R7S: "Hex Hall - Dämonenbann"

© Egmont LYX
"Hex Hall - Dämonenbann" von Rachel Hawkins
Egmont LYX // 304 Seiten // Klappbroschur // 9,99€ // 9783802582417

Worum geht's?

Sophies Ausflug nach England hat sich in einen absoluten Höllentrip verwandelt. Eigentlich wollte sie doch nur ihren Vater näher kennenlernen und mehr über ihr dämonisches Erbe erfahren! Stattdessen ist sie einem grausamen Geheimnis auf die Schliche gekommen, das den wahren Feind in den eigenen Reihen enttarnt. Ohne zu wissen, wie es um ihren Vater, ihre große Liebe Archer und ihren Freund Cal steht, ergreift Sophie die Flucht durch den Itineris. Sie landet bei den Brannicks, einer Gruppe von Kriegerinnen, die magischen Wesen eigentlich den Garaus machen – und findet dort ausgerechnet ihre Mutter wieder. Gerade als Sophie eine neue Facette der verstrickten Wahrheit um ihre wahre Abstammung verarbeitet und einen Plan geschmiedet hat, um den androhenden Krieg zwischen Prodigien und Menschen zu verhindern, landet sie wie aus heiterem Himmel wieder in Hecate Hall…

Meine Rezension in sieben Sätzen/Punkten:

  1. Nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, habe ich mich riesig auf das letzte Abenteuer mit Sophie gefreut, das schon zu Beginn mit so mancher Überraschung aufwartet.
  2. Im Verlauf der Handlung wurde es immer actionreicher und spannender. „Dämonenbann“ ist ein Pageturner vom Feinsten, aber das Ende war mir doch ein bisschen zu schnell vorbei.
  3. Die Protagonistin Sophie ist sarkastisch und witzig wie eh und je und verliert selbst in den schwierigsten Momenten nicht ihren Humor. Das macht sie nicht nur sympathisch, es zeigt auch, wie stark und kämpferisch sie ist.
  4. Die Nebencharaktere sind in diesem Band ein klares Highlight, da sie mit neuen Facetten überraschen und begeistern; in diesem Buch kommt niemand zu kurz!
  5. Am meisten hat mich beeindruckt, dass es Rachel Hawkins gelungen ist, mich von ihrer gesamten Trilogie so sehr zu begeistern, dass ich sie innerhalb kürzester Zeit verschlingen musste. „Hex Hall“ macht süchtig!
  6. Ich war enttäuscht, dass die Organisation „L'Occhio di Dio“, die in der gesamten Reihe eine wichtige Rolle einnimmt, auch im letzten Band kaum zur Geltung gekommen ist.
  7. Der Schreibstil in drei Worten: amüsant, locker, leicht.

Mein Fazit:

„Dämonenbann“, der dritte Band der „Hex Hall“-Trilogie von Rachel Hawkins, bringt die Geschichte um Sophie zu einem würdigen Abschluss. In typischer Sophie-Manier bietet sich „Hex Hall“-Fans in diesem Band eine gelungene Mischung aus actionreichen Szenen, überraschenden Wendungen, emotionalen Momenten und witzigen Schlagabtäuschen zwischen den Charakteren. Wer die ersten beiden Bände mochte, wird auch mit dem Abschluss der humorvollen und gleichsam spannenden Trilogie mehr als zufrieden sein. Leider blieben mir persönlich einige Aspekte zu blass, die über die gesamte Trilogie eine wichtige Rolle spielen. Dem Lesespaß hat dies zwar keinen Abbruch getan, aber ein paar Kapitel – vielleicht sogar ein ganzes Buch – hätten Rachel Hawkins Serie vielleicht ganz gut getan. Für „Hex Hall – Dämonenbann“ vergebe ich 4 Lurche.

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Ich habe deine Rezension in meiner Rezension verlinkt. Ich hoffe, dass das für dich ok ist? Falls nicht, das mir doch bitte kurz Bescheid :)

    Hier findest du meine Rezi.

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.