen Freund, um den sie jedes Mädchen nur beneiden kann. Alles in Harpers Leben ist perfekt und sie tut alles, damit das auch so bleibt. Aber mit dem, was sie ausgerechnet an Homecoming auf der Mädchentoilette der Highschool erlebt, hätte sie niemals gerechnet: Harper gerät in einen blutigen Kampf und verfügt plötzlich über enorme Kräfte! Ohne es zu wollen ist sie zu einem Paladin geworden, dessen Aufgabe es ist, jemanden zu beschützen. Und dieser jemand ist ausgerechnet David Stark, der unausstehliche Schulreporter, den Harper schon seit ihrer frühsten Kindheit hasst. Doch vor was muss David überhaupt beschützt werden – und warum zum Teufel sollte sie sich überhaupt darauf einlassen? Schnell bekommt Harper zu spüren, dass ihr keine Wahl bleibt: Es steht viel mehr auf dem Spiel als Davids Leben.

Meine Meinung:

Rachel Hawkins ist mir keine Unbekannte. Mit ihrer im LYX-Verlag erschienenen Trilogie „Hex Hall“ hat die Autorin mich schon vor einiger Zeit als Fan gewinnen können. Sie schreibt mit so viel Witz und Charme, so viel Humor und Magie, dass ich mich in jedem Buch der Trilogie bestens unterhalten fühlte. Auch in „Rebel Belle“ ist Hawkins' Schreibstil unvergleichlich komisch und sympathisch. Was die Charaktere und die Handlung angeht, hat die Autorin allerdings mächtig dazu gelernt: „Hex Hall“ war genial, aber „Rebel Belle“ ist gigantisch gut!

Protagonistin Harper Price gehört eigentlich genau zu der Sorte Mädchen, die ich weder in Büchern noch in Filmen ausstehen kann. Sie ist eine klassische „Southern belle“, eine Südstaatenschönheit, wie sie sich der Erfinder der Abschlussball-Krone in seinen Träumen vorgestellt haben muss: wunderschön, engagiert, hilfsbereit und stets mit einem Lächeln auf den Lippen ausgestattet, bei dem man sich nie sicher ist, wie echt es ist. Und so traute ich auch Harper Price zu Beginn des ersten Kapitels nicht recht über den Weg: Wer so fixiert auf den fehlenden Lipgloss ist, kann ja nur eine oberflächliche Südstaaten-Barbie sein. Wie sehr ich mich in Harper Price doch täuschen sollte!

Manchmal ist man einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. So auch Harper, die auf dem Mädchenklo ihrer Schule eigentlich nur ihr durch den fehlenden Lipgloss ruiniertes Outfit retten wollte – und dabei mitten in einen brutalen und blutigen Kampf platzt, der ihr zwar die Frisur ruiniert, aber dafür Superkräfte verleiht. Klingt total skurril, seltsam und schräg? Glaubt mir: Es wird noch viel besser. Denn das war erst der Anfang einer absolut abgefahrenen Geschichte, von der ich mich nach dem ersten Kapitel nicht mehr losreißen konnte. Frei nach dem Motto „Klischee? Ich geb' dir gleich Klischee!“ beweist Harper Price, dass sie zwar eine Highschool-Prinzessin durch und durch ist, aber ebenso gut Hintern versohlen wie Abschlussbälle planen kann.

„Rebel Belle“ ist mal etwas ganz anderes als alles, was der breitgefächerte Jugendbuch-Markt zu bieten hat. Rachel Hawkins hat in ihrem neuen Reihenauftakt eine ganz neue, innovative und kreative Geschichte erdacht. Es geht um uralte Rituale, schaurige Prophezeiungen und Paladine mit enormen Kräften, die auf so originelle Art und Weise miteinander verknüpft sind, dass man wirklich nie vorhersehen kann, wohin es die Handlung treiben wird. „Rebel Belle“ bietet Spannung vom Feinsten mit großartigen Bad-Ass-Kampfszenen, die Rachel Hawkins trotz des hohen Actionfaktors mit jeder Menge Humor und Coolness zu beschreiben weiß. Diese gelungene Kombination sorgt für einen unfassbaren Lesespaß, über den ich tatsächlich kein schlechtes Wort verlieren kann. Als Jugendbuch-Fan muss man dieses Buch einfach gelesen haben!

Harper Price ist nicht nur eine Homingcoming-Queen, sondern definitiv auch eine heiße Anwärterin für den Thron der besten Jugendbuch-Protagonistinnen. Sie ist viel mehr als das, was man anfangs von ihr glauben mag, und trotzt allen Vorurteilen mit einer großen Portion Sympathie und – naja, wie soll man es anders sagen – der enormen Schlagkraft ihrer Fäuste. Harper entwickelt sich zu einer echten Kick-Ass-Queen, die es gar nicht nötig hat, von irgendwem beschützt zu werden. Schon gar nicht von irgendeinem Typen! Im Gegenteil – und genau das macht die Geschichte auch so genial: Sie ist diejenige, die den Kerl vor dem großen Bösen rettet und dabei nun einmal eine wahnsinnig gute Figur macht. Außerdem hat Harper das Herz am rechten Fleck. Sie verliert sich selbst im Laufe der Handlung nicht aus den Augen und kämpft stets für das, was sie für richtig hält.

Die Liebesgeschichte ist ein weiterer großer Pluspunkt an „Rebel Belle“. Ja, okay, zugegeben: Wer hier in wen verliebt ist und wer sich für wen entscheidet, ist das einzige an diesem Roman, das schon nach den ersten Seiten vorhersehbar ist. Gestört hat mich das allerdings gar nicht, denn obwohl man weiß, dass es sich so entwickeln muss, beschreibt Rachel Hawkins die gesamte Liebesgeschichte einfach toll. Hier handelt es sich weder um eine überstürzte Liebe auf den ersten Blick noch um eine einzig logische Konsequenz aus einem Überschuss an Teenie-Hormonen. Die Charaktere bekommen Zeit, um sich erst einmal kennen und lieben zu lernen. Hach, als wäre „Rebel Belle“ nicht schon mitreißend genug: Man darf auch noch von ganzem Herzen mitschwärmen!

Fazit:

Lest. Dieses. Buch! „Rebel Belle“ von Rachel Hawkins ist ein absolut geniales und großartiges Jugendbuch, das mich in jeglicher Hinsicht begeistert und den Status „Lieblingsbuch“ mit jedem Kapitel mehr verdient hat. Die Geschichte ist actionreich und witzig zugleich – und zwar auf die coole Art, die einen dazu bringt, aus seiner gemütlichen Leseposition aufzuspringen und Kick-Ass-Queen Harper Price mit einem großen Grinsen im Gesicht anzujubeln! Ich habe mit jeder Faser meines Körpers mitgefiebert, mich mit den Charakteren verliebt und das Buch mit einer Begeisterung verschlungen, wie ich sie schon lange nicht mehr verspürt habe. Es gibt einige gute, gar sehr gute Bücher, aber „Rebel Belle“ ist wirklich ein Must-Read! Für „Rebel Belle“ gibt es volle 5 Lurche.

Über die Autorin:

Rachel Hawkins wurde in Virginia geboren und ist in Alabama aufgewachsen. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Englischlehrerin und begann 2007 zu schreiben. Hex Hall - Wilder Zauber ist ihr Debüt als Fantasy-Autorin. Weitere Informationen unter www.rachel-hawkins.com

Kommentare:

  1. Das hört sich wunderbar an!Und dieses Cover ist ja wohl der Hammer!
    Danke für deine Rezension! Das Buch wandert auf meine Wunschliste und muss sicher nicht lange dort verweilen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich sehr, dass es dich ebenso begeistern wird wie mich! Du hast recht: Das Cover ist der Knüller! Aber der Inhalt ist noch 100x besser! ;)

      Löschen
  2. Ich habe schon sooo viel gutes von dem Buch gehört aber es ist noch nie in meinem Warenkorb gelandet! Ich muss es endlich mal besorgen, vor allem wenn es wirklich so gut ist wie du sagst ;)

    LG Tamara
    thebookquibbler.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah! Mit meiner begeisterten Meinung bin ich ja auch nicht allein, ich glaube also wirklich, dass du diesem Buch eine Chance geben solltest! :)

      Löschen
    2. Das werd ich auf jeden Fall! Ich glaub es wird auf meiner Weihnachtswunschliste landen :)

      LG Tamara
      thebookquibbler.blogspot.co.at

      Löschen

legal notice. based on design by Charming Templates.