Rezension: "Schlüsselherz"

Liv Abigail // Sieben Verlag // 230 Seiten // Taschenbuch // 14,90€ // 9783864432170 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Ceras beste Freundin Yasmine wurde entführt. Verzweifelt sucht sie nach jemandem, der ihr dabei hilft, Yasmine wiederzufinden. Aber das ist leichter gesagt, als getan. Denn Cera und Yasmine sind Puppen, künstliche Wesen, die vor Gericht so viel Wert sind wie der Schraubenschlüssel, mit dem sie erbaut wurden. Glücklicherweise trifft Cera auf Valender Beazeley, der den Auftrag als Detektiv nur zu gerne annimmt, um dem Buchladen seines Vaters zu entkommen. Gemeinsam versuchen sie, dem Geheimnis um Yasmines Verschwinden auf die Spur zu kommen. Dabei stoßen sie jedoch nicht nur auf schreckliche Erkenntnisse, sondern auch auf tiefe Gefühle...

Meine Meinung:

Willkommen im London des Jahres 2012, der Hauptstadt der Neuen Zeit! Liv Abigail entführt ihre Leser in ihrem Roman "Schlüsselherz" in das London einer Steampunk-Welt, das seinen britischen Charme nicht verloren, aber dafür jede Menge mechanische Wunderlichkeiten dazu gewonnen hat. Die Autorin lässt nicht nur altbekannte Elemente des Genres in neuem Glanz erstrahlen, sie setzt auch viele innovative Ideen in ihrer Geschichte um und zaubert damit eine Welt hervor, die jeden Steampunk-Fan mehr als begeistern und faszinieren wird.

Die Geschichte beginnt mit einem großen Knall - im wahrsten Sinne des Wortes -, setzt sich danach aber ruhiger fort. Liv Abigail bietet ihren Lesern erst einmal die Gelegenheit, sich in der fremden Welt zurecht zu finden und sich an die vielen neuen Umstände zu gewöhnen, ehe die Handlung richtig ins Rollen gerät. Die Geschichte nimmt mit jeder Seite an Spannung zu, wird immer aufregender, geheimnisvoller, magischer. Sie zieht einen voll und ganz in ihren Bann und lässt einen nach der letzten Seite umso trauriger zurück. Denn wer sich in die "Schlüsselherz"-Welt verliebt hat, möchte sie und ihre Bewohner eigentlich nicht mehr ziehen lassen.

Valender Beazeley, seines Zeichens als Buchhändler tätiger Soldat, ist der Hauptcharakter des Romans. Der Zyniker mit dem Herzen am rechten Fleck ist eine tolle Figur, die einem auf Anhieb sympathisch ist. Obwohl er bereits zu Beginn des Romans ein sehr reifer und ausgeglichener Charakter ist, vollzieht er in "Schlüsselherz" eine große Entwicklung, die ihn noch vielschichtiger und lebendiger werden lässt. Am meisten beeindruckt Valender jedoch mit seiner Menschlichkeit. Er durchlebt Höhen und Tiefen, muss über seinen Schatten springen und macht Fehler, die unverzeihliche Konsequenzen mit sich ziehen. Valender ist nicht perfekt, aber seine Ecken und Kanten lassen es ihn beinahe werden!

Cera übernimmt den Part der weiblichen Protagonistin und sticht durch ihre Einzigartigkeit mehr als deutlich aus der Masse heraus. Denn Cera ist nicht wie andere Hauptfiguren: Sie ist eine Puppe! Cera ist mechanisch, zusammengebaut aus jeder Menge Zahnräder und synthetischem Fleisch, und darauf angewiesen, dass ihr Besitzer ihr jeden Tag ihr Uhrwerk aufzieht. Doch obwohl sie eine Puppe ist, ein von Menschenhand geschaffenes Gerät, hat Cera eine starke Persönlichkeit. Sie ist mutig, aufrichtig, lebensfroh und steckt voller Emotionen, die sie eigentlich nicht fühlen kann. Cera ist ein unvergleichlicher Charakter; eine spezielle, aber wundervolle Figur, die den Roman zu etwas Besonderem macht.

Unter den Nebencharakteren ist vor allem einer erwähnenswert: Nathaniel. Er ist das kleine Highlight der Geschichte, das auch noch lange Zeit nach der letzten Seite einen festen Platz in den Herzen der Leserinnen haben wird. Der skurrile Künstler mit magischer Begabung und frechem Mundwerk ist ein absoluter Charmeur und wickelt die Damenwelt im Handumdrehen um den Finger. Kaum tritt er in Erscheinung, ertappt man sich selbst dabei, ins Schwärmen zu geraten...

Liv Abigail beherrscht eine wundervolle Schreibe, die "Schlüsselherz" zu einem echten Kopfkino-Erlebnis werden lässt. Mit großartigen Wortbildern erweckt sie das alternative London, die Hauptstadt der Neuen Zeit, mitsamt seinen Bürgern zum Leben und lässt sogar ihre Leser selbst zu einem Teil dieser beeindruckenden Steampunk-Welt werden. Überraschend ist das nicht, denn hinter Miss Abigail steckt niemand anderes als Jennifer Benkau, die ihr schreiberisches Talent bereits in vielen anderen Büchern bewiesen hat.

Bücher aus dem Sieben Verlag haben mit einer sehr kleinen Schrift zu kämpfen. Ein kleines, aber beachtliches Manko, denn als Leser muss man sich mit den winzigen Buchstaben auf den voll bedruckten Seiten erst einmal anfreunden. Man gewöhnt sich zwar recht schnell daran, aber man bekommt nach jeder Lesepause zu spüren, wie schwer das Auge mit dem ungewöhnlichen Schriftbild ringen muss. Eine etwas größere Schrift und ein paar Seiten mehr hätten dem Roman gut getan! Apropos Seiten: Zwei Doppelseiten sind ohnehin doppelt abgedruckt worden. Ein seltsamer Fehler, der mir so auch noch nie untergekommen ist.

Fazit:

"Schlüsselherz" ist ein stimmungsvoller Steampunk-Roman, der Magie, viel Spannung und noch mehr Romantik in sich vereint. Liv Abigail hat hier eine wundervolle Welt erschaffen, die ihre Leser mit ihren innovativen Ideen und liebevollen Details begeistert an die Seiten fesseln wird. Die individuellen und vielschichtigen Charaktere sind daran nicht ganz unschuldig, denn sie sorgen in der Geschichte für das gewisse Etwas! Durch den großartigen Schreibstil der Autorin wird "Schlüsselherz" zudem zu einem Kopfkino-Erlebnis, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Ich vergebe 5 Lurche!

Über die Autorin:

Jennifer Benkau ist Jahrgang 1980, was ihr selten jemand abkauft. Sie lebt mit Ehemann und ein paar Kindern, Hunden, Katzen, lauter Musik und vielen hundert Büchern in einem chaotischen Haus im Rheinland, wo sie so einige der peinlichsten Schriftsteller-Klischees erfüllt. Zu ihren Veröffentlichungen gehören die Nybbas-Trilogie und Phoenixfluch im Sieben Verlag sowie die Dark-Canopy-Dilogie und Himmelsfern bei script5. Unter "Jennifer Benkau" finden Sie alle Neuigkeiten der Autorin auf Facebook.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Rezension, das Buch steht ab jetzt auch auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah! Vielen Dank! Das freut mich riesig!

      Löschen
  2. Hey,

    danke für die Rezi und den Tipp. ich wusste nicht, dass das Buch von Jennifer Benkau ist. Nun ist es direkt auf der Wunschliste gelandet.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An den Büchern von Jennifer Benkau kann - oder SOLLTE ;) - man ja auch nicht vorbei! Ich bin gespannt, ob es dir auch gefallen wird. :)

      Löschen

legal notice. based on design by Charming Templates.