Rezension: "Perfekt ist jetzt"

Tim Tharp // Komina & Knuffinke // Magellan // 336 Seiten // gebunden // 14,95€ // 9783734850035 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Sutter Keely lebt im perfekten Jetzt. Er hat mit der wunderschönen und korpulenten Cassidy die perfekte Freundin, sein mit Whisky verfeinerte 7Up-Becher ist stets gut gefüllt und jeden Tag findet er einen anderen Grund, um das Leben zu feiern. Wer braucht schon gute Schulnoten oder einen College-Abschluss, wenn er so glücklich und zufrieden wie Sutter ist? Doch dann macht seine geliebte Cassidy mit ihm Schluss und Sutter setzt alles daran, sie zurückzugewinnen. Als er nach einer durchzechten Nacht auf dem Rasen vor dem Haus seiner schüchternen Mitschülerin Aimee aufwacht, fasst Sutter kurzerhand den Entschluss, Aimee aus dem Leben in ihren Büchern zu befreien und mit zur Party des Lebens zu nehmen. Eigentlich will er Aimee damit nur einen Gefallen tun. Und eigentlich ist sie auch überhaupt nicht sein Typ. Doch je besser sie sich kennenlernen, desto klarer wird Sutter, dass er sich mehr und mehr in Aimee verliebt. Und wie unterschiedlich sie in Wahrheit sind. Plötzlich wird ihm bewusst, dass er mit Aimee nun die Chance bekommt, endlich alles richtig zu machen. Aber was ist schon richtig – und kann Sutter dann überhaupt noch wirklich glücklich sein?

Meine Meinung:

Der Magellan-Verlag hat mit seinem ersten Programm einen fulminanten Start hingelegt! Nachdem ich bereits „Glücksdrachenzeit“ und „Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte“ gelesen und geliebt habe, war für ganz klar, dass der Verlag seinen Fokus auf jene Bücher legt, die ins Herz gehen und dort auch bleiben. Bücher, die man einfach lesen muss! Auch bei „Perfekt ist jetzt“ war es für mich eine Buchliebe auf den ersten Blick, die nicht enttäuscht werden sollte. Dieser Roman macht nicht nur seinem Titel, sondern dem Image des gesamten Verlags alle Ehre.

„Perfekt ist jetzt“ beginnt schon mit den ersten Seiten – um es mal in Sutter Keelys Worten auszudrücken – spektakulär! Kaum hatte ich das erste Kapitel gelesen, war ich dem Charme des einzigartigen Protagonisten bereits mit Haut und Haar verfallen. Dank des großartigen Humors, der einen unaufhörlich schmunzeln lässt, und Tharps locker-flockigem Schreibstil, der perfekt zu Sutter passt, hatte ich so viel Spaß beim Lesen wie schon lange nicht mehr! Die Geschichte hat mich mit ganzer Seele mitgerissen, wirkte dabei niemals „fiktiv“ oder aufgesetzt. Mit jedem Satz verliebte ich mich mehr in die großartige Geschichte von Sutter, die mein Herz vor lauter Lebenslust und Witz beinahe hat platzen lassen! Dabei steckt hinter „Perfekt ist jetzt“ noch so viel mehr. So viel mehr, dass sich gar nicht beschreiben lässt. Etwas, das einen ganz tief im Inneren berührt und den Roman zu einer unvergesslichen Lektüre macht. Das einen sprachlos macht. Das dafür sorgt, dass man dieses Buch jedem Menschen, den man trifft, einfach wortlos in die Hand drücken will. Denn es ist ganz egal, wie viel man darüber spricht: Kein Wort wird „Perfekt ist jetzt“ wirklich gerecht.

Sutter Keely, der Partykönig, ist ein Protagonist, der ganz sicher dafür sorgt, dass man ihn nicht mehr vergisst. Mit seinen offenherzigen, lebenslustigen und humorvollen Art schließt man ihn sofort ins Herz. Er ist eben genau der Typ Kerl, den jeder mag, mit dem man immer Spaß haben kann, der einen immer wieder zum Lachen bringt. Sutter ist eine Spaßkanone durch und durch! Doch in dem witzigen Draufgänger steckt noch viel mehr. Auch Sutter hat seine Päckchen zu tragen, mit Problemen zu kämpfen, vor denen er nicht immer auf eine Party wird fliehen können. Tatsächlich steckt in ihm sogar ein echter Philosoph, ein Weltenverbesserer, der viel mehr drauf hat, als jeder ihm zutrauen will. Sutter ist für jeden Spaß zu haben, hat aber auch eine ernste und tiefgründige Seite. Er ist ein ganz besonderer, einzigartiger und facettenreicher Protagonist. Ich muss zugeben, dass er nicht nur die Herzen seiner Mitschülerinnen hat höher schlagen lassen.

Sutter nimmt sich im Laufe der Geschichte der schüchternen Aimee an, die sich sonst eher in Science-Fiction-Romanen vor der Realität versteckt. Sutter, der sonst zusammen mit seinem besten Freund Ricky nichts anbrennen und keinen Grund zum Feiern verstreichen lässt, sieht es quasi als seine Pflicht an, Aimee in die Gesellschaft einzuführen. Durch ihn lernt sie ein neues Leben kennen, fernab von fiktiven Welten und Schulbüchern. Doch Sutters „kleines Projekt“ gerät mehr und mehr außer Kontrolle. Je mehr Zeit er mit Aimee verbringt, je besser er sie kennenlernt, desto stärker wächst sie ihm ans Herz – und desto deutlicher wird für ihn, wie unterschiedlich sie eigentlich sind. Die Gefühle, die sich zwischen den beiden entwickeln, sind so ehrlich, authentisch und echt, dass mein Herz mit jeder Faser für Sutter und Aimee geschlagen hat. Mein Verstand dagegen hat die Beziehung stets mit besorgten Augen betrachtet. Haben die beiden wirklich eine Chance? Auch dieser Aspekt der Geschichte hat mich sprachlos zurückgelassen.

Drogenkonsum spielt in „Perfekt ist jetzt“ eine entscheidende Rolle. Eine Vorbildfunktion nimmt Sutter in dieser Hinsicht definitiv nicht ein. Er hat immer einen mit Whisky „verfeinerten“ Becher 7Up bei sich und sagt auch zu keinem Bier Nein, um jeden Tag seines Lebens gebührend zu feiern. Sutter fährt sogar mit Alkohol im Blut Auto und nimmt seinen stets gut gefüllten Flachmann mit zur Arbeit. Tim Tharp stellt diesen extremen Konsum zwar nicht verherrlichend dar, beschreibt aber ehrlich und authentisch, welche Höhenflüge Sutter durch den Alkohol erlebt. Die Konsequenzen bekommt er zunächst auch kaum zu spüren... Mir hat es wirklich gut gefallen, wie Tim Tharp mit dem Thema in „Perfekt ist jetzt“ umgeht. Er schreibt nicht mit einem erhobenen Zeigefinger. Er braucht keine abschreckenden Extremfälle. Tim Tharp schafft es, die Thematik klar und intensiv zu behandeln, sodass vor allem Jugendliche etwas für sich mitnehmen können, ohne von einem gewollten Lerneffekt genervt zu sein. Nicht verherrlichend, nicht abschreckend, sondern ehrlich realistisch!

Fazit:

Mit „Perfekt ist jetzt“ hat Tim Tharp einen ganz besonderen Roman über das Erwachsenwerden geschrieben. Zusammen mit Sutter, der nie ohne Alkohol das Haus verlässt, Aimee, die sich in Science-Fiction-Romanen wohler fühlt als in der Realität, Sutters bestem Freund Ricky, der sich vom Kiffer zum Kirchengänger entwickelt, und vielen weiteren tiefgründigen Charakteren lässt Tim Tharp seine Leser am eigenen Leib miterleben, wie schwer es ist, endlich erwachsen zu werden. Eindringlich, einfühlsam und zugleich erschreckend realistisch erzählt Tim Tharp von der wohl emotionalsten Phase des Lebens – und trifft damit genau ins Herz. Ich vergebe 5 sprachlose Lurche – unbedingt lesen!

1 Kommentar:

  1. Oh, was für eine schöne, begeisterte Rezension! "Perfekt ist jetzt" habe ich schon ewig am Radar - ich freu mich, dass es dir so gut gefallen hat!

    LG und ein schönes Wochenende! ♥
    Nana

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.