Review: "Anna and the French Kiss"

Stephanie Perkins // Speak // 372 Seiten // Klappbroschur // ca. 12€ // 9780525423270 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Anna kann es nicht fassen! Gerade läuft alles so gut: Ihr letztes Schuljahr steht an, sie liebt ihren Job und ihrem Schwarm kommt sie auch endlich näher. Doch dann beschließt ihr Vater kurzerhand, sie für ein ganzes Jahr nach Paris zu schicken! Ein Auslandsaufenthalt in einem Land, dessen Sprache sie nicht einmal spricht, ist für Anna alles andere als eine freudige Überraschung. Erst durch ihren neuen Mitschüler Etienne St. Clair lernt sie Paris wirklich kennen, schätzen und lieben. An den aufregenden Schmetterlingen in Annas Bauch ist allerdings nicht die Stadt der Liebe allein schuld...

Meine Meinung:

Lust auf Schmetterlinge im Bauch? Dann ist „Anna and the French Kiss“ von Stephanie Perkins (auf deutsch „Herzklopfen auf Französisch“) genau das richtige Buch für euch. Die zuckersüße Teenie-Romanze erzählt die Geschichte von Anna, die von ihrem Vater, einem Bestseller-Autor von kitschigen Liebesschnulzen mit tragischem Ausgang, für ein Auslandsjahr nach Paris geschickt wird. Anna ist davon alles andere als begeistert, doch sie ahnt ja auch noch nicht, welches Abenteuer die Stadt der Liebe für sie bereithalten wird...

Hach, was habe ich mich zwischen diesen Buchdeckeln wohl gefühlt! Stephanie Perkins hat es schon auf den ersten Seiten geschafft, dass ich mich in ihr Buch verliebe. Der leichte, fluffige Schreibstil liest sich nicht nur wie ein süßes Zuckerbonbon, er versetzt einen als Leser auch mitten in die Geschichte. „Anna and the French Kiss“ ist ein absolutes Abtauch-Buch, das einen alles um sich herum vergessen und mitschwärmen lässt. Perkins bietet ihren Lesern einen zauberhaften Ausflug nach Paris – Herzklopfen inklusive!

Protagonistin Anna ist an dem hohen Wohlfühl-Faktor nicht ganz unbeteiligt. Die 18-jährige Schülerin und angehende Film-Kritikerin ist auf wahnsinnig sympathische Weise erwachsen, ohne aus ihren Mädchenschuhen herausgewachsen zu sein. Sie balanciert auf dem schmalen und schwierigen Grad zwischen Kindheit und Erwachsensein, trifft vernünftige, aber auch sehr gefühlsbetonte Entscheidungen und ist dabei stets zu authentisch und liebenswert, dass man sich großartig mit ihr identifizieren kann. Anna gehört zu der Sorte junger Frauen, mit denen man sich auf Anhieb gut versteht und die man sehr gerne zu den eigenen Freundinnen zählt. So eine Protagonistin muss man einfach gernhaben!

Ohne das nötige Drama hätte eine Teenie-Romanze ihren Namen nun einmal nicht verdient und so müssen auch Stephanie Perkins Charaktere mit dem einen oder anderen Stein in ihrem Weg umzugehen lernen. Die Autorin legt hier vor allem großen Wert auf die Emotionen ihrer Figuren, die einfach zum Leben eines jeden Jugendlichen dazugehören: das rosarote Verliebtsein, Neid und Eifersucht, die erste große Liebe und jede Menge Herzschmerz. Natürlich ist all das in dem Alter etwas klischeebehaftet und wird schnell überdramatisiert, aber Stephanie Perkins beschäftigt sich auf derart ehrliche Weise mit diesen Themen, dass man sie auch so empfindet: echt und realistisch. Eben genau so, wie man es von sich selbst kennt.

Fazit:

„Anna and the French Kiss“ von Stephanie Perkins ist eine zuckersüße Teenie-Romanze, die auf ehrliche und authentische Weise zum Schwärmen einlädt. Es ist ein Buch zum Wohlfühlen, zum Träumen, zum Abtauchen, sodass man beim Lesen sogar die Zeit vergisst. Ganz egal, in welchem Alter man dieses Buch liest: Stephanie Perkins schreibt mit so echt und mit so viel Emotionen, dass man gar nicht anders kann als sich in Annas Geschichte zu verlieben – Schmetterlinge und Herzklopfen inklusive. Für „Anne and the French Kiss“ vergebe ich rosarote 5 Lurche.

Kommentare:

  1. Um dieses Buch geistere ich schon länger umher, da ich nicht nur positives darüber gehört habe. Aber du hast mich überzeugt; "Anna and the french kiss" kommt jetzt auf meine Leseliste. Es klingt nach einem tollen Buch für den Sommer :)

    Viele Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      yay, das freut mich! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und hoffe sehr, dass dich das Buch ebenso begeistern wird wie mich! :)

      Liebe Grüße,
      Lurchi

      Löschen

legal notice. based on design by Charming Templates.