R7S: "Hex Hall - Dunkle Magie"

© Egmont LYX
"Hex Hall - Dunkle Magie" von Rachel Hawkins
Egmont LYX // 352 Seiten // Klappbroschur // 9,95€ // 9783802582400

Worum geht's?

Nach den grausigen Ereignissen in Hecate Hall weiß Sophie zwar endlich, wer sie wirklich ist, doch eine Erleichterung ist das nicht! Im Gegenteil: Für Sophie scheinen die wahren Probleme nun erst richtig anzufangen. Zusammen mit Jenna zieht sie für die Sommerferien zu ihrem Vater nach England, um mehr über ihn, sich selbst und ihre Verpflichtungen zu erfahren. Durch die neuen Erkenntnisse beginnt Sophie sogar an ihrer Entscheidung zu zweifeln, sich der Entmächtigung zu unterziehen. Aber dann trifft sie plötzlich Archer wieder. Archer, in den sie sich in Hex Hall Hals über Kopf verliebt hat – und der sie belogen und hintergangen hat. Obwohl Sophie weiß, dass sie Archer aus dem Weg gehen sollte, kann sie ihre Gefühle für ihn nicht unterdrücken…

Meine Rezension in sieben Sätzen/Punkten:

  1. Nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, war ich augenblicklich wieder in der Welt von „Hex Hall“ gefangen und hatte große Lust weiterzulesen!
  2. Im Verlauf der Handlung bleibt es stets spannend und aktionsgeladen, auch wenn sich der Band mehr auf die Charaktere, ihre Hintergründe und ihre Beziehungen zueinander konzentriert.
  3. Die Protagonistin Sophie ist und bleibt die sarkastische junge Frau, als die man sie kennen- und lieben gelernt hat. Im zweiten Teil wird sie mit vielen traurigen und bedrückenden Dingen konfrontiert, die sie auch melancholisch werden lassen, aber ihren Witz verliert Sophie zum Glück nicht einmal in schweren Zeiten!
  4. Die Nebencharaktere sind in diesem Band vielschichtiger, da die Autorin sich nun mehr Zeit nimmt, jeden einzelnen von ihnen näher zu beleuchten. Dies tut ihnen nicht nur gut, sondern sorgt auch im Handlungsverlauf für jede Menge Wendungen.
  5. Am meisten hat mich beeindruckt, dass es in „Dunkle Magie“ so viele überraschende Wendungen gibt, die den gesamten Roman niemals langweilig werden lassen.
  6. Ich war enttäuscht, dass Rachel Hawkins ihren Lesern auf den letzten Seiten so einen gemeinen Cliffhanger zumutet – das grenzt ja schon an Körperverletzung!
  7. Der Schreibstil in drei Worten: packend, flüssig, humorvoll.

Mein Fazit:

„Hex Hall: Dunkle Magie“ ist eine gelungene Fortsetzung der „Hex Hall“-Trilogie, die dem genialen Auftakt in Nichts nachsteht, ihn vielleicht sogar übertrumpft. Sophies Geschichte geht nahtlos weiter und ist ab der ersten Sekunde genauso spannend, witzig und mitreißend, wie man es sich nach dem ersten Band erhofft hat. „Dunkle Magie“ konzentriert sich vor allem auf die einzelnen Charaktere und ihre Geschichten, bleibt dank überraschender und aufregender Wendungen stets spannungsgeladen. Für Fans des Genres ist diese Pageturner-Trilogie genau das Richtige! Was sich Rachel Hawkins auf den letzten Seiten jedoch erlaubt, grenzt ihren Lesern gegenüber schon fast an Körperverletzung: Spannung hin oder her – wer nach diesem Cliffhanger nicht augenblicklich weiterlesen darf, leidet definitiv Höllenqualen! Für „Hex Hall: Dunkle Magie“ vergebe ich gute 4 Lurche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

legal notice. based on design by Charming Templates.