Review: "To All the Boys I've Loved Before"

Jenny Han // Simon & Schuster // 368 Seiten // Taschenbuch // ca. 9,20€ // 9781481417754 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Lara Jean Song verwahrt all ihre Liebesbriefe in einer Schachtel, die sie von ihrer Mutter bekommen hat. Es sind allerdings keine Liebesbriefe an sie, die sie hütet, sondern welche, die sie selbst verfasst hat. Fünf Stück an der Zahl – einen für jeden Jungen, den Lara Jean in ihrem Leben geliebt hat. Es sind Briefe, in denen sie sich all ihre Gefühle und Gedanken von der Seele geschrieben hat, um mit ihrer Liebe abzuschließen. Keiner der Briefe war jemals dafür gedacht, tatsächlich abgeschickt zu werden. Doch eines Tages ist die Schachtel leer. Die Briefe wurden verschickt – und Lara Jeans bisher nicht existentes Liebesleben gerät in das absolute Chaos…

Meine Meinung:

Stell dir vor, du hättest Liebesbriefe geschrieben, die niemals dafür gedacht waren, abgeschickt zu werden. In denen du mal kitschig, mal romantisch, aber auf jeden Fall stets ehrlich all deine Gefühle niedergeschrieben hast. Und diese Briefe werden plötzlich verschickt. Jeder Typ, in den du jemals verliebt gewesen bist, weiß auf einmal von deinen Gefühlen – ganz egal, wie lange deine Schwärmerei schon zurückliegt. Peinlich? Oh ja! Aber das Schlimmste kommt doch noch erst noch: Deinen letzten Brief hattest du erst vor wenigen Tagen geschrieben. An den Ex-Freund deiner Schwester.

Ich kann das unangenehme „Oops…“, das euch an dieser Stelle wohl in den Sinn gesprungen sein muss, quasi bis zu meinem Schreibtisch hören. Ja, das was Lara Jean in „To All the Boys I've Loved Before“ erleben muss, gehört definitiv zu den größten anzunehmenden Peinlichkeiten eines jeden Teenagers. Was tut man also, um sein Gesicht zu wahren und dem Ex-Freund der Schwester nicht seine wahren Gefühle gestehen zu müssen? Richtig: Man schnappt sich mitten auf dem Korridor der Schule einen Kerl (den man eigentlich gar nicht leiden kann, aber während der schlimmsten Phase der Pubertät mal so süß fand, dass man ihm ebenfalls einen Liebesbrief geschrieben hat) und behauptet, er wäre die große Liebe. Wenn der das ganze Spielchen auch noch mitspielt, ist das Chaos nicht mehr aufzuhalten…

Tja, da wären sie nun: Protagonistin Lara Jean, Josh, der Ex-Freund von ihrer geliebten Schwester Margot, und Peter Kavinsky, ihrer neuer „fester Freund“. Was aus dem ganzen Wirrwarr wird, müsst ihr natürlich selber lesen – und ich kann euch nur empfehlen, es möglichst bald zu tun! „To All the Boys I've Loved Before“ ist ein wirkliches tolles Buch, das es verdient hat, gelesen zu werden. Jenny Han schreibt so locker-flockig und echt, wie es sich für ein authentisches Coming-of-Age-Buch gehört. Die Dialoge sind so natürlich und realistisch wie die Charaktere selbst. Es wird humorvoll und romantisch, zuckersüß und emotional und dabei verliert Jenny Han nie aus den Augen, ihren Lesern auch die wichtigen Dinge des Lebens aufzuzeigen: die Familie, das eigene Glück und den Mut, zu sich selbst zu stehen.

Perfekt ist „To All the Boys I've Loved Before“ trotz aller Begeisterung nicht. Die Handlung wird an manchen Stellen einen Ticken zu stark überdramatisiert und ist im Großen und Ganzen wirklich vorhersehbar. Man muss kein Hellseher, ja nicht einmal ein Vielleser des Genres sein, um schon nach den ersten Kapiteln zu erkennen, für wen Lara Jeans wahre Gefühle entfachen werden und wie sich die Geschichte bis dahin entwickeln wird. Gestört hat mich das beim Lesen allerdings nicht. Jenny Han setzt in ihren Romanen jeden Charakter und jeden Aspekt der Handlung so sympathisch, authentisch und überzeugend um, dass ich mich voll und ganz in den Roman fallen lassen konnte. Ich habe mitgefühlt und mitgefiebert, mich sogar auch ein kleines bisschen verknallt. Und wenn ich mich zwischen den Seiten so wohlfühlen darf, dann spielen solche Kritikpunkte kaum eine Rolle.

Lara Jeans (Liebes-)Geschichte ist übrigens noch nicht vorbei: In „P.S.: I Still Love You“ erzählt Jenny Han Lara Jeans wildes Gefühlschaos weiter. Nach den letzten Kapiteln von „To All the Boys I've Loved Before“ ist eine Fortsetzung auch bitter nötig! Ob der Plot allerdings wirklich noch genügend Stoff für einen ganzen weiteren Roman hergibt, wage ich momentan noch etwas zu bezweifeln. Mit 1-2 Kapiteln mehr hätte Jenny Han Lara Jeans Geschichte definitiv noch in diesem Buch abschließen können. Mal schauen, was sich die Autorin für ihre Charaktere noch einfallen lässt.

Fazit:

Hach, war das schön: „To All the Boys I’ve Loved Before“ von Jenny Han ist ein wunderschöner Coming-of-Age-Roman, der mit einer witzigen Geschichte, authentischen Charakteren und jeder Menge Gefühl überzeugen kann. Zwischen diesen Buchdeckeln fühlt man sich als Leser einfach wunderbar aufgehoben. Es gibt Szenen zum Lachen, zum Leiden, vor allem aber zum Schwärmen und Verlieben. Jenny Han bietet ihren Lesern Spaß der süßesten Sorte und auch einige kleine Momente, die man für sich selbst aus der Geschichte mitnehmen kann. Für „To All the Boys I’ve Loved Before“ vergebe ich 4 Lurche.

Kommentare:

  1. Hey!
    Danke für diesen schönen Buchtipp! Von dem Buch habe ich bis heute noch nichts gehört gehabt, aber es hört sich richtig super an. Wandert erstmal auf meine Wunschliste.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,

      sehr gerne! Auf deutsch erscheint das Buch übrigens bei Hanser, falls du nicht so gerne auf englisch liest.

      Liebe Grüße,
      Lurchi

      Löschen
  2. Hab die beiden Bücher auch noch auf meinem Kindle auf mich wartend, ich glaube, es wird mal langsam Zeit sie zu lesen :-)

    LG Nina <3
    www.madamecherie.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      unbedingt! Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße,
      Lurchi

      Löschen
  3. Ich besitze das Buch zwar schon seit Monaten, aber irgendwie bin ich nie in Stimmung für das zu lesen. Vielleicht kommt das ja noch im Sommer, wo ich eher leichte Bücher lesen mag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe May,

      für den Sommer ist diese Geschichte wirklich perfekt geeignet. Lockerleicht und zuckersüß! Du wirst es nicht bereuen!

      Liebe Grüße,
      Lurchi

      Löschen
  4. Eine tolle Rezension! Das Buch steht schon eine Weile auf meiner Wunschliste und ich denke, es ist nun an der Zeit, endlich zuzugreifen, zumal es in Kürze auf Deutsch erscheint! Danke für den Reminder!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anka,

      danke dir für dein Lob! Das freut mich sehr! Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen, wenn es denn dann bei dir einziehen wird!

      Liebe Grüße,
      Lurchi

      Löschen
  5. Mir ist leider die etwas zu kindliche Sprache manchmal auf die Nerven gegangen, aber das Buch ist wirklich toll um es im Urlaub am Strand zu lesen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mitsuki,

      das kann ich verstehen, es ist sehr jugendlich gehalten. Aber für den Urlaub ist es perfekt, da hast du recht!

      Liebe Grüße,
      Lurchi

      Löschen

legal notice. based on design by Charming Templates.