Rezension: "Flirt mit Nerd"

Leah Rae Miller // L. Rabe, E. Hackelsberger // cbt // 352 Seiten // Taschenbuch // 9,99€ // 9783570309957 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Maddie ist blond, eine beliebte Cheerleaderin, mit dem begehrtesten Typen der Schule zusammen – und sie hütet ein Geheimnis: Sie ist ein absoluter Nerd! Davon darf aber niemand etwas wissen, nicht einmal ihre beste Freundin. Das wäre schließlich gesellschaftlicher Selbstmord! Doch dann erscheint der letzte, alles entscheidende, heiß ersehnte Band ihrer liebsten Comic-Reihe – und es kommt zu Lieferengpässen beim Online-Shop. Maddie hat keine Wahl: Wenn sie den Comic lesen will, muss sie den örtlichen Comicladen besuchen und das Image riskieren, das sie sich so hart erarbeitet hat. Ausgerüstet mit Kapuzenpulli und Sonnenbrille wagt Maddie sich vor – und trifft im Comicladen ausgerechnet Logan, den nerdigsten Typen ihrer Schule...

Meine Meinung:

In „Flirt mit Nerd“ treffen zwei Welten aufeinander, die man sonst eher selten zusammen trifft: Die Welt der beliebten Schüler, der Cheerleaderinnen und Footballspieler, die in der Schulhierarchie ganz oben stehen und nach jedem Schulball mit einem Krönchen auf dem Kopf nach Hause kommen – und die Welt der klischeehaft verplanten Nerds, die ihre Nasen in ihrer Freizeit immer in Comics stecken und sich während eines Live-Rollenspiels als Zwerg oder Elfe besser artikulieren können als in der Schulcafeteria. Beide Welten strotzen geradezu vor Klischees und Leah Rae Miller nutzt genau diese aus, um sie alle zu widerlegen (naja, bis auf ein, zwei Ausnahmen!). Als bildhübsche Cheerleaderin mit einem waschechten Nerdherzen in der Brust bringt Protagonistin Maddie die zwei Gegensatzpaare zusammen. Anfangs trennt sie ihre zwei Leidenschaften klar voneinander, aber schon bald muss sich Maddie der wichtigen Frage stellen: Warum verheimliche ich etwas, das mich glücklich macht?

Die siebzehnjährige Maddie ist die perfekte Protagonistin für einen Jugendroman des Contemporary-Genres. Leah Rae Miller hat mit ihr eine authentische Figur geschaffen, die auf unglaublich realistische Weise all die Gedanken und Gefühle reflektiert, die einen in diesem Alter beschäftigen: Wie viel von mir darf ich zeigen? Wer muss ich sein, um in der Schule meine gesellschaftliche Stellung zu wahren? Und wie finde ich die richtige Balance dazwischen, die mich glücklich macht? Maddie setzt sich in „Flirt mit Nerd“ intensiv mit diesen Fragen auseinander, wenn sie ihr geheimes Doppelleben als Nerd überdenkt. Mit ihrer witzig-frechen, höchst sympathischen, aber auch sehr emotionalen Schreibe legt Leah Rae Miller Maddie immer die richtigen Worte in den Sinn, sodass einem die nerdigen Protagonistin innerhalb kürzester Zeit extrem ans Herz wächst. Maddie gehört definitiv zu den Buchfiguren, die man nach der letzten Seite nur ungern ziehen lässt.

Die Story quillt über vor Witz und Charme. Leah Rae Miller schreibt mit so viel Humor und Liebe, dass man sich als Leser nicht vor einem Dauergrinsen bewahren kann. Die vielen schrägen, skurrilen und seltsam peinlichen Momente und Dialoge der Charaktere sorgen für eine mehr als unterhaltende Wohlfühl-Atmosphäre. Zwischen diesen Buchdeckeln ist niemand vor Lachtränen geschützt! Und möglicherweise auch nicht vor dem einen oder anderen emotionalen Tränchen, denn so witzig „Flirt mit Nerd“ auch ist: Es ist auch ein Mutmach-Buch mit der Moral, zu sich selbst und seinen Leidenschaften zu stehen, ganz egal, was andere davon halten. Leah Rae Miller verdeutlicht auf bezaubernde Weise, wie wichtig es ist, auf sein Herz zu hören, dass man durchaus auch während eines äußerst merkwürdigen Nerd-Events zu schluchzen beginnt.

An „Flirt mit Nerd“ macht schlichtweg alles Lust und Laune: Die Atmosphäre ist einmalig, Millers Schreibstil herzerwärmend schön, die Handlung die perfekte Mischung aus humorvoller Nerd-Thematik und der emotionalen Suche nach sich selbst. Das Krönchen setzen dem Roman schließlich die zahlreichen individuellen Figuren auf, die alle ihren ganz persönlichen Teil zu der Geschichte beitragen. Sei es es Maddies beste Freundin, die selbst nichts von der geheimen Leidenschaft ihrer Freundin weiß, der klischeebeladene Vorzeige-Footballer und Image-Freund, oder Logan, der zuckersüße Nerd, an den man selbst als Leser sein Herz verliert. Leah Rae Miller hält nichts von Oberflächlichkeit, nimmt die Klischees ständig auf die Schippe und beweist mit jeder ihrer Figuren, wie grundlegend falsch das Schubladendenken doch ist.

Fazit:

„Flirt mit Nerd“ von Leah Rae Miller ist eines dieser Bücher, das ich ganz bedingungslos weiterempfehlen kann. Es ist ein zuckersüßer Volltreffer, ein Highlight unter den zeitgenössischen Jugendromanen, eine wundervolle Wohlfühl- und Mitschluchzlektüre! Abwechslungsreiche Charaktere, ein mehr als sympathisches Nerd-Thema und der humorvolle Schreibstil der Autorin machen ihre Geschichte zu einem großartigen Lesevergnügen, über das ich noch stundenlang schwärmen könnte. Trotz der witzigen Atmosphäre ist „Flirt mit Nerd“ auch ein Buch mit einer tollen Moral, die sich jeder zu Herzen nehmen sollte: Steh zu dir selbst! Für „Flirt mit Nerd“ von Leah Rae Miller vergebe ich sehr gerne volle 5 Lurche.

Über die Autorin:

Leah Rae Miller ist Mutter, Ehefrau und Autorin von YA-Romanen, die auf einem windumtosten Hügel in Natchitoches, Louisiana lebt. Sie mag kuschlige Socken, Comics, Cherry Cola und nagelneue Büromaterialien. "Flirt mit Nerd" ist ihr großartiges und witziges Debüt über die Liebe, Comics und andere Katastrophen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

legal notice. based on design by Charming Templates.