R7S: "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele"

© Oetinger
"Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins
Oetinger // 416 Seiten // gebunden // 18,95€ // 9783789132186

Worum geht's?

Fröhliche Hungerspiele! Und möge das Glück stets mit euch sein!
In Panem gibt es zwölf Distrikte, die sich jeweils um einen speziellen Wirtschaftsbereich kümmern müssen, damit ganz Panem – allen voran das reiche Kapitol – versorgt werden kann. Um die verschiedenen Distrikte daran zu erinnern, was die Rebellion vor vielen Jahren ihrem Land angetan hat, fordert das Kapitol jedes Jahr aus jedem Distrikt jeweils zwei Tribute. Diese werden zu den alljährlichen Hungerspielen in einer Arena gegeneinander antreten. 24 Tribute, doch nur einer wird gewinnen. Nur einer wird als Sieger hervorgehen – und die tödlichen Spiele überleben. Die sechzehnjährige Katniss stammt aus Distrikt 12, dem ärmsten aller Distrikte. Als die diesjährige Ernte ansteht, um die neuen Tribute auszuwählen, ist es jedoch nicht ihr eigenes Leben, um das Katniss bangt. In diesem Jahr wird der Name ihrer kleinen Schwester Primrose das erste Mal ebenfalls im Lostopf sein. Als das Undenkbare geschieht und tatsächlich Prims Name gezogen wird, meldet sich Katniss freiwillig als Tribut. In einer blutigen Arena wird sie um ihr Leben kämpfen müssen – und das ausgerechnet gegen Peeta, dem Jungen aus ihrem Distrikt, der ihr vor Jahren das Leben gerettet hat...

Meine Rezension in sieben Sätzen/Punkten:

  1. Nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, habe ich es bereits bereut, die Trilogie so lange ungelesen im Regal stehen gelassen zu haben.
  2. Im Verlauf der Handlung wurde ich von der spannenden, extremen und blutigen Geschichte immer stärker mitgerissen.
  3. Die Protagonistin Katniss ist eine wahre Kämpfernatur und lässt sich nicht von Gefühlsduseleien beirren.
  4. Die Nebencharaktere sind vielfältig und extrem facettenreich und haben mich sehr zwiespältig zurückgelassen. Während mich einige mit ihrer brutalen Art schockiert haben, haben mich andere von ihnen tief berührt.
  5. Am meisten hat mich beeindruckt, dass Suzanne Collins eine so furchterregende, brutale und grausame Idee so realistisch und logisch umsetzen konnte.
  6. Weniger gut gefallen hat mir dass ich mich von einigen Figuren viel zu früh verabschieden musste, obwohl ich sehr gern noch mehr über sie erfahren hätte.
  7. Der Schreibstil in drei Worten: zügig, prägnant, bildhaft.

Mein Fazit:

„Tödliche Spiele“, der Auftakt der „Panem“-Trilogie von Suzanne Collins, wird zurecht als eines der Highlights im Bereich der Jugendbuch-Dystopien bezeichnet. Mit ihrer grausamen und gut durchdachten Zukunftsvorstellung, in welcher Jugendliche zu Unterhaltungszwecken in Arenen zum Morden gezwungen werden, konnte sie mich absolut begeistern. Collins erzählt ihren Roman mit einem fesselnden und mitreißenden Schreibstil, der einem die furchtbaren Szenarien geradewegs in den Kopf zaubert. Die vielfältigen und facettenreichen Charaktere runden die ohnehin großartige Geschichte ab. Besonders Protagonistin Katniss macht das Buch mit ihrer speziellen, aber sympathischen Art einzigartig! Für „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ vergebe ich 5 Lurche.

Kommentare:

  1. Super auf den Punkt gebracht!!!! :) Ich stimme dir zu!!!!!!!! <3 GRANDIOSE Bücher!

    AntwortenLöschen
  2. Hast du es erst jetzt gelesen? Schäm dich ;)
    Ansonsten kann man dir nicht widersprechen, du bringst es einfach auf den Punkt. Ich finde auch, das Katniss einfach ein toller Charakter ist und ich bewundere sie so für ihre Stärke. Unter anderem wegen ihr mag ich die Bücher so sehr. Ich glaub, ich muss sie rereaden.
    liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena, ich habe das Buch schon vor über einem Jahr gelesen, die Kurzrezension aber bis jetzt gebunkert. DAFÜR sollte ich mich schämen! :D
      Rereaden ist eine tolle Idee! Ich bin auch ein großer Katniss-Fan. Endlich mal eine Protagonistin, die nicht rundum perfekt ist!

      Löschen
  3. JA!! Genau! Schön, dass du jetzt auch zum Buch gegriffen hast. Ich fand es mega, damals (auch Bd 3, der für viele Diskussionen sorgte).
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich habe ich schon vor einiger Zeit zum Buch gegriffen, ich habe nur die Kurzrezension auf meinem PC gebunkert! ;)
      Ich mochte Band 3 auch sehr, aber dazu morgen mehr!
      Drück dich!

      Löschen

legal notice. based on design by Charming Templates.