Rezension: "Wer die Lilie träumt"

Maggie Stiefvater // script5 // 528 Seiten // gebunden // 18,95€ // 978-3839001547 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Blue, Adam, Gansey und Ronan kommen ihrem Ziel stetig näher: Sie finden immer mehr Hinweise auf den Ort, an dem der Rabenkönig Glendower verborgen liegt. Vor allem Ronans Fähigkeit, Gegenstände herbeizuträumen, könnte ihre Suche auf die entscheidende Spur lenken. Doch Ronan ist nicht der Einzige in Henrietta, der diese besondere Fähigkeit besitzt, und plötzlich beginnen die Ley-Linien zu schwächeln. Der magische Ort Cabeswater verschwindet spurlos und stellt Blue und die Raven Boys vor ein Rätsel. Das Spiel mit den Träumen ist gefährlicher als geahnt, denn auch Ronans Albträume finden ihren Weg in die Wirklichkeit...

Rezension: "Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe"

Nina Blazon // cbt // 416 Seiten // gebunden // 16,99€ // 978-3570162873 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Ein mysteriöser Anruf aus Dänemark wird Jos Leben komplett auf den Kopf stellen. Als sie davon erfährt, dass ihre Mutter das Haus ihrer verstorbenen dänischen Tante Mette geerbt hat, ahnt sie von den weitreichenden Konsequenzen allerdings noch nichts. Für Jo zählt zunächst nur der Ärger, denn nun muss sie mit ihren Eltern nach Dänemark reisen statt mit ihrer besten Freundin Tanja in den Urlaub zu fahren, auf den sie sich schon so lange gefreut hat! Kaum ist sie im dänischen Ishoj angekommen, stellt Jo jedoch schnell fest, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Warum ist ihre Mutter so verschwiegen und versteckt sogar ihre alten Familienfotos? Was hat es mit der alten Nachbarin Bente auf sich, die Jos Familie von grausigen Meereswesen erzählt? Als sich Jo eines Nachts ans Meer locken lässt, beginnt für sie eine gefährliche Suche nach der Wahrheit – einer Wahrheit, die eng mit ihrer Familie verknüpft ist…

Rezension: "Killing Butterflies"

M. Anjelais // Chicken House // 368 Seiten // gebunden // 16,99€ // 978-3551520715 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Sphinx und Cadence sind für einander bestimmt, für einander geschaffen. Schon als ihre Mütter noch Kinder waren, wurden für sie Pläne geschmiedet. Sie sollten miteinander aufwachsen. Beste Freunde werden. Sich lieben lernen. Und tatsächlich schien es für lange Zeit so, als würden der hochbegabte Cadence und die durchschnittliche Sphinx dem Plan ihrer Mütter folgen. Doch Sphinx ist die einzige, die Cadence‘ wahres Ich erkennt. Sie kennt seine strahlende Persönlichkeit, mit der er jeden um seinen Finger wickelt, ebenso gut wie seine grausame Seite, die ohne mit der Wimper zu zucken Schmetterlinge tötet. Als Cadence Sphinx mit einem Messer verletzt und das grausame Spiel zwischen ihnen überspannt, bricht der Kontakt schlagartig ab. Erst viele Jahre später treffen Sphinx und Cadence wieder aufeinander. Denn Cadence ist schwerkrank und sein letzter Wunsch ist es, Sphinx wiederzusehen. Sphinx lässt sich darauf ein – und ist schon bald wieder eine Gefangene seines grausamen Spiels…

Rezension: "Im Herzen die Gier"

Elizabeth Miles // Loewe // 352 Seiten // gebunden // 17,95€ // 978-3785573792 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Nach dem großen Feuer in der Ascension High, das seine Opfer gefordert hat, kehrt in dem beschaulichen Städtchen langsam, aber sich wieder der Alltag ein – nur nicht für Emily Winters. Em steckt noch immer in ihrem persönlichen Albtraum: Sie verändert sich. Mit jedem Tag wächst der Zorn in ihrem Inneren, der Wunsch nach Rache und Vergeltung, und sie entwickelt ungeheure Kräfte. Sie wird immer mehr wie sie: die Furien, die in Ascension ihr Unwesen treiben und die Menschen ihre Fehler mit Leib und Seele büßen lassen. Em bleibt nicht mehr viel Zeit. Während Crow von seltsamen Visionen heimgesucht wird, die mit Em zusammenhängen, begreift JD endlich, was er wirklich für sie empfindet, und macht sich selbstständig auf die Suche nach Antworten. Antworten auf Fragen, über die er früher nur den Kopf geschüttelt hätte. Gibt es für Em überhaupt noch eine Rettung? Skylar ist Ems einziger Anhaltspunkt. Doch die Furien haben schon längst gespürt, dass jemand versucht, ihr Spiel aufzuhalten. Und sie hassen es, zu verlieren.

Rezension: "Im Herzen der Zorn"

Elizabeth Miles // Loewe // 400 Seiten // gebunden // 17,95€ // 978-3785573785 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Um ihre Liebe zu retten, hat Emily einen Pakt mit den Furien geschlossen: Sie hat sich für immer an sie gebunden. Sein Leben konnte sie dadurch retten, seine Liebe jedoch nicht. Seit jener verhängnisvollen Nacht tut JD alles, um Emily aus dem Weg zu gehen. Wenigstens mit ihrer besten Freundin Gabby ist sie wieder im Reinen, doch das Geheimnis der Furien hat eine unüberwindbare Mauer zwischen den Freundinnen erschaffen. Wie soll sich Emily auf Bälle und Komitees konzentrieren, wie Gabby es von ihrer besten Freundin erwartet, während die Furien weiterhin ihr Unwesen treiben? Zusammen mit Drea, der Außenseiterin, die über die drei rachsüchtigen Mädchen Bescheid weiß, macht sich Emily auf die Suche nach einer Möglichkeit, die Furien zu bannen. In der Zwischenzeit nimmt Gabby sich der neuen Schülerin Skylar an, die mit ihr auf einer Wellenlänge zu sein scheint. Doch Skylar hütet ein dunkles Geheimnis, das auf keinen Fall ans Licht kommen darf. Als Emily der neuen Schülerin das erste Mal auf einer Party begegnet, setzt ihr Herz aus. Denn Skylar trägt eine rote Orchidee bei sich - das Zeichen der Furien...

Rezension: "So rot wie Blut"

Salla Simukka// Arena Verlag // 304 Seiten // gebunden // 14,99€ // 978-3401600109 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Die 17-jährige Einzelgängerin Lumikki hat schon früh gelernt, sich aus fremden Angelegenheiten herauszuhalten. Doch dann entdeckt Lumikki in der Dunkelkammer ihrer Schule gewaschene Geldscheine. Ehe sie sich versieht wird sie zu einer Zeugin in gefährlichen Drogengeschäften, deren Drahtzieher kein Erbarmen kennen. Für Lumikki gibt es kein Entkommen mehr – sie muss die kriminellen Machenschaften aufdecken, um nicht nur sich selbst zu retten.

Rezension: "Lasst uns schweigen wie ein Grab"

Julie Berry // Thienemann // 304 Seiten // Klappbroschur // 14,99€ // 978-3522201995 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Sieben Mädchen und zwei Todesfälle: Als die Schuldirektorin des Mädcheninternats Saint Etheldreda und ihr Bruder beim Sonntagsessen plötzlich tot von ihren Stühlen fallen, bricht für die Schülerinnen eine Welt zusammen. Allerdings nicht, weil sie um die fiese Mrs Plackett und ihren schmierigen Bruder Mr Godding trauern, sondern weil der Tod der Direktorin unweigerlich die Schließung des Internats mit sich bringt. Keines der Mädchen will zurück nach Hause und sich von den anderen trennen! Kurzerhand schließen Kitty Schlau, Louise Pockennarbig, Mary Jane Ungeniert, Martha Einfältig, Alice Robust, Roberta Liebenswert und Elinor Düster den Entschluss, die Toten im Garten zu vergraben und die Geschehnisse zu vertuschen. Doch was, wenn jemand nach der Schulleiterin verlangt? Für die Mädchen beginnt ein verrücktes Lügenspiel, mit dem sie sich alle in große Gefahr bringen. Denn Mrs Plackett und ihr Bruder sind keines natürlichen Todes gestorben…

Rezension: "Grischa - Lodernde Schwingen"

Leigh Bardugo // Carlsen // 432 Seiten // gebunden // 18,90€ // 978-3551582973 // Zum Fazit?

Worum geht's?

In einem unterirdischen Versteck suchen Alina und ihre Gefährten Schutz vor dem Dunklen. Doch dort wird Alina von Tag zu Tag schwächer, bis sie die Kraft der Sonne gänzlich zu verlieren droht. Zusammen mit Maljen und ihren engsten Freunden beschließt Alina, dass sie an die Erdoberfläche zurückkehren müssen. Sie müssen den dritten Kräftemehrer, den Feuervogel, finden, um dem Dunklen in einem alles entscheidenden letzten Kampf gegenüber treten zu können. Um seiner Schreckensherrschaft ein Ende zu setzen. Um dem Volke Rawkas das Licht zurückzugeben. Nicht nur Alina und Maljen werden Opfer bringen müssen. Aber werden ihre Kräfte reichen, um den Dunklen zu besiegen?

Rezension: "Ein Buchladen zum Verlieben"

Katarina Bivald // btb // 448 Seiten // gebunden // 19,99€ // 978-3442754564 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Seit Jahren verbindet die 65-jährige Amy und die 28-jährige Sara eine innige Brieffreundschaft. Die ältere Dame aus Iowa und die junge Frau aus Schweden lieben Bücher mehr als alles andere auf der Welt und so senden sie sich gegenseitig Buchempfehlungen und ihre liebsten Schmöker zu, um ihre Liebe zum geschriebenen Wort gegen alle Grenzen miteinander zu teilen. Als Sara eines Tages ihren Job in einer Buchhandlung verliert, nutzt Amy die Gunst der Stunde und lädt ihre junge Freundin zu sich nach Amerika ein. Für zwei Monate soll Sara zu ihr kommen, damit die beiden Bücherwürmer sich endlich einmal persönlich kennenlernen können. Sara nimmt Amys Angebot gerne an und reist kurzerhand nach Iowa – mitten in die absolute Einöde der Kleinstadt Broken Wheel. Doch als Sara ankommt, wird sie mit einer schrecklichen Nachricht begrüßt: Amy ist tot. Zurückreisen kann und will Sara jedoch nicht und so beschließt sie, in Broken Wheel einen kleinen Buchladen zu eröffnen, durch den sie Amys Bücher unter die nicht lesenden Bewohner der Kleinstadt bringen will. Noch ahnt Sara nicht, welche Bedeutung sie nach den zwei Monaten für Broken Wheel haben wird – und Broken Wheel für sie.

"Was fehlt, wenn ich verschwunden bin"-Blogtour: Station 6


Lilly Lindner ist eine Künstlerin, die sich mit ihrer Worten ganz fest in mein Herz geschrieben hat. Ihre Bücher sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und deshalb freue ich mich sehr, euch heute nun schon zur sechsten Station der Blogtour zu Lillys neuem Buch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" begrüßen zu dürfen. Meine lieben Blogkolleginnen haben euch bisher schon viel zu dem Thema des Romans vorgestellt. Ich möchte euch heute ein wenig an meinen Gedanken und Gefühlen teilhaben lassen, die ich beim Lesen empfunden habe, und habe euch deshalb ein kleines Lesetagebuch mit Zitaten aus dem Buch vorbereitet.

Rezension: "Der Wald der träumenden Geschichten"

Malcolm McNeill // Fischer KJB // 544 Seiten // gebunden // 16,99€ // 978-3596856701 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Max weiß nicht, wo er herkommt. Wer seine echten Eltern sind. Wer er selbst ist. Max weiß nur eines: Er liebt Geschichten. Als die Welt von einem mysteriösen Verschwinden der Menschen heimgesucht wird, ist Max mehr als erschüttert, dass die Schuld daran ausgerechnet der Fantasie in die Schuhe geschoben wird. Ihm wird das Lesen verboten, seine Bücher werden verbrannt. Nie hat Max seine Adoptiveltern mehr gehasst! Er wäre sicherlich nicht traurig, wenn sie ebenfalls vom Verschwinden betroffen wären. Doch dann passiert genau das: Max‘ Adoptiveltern verschwinden und zwei mysteriöse Gestalten offenbaren dem Jungen, dass sein Leben und das Verschwinden stark miteinander verbunden sind. Um herauszufinden, wer er wirklich ist, macht sich Max auf die Reise in den „Wald des Anfangs“, einer phantastischen Welt voller geheimnisvoller Wesen und Gefahren.

Rezension: "Salt & Storm. Für ewige Zeiten"

Kendall Kulper // Sauerländer // 448 Seiten // gebunden // 16,99€ // 978-3737351003 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Eines Tages wird Avery Roe die nächste Meerhexe von Prince Island werden. Sie wird das Erbe der Roe-Frauen antreten und die Seefahrer mit Talismanen vor dem unbändigen Meer beschützen, ihnen Glück für den Walfang mit auf ihre Reisen geben und mit Magie auf ihre zurückgelassenen Familien achten. Das ist nicht nur Averys Bestimmung, sondern auch ihr innigster Wunsch. Doch ihre Mutter setzt alles daran, dies zu verhindern. Avery soll nicht das gleiche Opfer wie alle Roe-Frauen bringen müssen, um zu einer Meerhexe werden zu können. Doch Avery will von all dem nichts hören. Sie ist bereit, alles aufzugeben, alles aufs Spiel zu setzen, um in die Fußstapfen ihrer mächtigen Großmutter treten zu können. Doch dann träumt Avery von ihrem eigenen Tod – und ihre Träume haben sie noch nie getäuscht.

Rezension: "Vogelherz"

Catherine Catmull // Sauerländer // 448 Seiten // gebunden // 16,99€ // 978-3737351331 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Als Summer und Bird eines Morgens aufwachen, ist plötzlich alles anders: Ihre Eltern sind spurlos verschwunden. Ein Bilderbrief ihrer Mutter führt die beiden Schwestern durch ein magisches Tor in eine fantastische Welt, die den Vögeln gehört. Bird, die schon immer eine ganz besondere Beziehung zu den Vögeln gehabt hat, fühlt sich in dieser Welt heimisch, während Summer verzweifelt versucht, einen Hinweis auf den Verbleib ihrer Eltern zu finden. Doch je tiefer die Schwestern in die Vogelwelt eindringen, desto stärker werden sie entzweit. Sie geraten in das machthungrige Spiel der gefährlichen Puppenspielerin, die um jeden Preis das magische Schwanengewand finden will, um zur Königin der Vögel zu werden. Jenes Gewand, das sich die Mutter der Schwestern an jenem schicksalhaften Morgen angezogen hat, um als Schwan in die Welt der Vögel zurückzukehren…
legal notice. based on design by Charming Templates.