Rezension: "Masterminds - Im Auge der Macht"

Gordon Korman // Komina & Knuffinke // Beltz & Gelberg // 263 Seiten // gebunden // 12,95€ // 9783407745941// Zum Fazit?

Worum geht's?

Mitten in New Mexico liegt Serenity mit ihren gerade einmal 185 Einwohnern. Es ist die perfekte Idylle, es gibt Arbeit für jeden und keine Kriminalität. Wer hier lebt, muss sich um nichts sorgen. Und wenn Eli nicht diesen sonderbaren und äußerst schmerzhaften Anfall gehabt hätte, als er mit seinem Freund Randy versuchte, die Stadtgrenzen zu überqueren, hätte er sich wohl auch niemals Sorgen gemacht. Doch nur kurze Zeit später muss Randy die Stadt verlassen. An seine Versprechungen, Eli zu schreiben, hält er sich nicht, und Eli wird skeptisch. Irgendetwas stimmt nicht mit Serenity und seinen Bewohnern – und schon bald wird er es herausfinden …

[#bingereadingDE] Unser Lesemarathon am 30. April


Unter bekennenden Serienjunkies hat sich der Begriff Binge Watching längst etabliert und dank Netflix und Co tun wir es - machen wir uns nichts vor - alle: das Schauen mehrerer Folgen einer Serie (oder ganzer Staffeln, hust) am Stück. Die tolle Effi und ich wollen das anstehende lange Wochenende für einen Lesemarathon nutzen und laden euch deshalb ganz herzlich zur dritten Runde Binge Reading ein!

Binge Reading [ˈbɪndʒ ˌredɪŋ]
auch Lesemarathon; sich bewusst einen Tag nur zum Lesen nehmen; das Bemühen, innerhalb eines bestimmten Zeitfensters so viel zu lesen wie möglich; exzessives Durchsuchten eines Buches oder sogar einer ganzen Buchreihe

Das Binge Reading soll am Sonntag, dem 30. April, stattfinden. Wir lesen den ganzen Tag, ab etwa 10 Uhr sind Effi und ich auf den sozialen Netzwerken für euch da. Ihr könnt natürlich ein- und aussteigen, wie es euch beliebt. Wir freuen uns, wenn mit uns gemeinsam schmökern wollt, und sind während eurer kleinen Verschnaufspäuschen gespannt auf eure Tweets, Beiträge und Instagram-Fotos mit dem Hashtag #bingereadingDE!

[Der Schwarze Thron] Die Elementwandler


Sie bringen die Erde zum Beben, jagen Blitze aus den Wolken und bringen das Meer zum Tosen - die Elementwandler. Sie besitzen die Kontrolle über die Elemente; eine Gabe, die den stärksten unter ihnen die Macht verleiht, ganze Städte zu zerstören. Königin Mirabella ist eine von ihnen - und besitzt eine solche Stärke, dass es sie in ihrer Generation zur absoluten Favoritin macht.

Rezension: "Winston - Ein Kater in geheimer Mission"

Frauke Scheunemann // Loewe // 240 Seiten // gebunden // 12,95€ // 9783785577806 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Winston liebt sein Kater-Leben. Als gebildeter und wohlerzogener Britisch Kurzhaar mit adeliger Abstammung und Kater eines Professors genießt er sein Leben in vollen Zügen und lässt sich rundherum verwöhnen. Dosenfutter ist für ihn schon fast ein Schimpfwort! Als seine hauseigene Köchin - oder besser die Haushälterin seines Herrchens - aus persönlichen Gründen aber ihren Job kündigt und ihre Schwester mitsamt Tochter Kira als Ersatz beim Professor einziehen, ändert sich Winstons Leben schlagartig. Kira und ihre Mutter haben nämlich jede Menge Probleme dabei. Winston ahnt, dass er in der nächsten Zeit nicht sein ruhiges Luxusleben genießen können wird. Aber dass er nach einem Zwischenfall plötzlich in Kiras Körper stecken wird, damit hat selbst Winston nicht gerechnet...

[Der Schwarze Thron] Die Naturbegabten


Sie bringen Blumen zum Blühen, die Felder zum Wachsen und die Früchte zum Glänzen: Die Naturbegabten. In ihrer Heimat Wolfsquell leben sie ein ruhiges, friedliches und bescheidenes Leben, umgeben von tiefen Wäldern und dem weiten Meer. Von der Eiseskälte der Giftmischer oder der Strenge des Tempels ist hier nichts zu spüren.

Rezension: "Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht"

Jennifer L. Armentrout // Sander // HarperCollins ya! // 400 Seiten // gebunden // 16,90€ // 9783959670043 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los. [Quelle: HarperCollins]

[Der Schwarze Thron] Die Giftmischer


Stolz, gebieterisch, eiskalt – das sind die Giftmischer. Jene, die mit der tödlichen Gabe gesegnet sind, sind selbst immun gegen Gifte und beherrschen ihr Handwerk mit den gefährlichen Zutaten perfekt. Ihnen eilt nicht grundlos ein grausiger Ruf voraus … Denn ihre Gabe macht sie zu den gefürchtetsten Meuchelmördern, die das Reich Fennbirn kennt.

[Der Schwarze Thron] Dreamcast der Königinnen


"Der Schwarze Thron" von Kendare Blake soll verfilmt werden! Das Studio 21 Laps, das auch den Film "Arrival" und die Netflix-Serie "Stranger Things" umgesetzt hat, will in Zusammenarbeit mit dem Sender Fox den High-Fantasy-Roman auf die Leinwand bringen. Heute möchte ich euch meinen persönlichen Dreamcast für die Verfilmung vorstellen!

[Der Schwarze Thron] Königin Arsinoe, die Naturbegabte



Stirnrunzelnd betrachtet Arsinoe den Wandteppich […]. Er zeigt die Krönung der letzten großen Naturbegabtenkönigin, die es auf der Insel gab. Bernadine, die im Vorbeigehen ganze Obstgärten reifen ließ […].
„Ich hasse dieses Ding“, stellt Arsinoe fest.
„Wieso?“
„Weil es mir vor Augen führt, was ich nicht bin.“
(S. 52)

Würde man es ihr mit ihrem schwarzen Haar und ihren schwarzen Augen nicht sofort ansehen, käme man wohl nicht auf die Idee, dass es sich bei Arsinoe um eine der Drillingsschwestern handeln könnte. Denn Arsinoe ist alles andere als königlich – und bereitet den Naturbegabten damit große Sorgen. Ihre Gabe ist in all den Jahren nicht erwacht … und damit ist Arsinoes Todesurteil bereits unterschrieben.

[Der Schwarze Thron] Königin Mirabella, die Elementwandlerin



„Und vielleicht werden die Leute eines Tages einen großen Brand als Mirabellafeuer bezeichnen und sich erzählen, diese Königin habe die Sonne verbrennen können.“ (S. 205)

Königin Mirabella, die Elementwandlerin, ist als einzige der drei königlichen Drillingsschwestern kein offensichtliches Sorgenkind. Während ihre Schwestern beten und kämpfen, um ihre magischen Gaben zu erwecken, zeichnete sich bei Mirabella schon in jungen Jahren ab, dass sie den Thron für sich gewinnen wird. Doch sie hat eine Schwäche, von der niemand weiß ... Eine Schwäche, die sie den Thron kosten könnte. Und damit auch ihr Leben.

[Der Schwarze Thron] Königin Katharine, die Giftmischerin



Schon lange vor meiner Geburt saß eine Giftmischerin auf dem Thron. Und auch noch lange nachdem du und ich gestorben sein werden, wird eine Giftmischerin Königin sein.“ (S. 17)

Das mächtige Haus Arron erzieht bereits seit drei Generationen jene Drillingsschwester, die sich nach dem Jahr des Aufstiegs die Krone erkämpfen konnte. Nun wächst die zierliche Katharine bei ihnen auf. Katharine, die ihrer Ziehmutter Natalia Sorgen bereitet. Katharine, die von Natalias Schwester Genevieve grausam malträtiert wird …

[Der Schwarze Thron] Videogruß von Kendare Blake

Unsere Aktion rund um "Der Schwarze Thron: Die Schwestern" von Kendare Blake ist im vollen Gange! Nun ist die zweite Woche der großen Bloggerchallenge angebrochen und wir haben die große Ehre, einen exklusiven Videogruß der Autorin mit euch teilen zu dürfen! Wenn ihr wissen wollt, wer Obi-Dog Kenobi, Agent Scully und Tyrion Cattister sind und mit wem Kendare unter einem Dach wohnt, dann lasst euch dieses Video nicht entgehen!

[Umfrage] Die Zusammenarbeit von Bloggern und Verlagen


Seit ich blogge, arbeite ich mit Verlagen zusammen. In den letzten Jahren hat sich hinsichtlich dieser Zusammenarbeit aber viel verändert, vor allem auf Messen ist dies deutlich zu spüren. Blogger werden ernster genommen, ihr Einfluss über die sozialen Medien wird immer wichtiger. Aber wie ist denn nun der Status quo? Um das herauszufinden, habe ich eine kleine Umfrage entwickelt. Ich möchte von euch wissen: Wie arbeitet ihr mit Verlagen zusammen? Wer sind eure Favoriten, von wem erhofft ihr euch in Zukunft mehr?

Rezension: "Vor mir die Sterne"

Beth Harbison // Corinna Rodewald // Aufbau // 416 Seiten // Taschenbuch // 9,99€ // 978-3-7466-3229-2 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Mitten im Ozean, auf einer Yacht mit ihren besten Freunden, genießt die 38-jährige Remie ihren Champagner … und steckt mitten in einer Krise! Ist das wirklich das Leben, wie sie es sich vorgestellt hat? Sie hat es zu etwas gebracht, Karriere gemacht, und dennoch fühlt sich Remie nicht glücklich. Beschwipst trifft Remie aus dem Affekt heraus eine äußerst gefährliche Entscheidung - und wacht plötzlich 20 Jahre früher in ihrem 18-jährigen Körper wieder auf! Drei Tage vor ihrem Schulabschluss erhält sie eine zweite Chance, ihr Leben in andere Bahnen zu lenken. Sie könnte einen anderen Studiengang wählen, ihrer Jugendliebe verzeihen, wieder Zeit mit ihrem Vater verbringen. Doch was sie tun muss, um wirklich glücklich zu werden, steht auch bei ihrer zweiten Chance noch in den Sternen …

Rezension: "Lily Frost. Fluch aus dem Jenseits"

Nova Weetman // Friederike Levin // Beltz & Gelberg // 235 Seiten // gebunden // 14,95€ // 978-3-407-74654-2 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Als ihre Eltern der fünfzehnjährigen Lily eröffnen, dass sie umziehen werden, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Sie wird von der Stadt aufs Land ziehen – in eine Ortschaft, die nicht einmal so viele Einwohner hat wie Lilys alte Schule Schüler. Das schlimmste für Lily ist jedoch, dass sie ihre beste Freundin Ruby zurücklassen muss. Sie war nie gut darin, neue Freunde zu finden, und wird sich in ihrem verschrobenen neuen Zuhause bestimmt furchtbar langweilen. Doch kaum hat Lily das Haus, das ihre Eltern gekauft haben, das erste Mal betreten, überkommt sie ein mulmiges Gefühl. Seltsame Dinge fallen ihr auf, und schon bald ist sich Lily sicher: Hier spukt’s! Lily will um jeden Preis herausfinden, was es mit dem gespenstischen Geheimnis auf sich hat. Doch je näher sie den Antworten kommt, desto stärker gerät Lily selbst in Gefahr. Denn der grausige Spuk und ihr eigenes Schicksal sind schon ewig miteinander verbunden …

Rezension: "Foxgirls - Magie liegt in der Luft"

Sabine Städing // Maria Karipidou // cbt // 288 Seiten // gebunden // 12,99€ // 978-3-570-16447-1 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Die besten Freundinnen Bonnie Vanzetti und Puder Zucker haben sich langsam an ihre Fuchsmagie gewöhnt und werden immer besser darin, ihre Zauber zu wirken. Außerdem haben beide die rosarote Brille auf der Nase: Mit dem Stadtwolf Silas und Mungo, dem Anführer der Bloodhounds, genießen Puder und Bonnie die Schmetterlinge in ihren Bäuchen. Alles könnte so schön sein – wären da nicht die Zeugnisse, die ihnen kurz vor den Sommerferien Kopfzerbrechen bereiten würden. Für Mungo ist es besonders schlimm, denn seine Versetzung ist durch eine schlechte Mathenote gefährdet. Bonnie und Puder wollen Mungo unbedingt helfen, doch da naht bereits das nächste Problem: Der schwarze Abt ist mit seinen kryptozoologischen Jägern nach Hamburg zurückgekehrt und will die magischen Wesen der Stadt einfangen …

Game of Crowns - Lasset den Kampf um den schwarzen Thron beginnen!


Am 9. Mai erscheint bei Penhaligon der Auftakt zu "Der Schwarze Thron" von Kendare Blake. Um dies gebührend zu feiern, hat der Verlag sich eine tolle Aktion überlegt: 60 Blogger treten in drei Teams, die jeweils eine der drei königlichen Schwestern vertreten, gegeneinander an! Am Ende wird nur eine von ihnen gekrönt werden ... Ich habe die große Ehre, den Clan der Giftmischer als Teamleiterin zu unterstützen, und deshalb möchte ich euch im heutigen Beitrag kurz vorstellen, wer wir Giftmischer sind und worauf ihr euch in der kommenden Zeit freuen dürft!

Die Leipziger blogger sessions 2017


In diesem Jahr fanden am letzten Messetag nun schon zum zweiten Mal die Leipziger blogger sessions statt. Mit einem Preis von satten 42 Euro für knapp vier Stunden Programm hat das Ticket eine ordentliche Lücke in mein Buchbudget geschlagen – und wer mich kennt, weiß, dass ich quasi jedes Mal mit Begeisterung die halbe Messe wieder mit nach Hause nehme –, dennoch siegte diesmal die Neugierde darüber, was die Leipziger Buchmesse wohl für die Blogger veranstaltete hatte. Im Nachhinein muss ich jedoch leider sagen, dass ich doch lieber die vier weiteren Taschenbücher hätte nehmen sollen …

Ein Treffen mit den Ink Rebels oder Warum Kurt Cobain wirklich sterben musste


Habt ihr schon von den Ink Rebels gehört? Ja? Sehr gut, damit beweist ihr ein beneidenswertes Feingefühl für buchige Geheimtipps! Falls ihr die Frage allerdings mit Nein beantwortet habt, gilt es diese prekäre Wissenslücke nun schnell zu schließen! Nicht, dass das Schicksal noch weitere Opfer fordert. Wie Kurt Cobain. Aber dazu kommen wir später …

Unsere Highlights der LBM17


Ist es wirklich schon eine Woche her? Der Messeblues steckt mir noch immer so tief in den Knochen, als hätte ich erst heute die Heimreise angetreten. Aber wie das eben so mit den PMD - den Post-Messe-Depressionen - ist: So schnell lassen sie sich leider nicht abstellen. Sie ziehen sich quasi über mehrere Monate ... bis das nächste Buchevent für kurzfristige Linderung sorgt. Ich möchte euch dieses Wochenende erzählen, was ich auf der Messe erlebt habe, und starte heute mit einem Überblick über meine Highlights.

Rezension: "Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell"

Alice Hoffman // Sibylle Schmidt // Fischer Sauerländer // 208 Seiten // gebunden // 12,99€ // 978-3-7373-5387-8 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Twig ist eine Einzelgängerin. Jeder kennt die 12-Jährige bloß als das zurückhaltende Mädchen, das sich lieber auf Bäumen als unter Freundinnen tummelt. Sie kommt ganz nach ihrer Mutter, dabei war diese als Kind äußerst beliebt. Doch seit Sophie Fowler und ihre Tochter aus New York zurück nach Sidwell gezogen sind, zieht sich die kleine Familie bewusst zurück. Denn niemand weiß, dass sie nicht alleine zurückgekehrt sind – und dass neben Twig auf der Rückbank des Autos noch ihr großer Bruder James saß. Ein alter Fluch lastet auf den Fowlers und niemand darf jemals von James erfahren. Als in das lange verlassene Nachbarhaus plötzlich eine Familie einzieht, nimmt das Schicksal seinen Lauf: Julia Hall lässt sich partout nicht davon abhalten, Twigs Freundin zu werden! Und als Julias bildschöne Schwester Agathe eines Nachts ein geflügeltes Wesen am Nachthimmel fliegen sieht, drohen alle Geheimnisse Sidwells sich zu offenbaren …

Rezension: "Ein Meer aus Tinte und Gold"

Traci Chee // Sylke Hachmeister // Carlsen // 480 Seiten // gebunden // 17,99€ // 978-3-551-58352-9 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Seit ihre Eltern gestorben sind, ist Sefia mit ihrer Tante Nin auf der Flucht. Sie leben ein Leben von der Hand in den Mund, bleiben nie länger als nötig an einem Ort. Denn in Sefias Rucksack steckt ein merkwürdiger, rechteckiger Gegenstand, den bereits ihre Eltern mit aller Macht versteckt hielten. Als man sie erwischt und eine seltsame Gruppe Tante Nin gefangen nimmt, macht sich Sefia auf den Weg, sie zu retten. Auf ihrer Suche beschäftigt sie sich schließlich näher mit dem Gegenstand – einem Buch! – und stößt dabei auf eine unglaubliche Art der Magie …

Review: "You Know Me Well"

Nina LaCour & David Levithan // Pan Macmillan // 256 Seiten // Taschenbuch // ca. 8,99€ // 9781509823932 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Kate ist aufgeregt: In nur wenigen Minuten wird sie Violet, die Cousine ihrer besten Freundin Lehna, kennenlernen – das Zirkusmädchen, für das sie schon so lange aus Briefen und Erzählungen schwärmt. Sie hat sich eine Auszeit von den vielen Reisen gegönnt und wird auf die gleiche Party gehen wie Kate. Doch ausgerechnet im entscheidenden Moment wird Kate von ihrer Nervosität überrannt – und haut ab! Sie sucht Zuflucht in einer Bar, in der Männer spontan einen Tanzwettbewerb ausfechten. Und dort, halbnackt, tanzt Mark, der mit ihr im gleichen Schulkurs sitzt! Er hat seinen besten Freund und Schwarm Ryan zu Beginn der Pride Week überredet, ihn zu begleiten, um Mut für dessen Coming Out zu sammeln … in der Hoffnung, dass Ryan für Mark dasselbe fühlt wie er für ihn. Es ist ein wundersamer Abend, an dem das Schicksal Kate und Mark zusammenführt, und zugleich der Beginn einer unglaublichen Freundschaft. Denn als auch Marks Plan scheitert, beschließen die beiden, die Nacht unvergesslich zu machen – und um ihre Lieben zu kämpfen.

FIlmrezension: "Tschick"


Mit "Tschick" hat der 2013 verstorbene Autor Wolfgang Herrdorf einen der wichtigsten deutschsprachigen Romane der letzten Jahre geschrieben. Mehrfach ausgezeichnet wurde die Geschichte um die beiden Außenseiter Maik und Tschick millionenfach gelesen und verschlungen. Regisseur Fatih Akin hat sich dem Stoff angenommen und einen Film daraus gestrickt, der seit dem 8. März auf DVD und Blu-ray erhältlich ist. Ich verrate euch heute, wie mir der Film gefallen hat und ob ich mir vorstellen kann, nun auch zur Romanvorlage zu greifen.

BESETZUNG
Maik Klingenberg - Tristan Göbel // Andrej „Tschick“ Tschichatschow - Anand Batbileg // Isa - Mercedes Müller // Mutter Klingenberg - Anja Schneider // Vater Klingenberg - Uwe Bohm // Herr Wagenbach - Udo Samel // Mutter Risi-Pisi-Familie - Claudia Geisler-Bading // Jugendrichter - Alexander Scheer // Polizist - Marc Hosemann // Anwältin - Friederike Kempter

STAB
Regie, Koautor: Fatih Akin // Drehbuch: Lars Hubrich // Künstlerische Beratung, Koautor: Hark Bohm // Produzent: Marco Mehlitz (Lago Film) // Koproduzenten: Susa Kusche (Lago Film), Kalle Friz (STUDIOCANAL) // Redaktion: Cornelius Conrad & Cornelia Ackers (BR), Christine Strobl & Claudia Grässel (ARD Degeto), Cooky Ziesche (RBB), Christian Granderath (NDR) // Casting: Jacqueline Rietz, Ulrike Müller // Kamera: Rainer Klausmann // Schnitt: Andrew Bird // Musik: Vince Pope // Szenenbild: Jenny Roesler // Kostümbild: Anna Wübber // Maskenbild: Kitty Kratschke, Peter Bour

WEBSEITE ZUM FILM // TSCHICK AUF FACEBOOK

Rezension: "Paper Princess: Die Versuchung"

Erin Watt // Lene Kubis // Piper // 384 Seiten // Paperback // 12,99€ // 978-3-492-06071-4 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Ella Harper schlägt sich eher schlecht als recht durchs Leben. Das Wenige, das sie braucht, verdient sie sich heimlich und illegal als Stripperin. Dabei wünscht sich Ella nur eines: Ein normales Leben zu führen und aufs College gehen zu können. Als plötzlich der milliardenschwere Callum Royal vor ihr steht und behauptet, ihr Vormund zu sein, bietet sich Ella die einmalige Chance, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Nur widerwillig, aber ihren Zukunftstraum fest im Blick, zieht Ella zu den Royals. Doch von Normalität ist auch in der neuen Welt der Schönen und Reichen nicht viel zu spüren. Denn Callums verflucht attraktive Söhne finden es gar nicht lustig, auf einmal eine Schwester zu haben …

Rezension: "Herzmuschelsommer"

Julie Leuze // Ravensburger // 352 Seiten // gebunden // 14,99€ // 9783473401017 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Kims Leben basiert auf einer Lüge, einem unverzeihlichen Fehler, der ihr gesamtes Leben in Frage stellt: Kim wurde als Baby nach der Geburt vertauscht und wuchs bei den falschen Eltern auf. Ob das die Streitigkeiten erklärt, die sich in der letzten Zeit häuften? Kims leibliche Eltern leben in der Bretagne und laden sie ein, sie dort über die Sommerferien zu besuchen. Voller Sehnsucht nach Geborgenheit willigt Kim ein. Kaum angekommen, würde sie allerdings am liebsten eine Kehrtwende einlegen und zurück - nach Deutschland, nach Zuhause, zu ihrer Mutter. Ein Sommer voller Fragen liegt vor Kim. Ein Sommer so ungewiss und schwer, und doch voller Hoffnung und Antworten auf Fragen, die sich Kim nicht einmal zu stellen gewagt hat ...

Rezension: "Elemente der Schattenwelt: Soul & Bronze"

Laura Kneidl // Carlsen impress // 548 Seiten // eBook // 3,99€ // 9783646600551 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Ella ist eine Soul Huntress. Doch nach dem Angriff der Schattenwesen auf die Hunter-Clans, bei dem auch Ellas Vater und ihr Venator ums Leben kamen, verbietet ihre Mutter ihr, ihre Ausbildung weiterzuführen. Doch Ella kann ihr Dasein als Soul Huntress nicht einfach verdrängen, ihre Geistersicht nicht einfach ausblenden. Gegen den Willen und ohne das Wissen ihrer Mutter bricht sie zum Quartier ihres Clans auf, um ihre ersten eigenen Aufträge als Soul Huntress anzunehmen. Dort bekommt sie ausgerechnet Wayne, einen Blood Hunter, als Partner für ihre erste Aufgabe zur Seite gestellt: Sie sollen ein Haus von einem Poltergeist befreien. Ein vermeintlich ruhiger Auftrag. Doch schon bald müssen Ella und Wayne feststellen, dass der Poltergeist viel mächtiger ist als gedacht – und er tiefer in die vergangenen Geschehnissen verwickelt ist, als es ihnen lieb ist.

Rezension: "Die Schule der magischen Tiere"

Margit Auer // Nina Dulleck // Carlsen // 208 Seiten // Taschenbuch // 6,99€ // 978-3-551-31400-0 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Ida ist aufgeregt. Ihre Familie ist umgezogen und nun muss sie sich in einer neuen Klasse zurechtfinden. Als sie dort den coolen Jo kennenlernt, ist Ida sofort ein bisschen verliebt. Bei einer Partnerarbeit wittert Ida ihre große Chance, Jo näher zu kommen. Doch sie wird ausgerechnet dem schüchternen Benni zugeteilt, der in der Klassengemeinschaft selbst eher schlecht als recht Anschluss findet. Zum Glück sind die beiden in der Klasse von Miss Cornfield! Denn die Lehrerin weiß ganz genau, wer von ihren Schülern Hilfe braucht - und wo sie diese findet: Miss Cornfields Bekannter Mortimer Morrison ist der Besitzer einer ganz besonderen Tierhandlung. Seine Tiere sind magisch und einzigartig, die besten Freunde der Welt!

Rezension: "Phönixakademie - Funke 1: Der schwarze Phönix"

I. Reen Bow // CreateSpace // 78 Seiten // Taschenbuch // 4,97€ // 9781530248612 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Robin ist auf der Flucht. Das rastlose Mädchen kennt kein Zuhause, nur Unsicherheit und Angst – vor einer schweren Macht, die sie auch selbst in sich trägt. Als sie auf der Suche nach Antworten Orte ihrer Vergangenheit besucht, treibt sie ein Missverständnis in die Arme von Aves, Berry, Lion und Annie. Die vier sind Schüler der Phönix Akademie, dem einzigen Ort, der Robin Sicherheit zu schenken vermag. Doch zu welchem Preis?

[Im Gespräch mit] Stephan Lethaus (mit Gewinnspiel)


Über Bücher findet man in der Bücherhöhle zwar ziemlich viel, aber was ist eigentlich mit den Autoren, denen wir all die Geschichten verdanken? Sie kommen auf meinem Blog noch viel zu kurz. Die Beitragsreihe "Im Gespräch mit" soll dies nun ändern und auch die Autoren selbst zu Wort kommen lassen. Den Anfang macht Debütautor Stephan Lethaus, der erst kürzlich den ersten Band seiner "Ryūjin"-Saga selbst veröffentlicht hat.

Im Gespräch mit Stephan Lethaus

Rezension: "All die verdammt perfekten Tage"

Jennifer Niven // Alexandra Ernst // Limes // 400 Seiten // Paperback // 14,99€ // 978-3-8090-2657-0 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Seit sie in einen furchtbaren Autounfall verwickelt war, leidet die 17-jährige Violet Markey unter extremen Schuldgefühlen. Denn während sie ohne körperlichen Folgeschäden davongekommen ist, ist ihre geliebte Schwester tödlich verunglückt. Und das alles nur, weil Violet sie darum bat, einen anderen Weg zu fahren. Wenn sie doch nur geahnt hätte, welche Konsequenzen ihre Entscheidung haben würde … ihre Entscheidung, die nun zu ihrer größten Schuld und Last geworden ist. Als sie auf dem Dach der Schule an der Brüstung steht und dem lockenden Abgrund von ihren Füßen entgegenblickt, ist es ausgerechnet Theodore Finch, der sie von einem Sprung in die Tiefe abhält. Finch, der Freak der Schule, der mit seiner sonderbaren Art den Ärger stets anzuziehen scheint – und der es sich nun zur Aufgabe gemacht hat, Violet wieder an die Freuden des Lebens zu erinnern. Sie an das Leben zu erinnern. Doch auch Finch stand an jenem Tag nicht ohne Grund an der Brüstung des Daches …

[Gewinnspiel] Die Frau im Mond


Am 2. März kommt die Verfilmung des internationalen Bestsellers "Die Frau im Mond" von Milena Agus in die deutschen Kinos! Die in den vierziger Jahren angesetzte Geschichte um die junge Gabrielle behandelt in französischer Erzählmanier die Suche nach der großen Liebe. In Zusammenarbeit mit dem Entertainment Kombinat möchte ich euch den Film heute vorstellen und euch mit einem Gewinnspiel in den Kinosaal locken!

Rezension: "Goddess of Poison - Tödliche Berührung"

Melinda Salisbury // A. M. Grünewald // bloomoon // 352 Seiten // gebunden // 17,99€ // 9783845815138 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Einst war die siebzehnjährige Twylla die Tochter der Sündenesserin, ehe die Königin von Lormere ihr ihr wahres Schicksal offenbarte: Sie ist die Gottgleiche Daunen. Als menschliche Verkörperung der Tochter der Götter lebt sie ein sicheres Leben am Hofe, doch ihre Bestimmung bringt eine große Last mit sich. Jeden Monat muss sie ein tödliches Gift trinken. Ein Gift, gegen das nur die Königsfamilie und sie immun sind – und das jeden auf grausame Weise dahinrafft, der Twylla berührt. Ihr ist ein einsames Leben als Henkerin vorherbestimmt, die Verräter durch bloße Berührung tötet. Eine Bürde, unter der Twylla mit jedem Tag stärker zu leiden hat. Als ihr der Tregellianer Lief als Wächter zur Seite gestellt wird, ändert sich jedoch alles. Durch ihn beginnt Twylla ihr vermeintliches Schicksal zu hinterfragen …

[Blogtour] Wir fliegen, wenn wir fallen


Ein Buch, zehn Blogger, zehn Wünsche: Um das Erscheinen von Ava Reeds neuem Buch "Wir fliegen, wenn wir fallen" gebührend zu feiern, haben sich zehn Blogger zusammengeschlossen, um euch ihre innigsten Herzenswünsche zu offenbaren. Also, aufgepasst: Heute wird es sehr persönlich!

Rezension: "Wir fliegen, wenn wir fallen"

Ava Reed // Ueberreuter // 304 Seiten // gebunden // 16,95€ // 978-3-7641-7072-1 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Yara und Noel verbindet nichts – bis auf ihre Liebe zu Phil, dem alten Herrn, der ihr in der schwersten Zeit ihres Lebens Kraft schenkte und der ihn aufgefangen hat, als alles zu zerbrechen drohte. Als Phil stirbt, hinterlässt er eine Liste mit zehn Dingen, die Yara und Noel stellvertretend für ihn erleben sollen: einen Baum in einem fremden Land pflanzen, die Nordlichter beobachten, Wölfe streicheln … Widerwillig, nur Phil zuliebe, raufen sich Yara und Noel zusammen und begeben sich auf eine Reise, die sie, ihre Leben und ihre Gefühle für immer verändern wird …

Rezension: "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen"

Sarah J. Maas // Alexandra Ernst // dtv // 480 Seiten // gebunden // 18,95€ // 978-3-423-76163-5 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Seit ihre Mutter gestorben und ihre Familie verarmt ist, liegt das Schicksal ihrer beiden Schwestern und ihres Vaters in Feyres Händen. Ausgerüstet mit Pfeil und Bogen treibt es die junge Jägerin mit jedem Tag tiefer in den düsteren Wald, um Nahrung für ihre Familie zu erlegen. Als sie eines Tages plötzlich einem riesigen Wolf begegnet, kann sie der einmaligen Chance nicht widerstehen: Allein sein Fell wird genügend Geld einbringen, um sie alle durch den eisigen Winter zu bringen. Doch mit dem abgeschossenen Pfeil besiegelt Feyre ein Schicksal, das abscheulicher für sie nicht sein könnte. Der Wolf war in Wahrheit ein Fae, eines jener verhassten magischen Wesen aus den alten Erzählungen. Um ihre Schuld für den Mord an ihm zu begleichen, wird Feyre in ein sagenumwobenes Reich entführt, indem sie bis zu ihrem Lebensende verweilen soll. Feyre weiß: Sie muss fliehen, so schnell sie kann. Doch im Reich der Fae ist nichts so, wie es scheint …

[Das Reich der sieben Höfe] Charaktertest



"Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen", der Auftakt zur neuen Fantasy-Reihe von Sarah J. Maas, ist wohl eine der heiß ersehntesten Neuerscheinungen des Jahres. Mit unserer Blogtour wollen wir sie gebührend feiern! In meinem heutigen Tourbeitrag habe ich etwas ganz Besonderes für euch vorbereitet...

[Vorstellung] tolino shine 2 HD


Ein neuer eReader ist in die Bücherhöhle eingezogen, um Lurchi und mich auch digital mit genügend Lesestoff zu versorgen! Die Rede ist vom tolino shine 2 HD. Nachdem ich nun schon viele Jahre sehr zufrieden mit meinem Kindle Paperwhite geschmökert habe, freue ich mich, in Zusammenarbeit mit Weltbild auch den Konkurrenten der Tolino-Allianz testen zu dürfen.

[Die Zeitenwanderer Chroniken] Schnitzeljagd


In der letzten Woche erreichte mich Überraschungspost von der Autorin Karolyn Ciesau: Zum Erscheinen des ersten Bandes ihrer Chroniken der Zeitenwanderer hat sie sich eine kleine Social Media Schnitzeljagd ausgedacht.

[Brace your Shelf] Februar


Der Februar strotzt geradezu vor vielversprechender Neuerscheinungen! Deshalb passt es nur zu gut, dass ich mit diesem Neuerscheinungs-Post die Beitragsreihe umbenenne. Aus den früheren "Heißhunger"-Posts wird nun "Brace your Shelf" - wappnet eure Bücherregale, denn der Februar naht!

Rezension: "Das verrückte Leben der Jessie Jefferson"

Paige Toon // Gisela Schmitt // HarperCollins ya! // 304 Seiten // Paperback // 14,99€ // 9783959670234 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt, bricht für die fünfzehnjährige Jessie die Welt zusammen. Sie hat nun niemanden mehr, denn ihren leiblichen Vater kennt sie nicht. Bloß Stu, ihr Stiefvater, versucht noch für Jessie da zu sein, doch zu ihm hat sie nie eine sonderlich enge Bindung gehabt. Jessie beginnt, zu rebellieren – wen kümmert es schließlich? – und gerät auf die schiefe Bahn. Sie schwänzt die Schule, geht nur noch auf Partys, betrinkt sich und raucht. Als die Situation zu eskalieren droht, zieht Stu seinen letzten Strohhalm – und verrät Jessie die Identität ihres Vaters. Es handelt sich um niemand geringeres als Johnny Jefferson, dem weltbekannten Rockstar. Jessie kann es nicht fassen! Und ehe sie sich versieht, steht ihr gesamtes Leben Kopf …

[Drachenmond-Lesechallenge] Die Auswertung


Ich weiß, ich weiß: Ihr habt lange auf diese Auswertung warten müssen. Heute habe ich es aber endlich geschafft, alles aufzuholen, was in den letzten Monaten liegen geblieben ist. Somit präsentiere ich euch heute quasi den gesammelten Jahresrückblick der Drachenmond-Lesechallenge 2016!

Rezension: "Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul"

Verena Reinhardt // Beltz & Gelberg // 512 Seiten // gebunden // 17,95€ // 978-3-407-82097-6 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Auf Friedrich Löwenmauls Schultern lastet eine schwere Bürde: Er ist der letzte Spross der berühmtesten Hummelreiter-Familie. Die unzähligen Pokale und Auszeichnungen seiner Verwandten erinnern Friedrich tagtäglich daran, dass er selbst nicht das Talent seiner Familie geerbt hat und dem bekannten Namen Löwenmaul nicht gerecht wird. Doch als eines Tages die goldene Hummel Hieronymus Brumsel auf seinem Balkon sitzt und mit ihm spricht – ja, wirklich spricht! – lässt sich Friedrich von ihr überreden, etwas zu wagen. So schnell er auf Brumsels Rücken sitzt, so schnell bereut Friedrich jedoch seinen Übermut, denn die Hummel hat ihn unter Vortäuschung falscher Tatsachen auf ihren Rücken gelockt! Hieronymus reiste im Auftrag von Königin Ophrys an, die Friedrich als Spion in den Norden des Landes schicken will. Im weit entfernten Skarnland, das ebenso sonderbar wie kurios ist, brodelt es und es liegt allein in Friedrich Löwenmauls Händen, einen gewaltigen Krieg zu verhindern. Worauf hat er sich da nur eingelassen?

[BOBspecial] Gewinnt das Buch zum Film + 2 Freikarten!


Haben euch meine Rezensionen ein bisschen neugierig machen können? Dann habt ihr jetzt die Chance, Bob selbst kennen zu lernen - sowohl im Buch als auch auf großer Leinwand! In Zusammenarbeit mit dem Entertainment Kombinat verlose ich eine druckfrische Ausgabe des Buches "Bob, der Streuner", zwei Freikarten zum Film inklusive!

[BOBspecial] Filmrezension: "Bob, der Streuner"


Eines vorab: Buch und Film über Bob, den Streuner, basieren zwar auf der gleichen Geschichte, unterscheiden sich aber dennoch gewaltig. Wie mir der Film über den roten Straßenkater und seinen menschlichen besten Freund James gefallen hat, verrate ich euch in meiner heutigen Filmrezension. Und vergesst nicht, auch morgen wieder vorbeizuschauen, denn dann habe ich ein kleines Gewinnspiel für euch dabei ...


Concorde Filmverleih präsentiert eine Prescience Präsentation in Zusammenarbeit mit Altus Media (Eleven) und The Exchange
Eine Shooting Script Films Produktion

BESETZUNG
Bob, der Streuner als Bob // Luke Treadaway als James Bowen // Ruta Gedmintas als Betty // Joanne Froggat als Val // Anthony Head als Nigel Bowen // Beth Goddard als Hilary // Darren Evans als Baz // Caroline Goodall als Mary

STAB
Regie: Roger Spottiswoode // Produzent: Adam Rolston // Drehbuch: Tim John & Maria Nation // Romanvorlage: James Bowen & Garry Jenkins // Kamera: Peter Wunstorf // Schnitt: Paul Tothill // Produktionsdesign: Antonia Lowe // Kostüme: Jo Thompson // Musik: David Hirschfelder // Original Songs: Charlie Fink
WEBSEITE ZUM FILM // BOB, DER STREUNER AUF FACEBOOK
legal notice. based on design by Charming Templates.