[Im Gespräch mit] Stephan Lethaus (mit Gewinnspiel)


Über Bücher findet man in der Bücherhöhle zwar ziemlich viel, aber was ist eigentlich mit den Autoren, denen wir all die Geschichten verdanken? Sie kommen auf meinem Blog noch viel zu kurz. Die Beitragsreihe "Im Gespräch mit" soll dies nun ändern und auch die Autoren selbst zu Wort kommen lassen. Den Anfang macht Debütautor Stephan Lethaus, der erst kürzlich den ersten Band seiner "Ryūjin"-Saga selbst veröffentlicht hat.

Im Gespräch mit Stephan Lethaus


Lieber Stephan, dein Erstlingswerk "Das magische Erbe der Ryūjin" hat vor wenigen Wochen das Licht der Welt erblickt! Herzlichen Glückwunsch dazu! Wie kam dir die Idee zu deinem Roman? Wie lange hast du an ihm geschrieben?

Vielen lieben Dank für die Glückwünsche! An dem Roman habe ich neun Monate Vollzeit geschrieben. Weitere vier Monate sind mit der Erstellung der Webseite und den Vorbereitungen für die Veröffentlichung ins Land gezogen. Das war ja alles neu für mich. Aber es war eine extrem spannende und schöne Zeit.

Die grobe Idee zu der Welt ist über einen langen Zeitraum gewachsen. Meine Vorstellung von Drachen stammt noch aus meiner Kindheit. Oft habe ich mich in meine Phantasiewelt begeben und darin geträumt. Natürlich bin auch ich älter geworden und diese Welt hat sich verändert, aber sie ist immer präsent und ich liebe es darin herumzustrolchen. Das Schreiben des Romans war für mich die Möglichkeit über einen langen Zeitraum diese Welt zu betreten.

Die Protagonisten Rob, Mi Lou und Fuku Riu - ein Stalljunge, eine Systemanalytikerin aus der Zukunft und ein Drache! - könnten unterschiedlicher kaum sein. Wie kam es zu dieser ungewöhnlichen Mischung?

Ich finde, dass wir in einer extrem spannenden Zeit leben. Die von mir angerissenen Themen wie künstliche Intelligenz und die Veränderung des Menschen, wie wir ihn bisher kannten, sind Themenfelder, die mich persönlich sehr faszinieren. Wir werden immer älter und wachsen immer enger mit der von uns entwickelten Technik zusammen. Dabei verlieren die Menschen häufig den Bezug zu ihren Wurzeln. Wunder und Magie werden rationalisiert und auf sachliche Formeln heruntergebrochen. Es scheint so als würden sich diese Themen widersprechen und ausschließen.

Aber genau diese Gegensätze ziehen mich magisch an und ich liebe es mit den verschiedenen Perspektiven zu spielen. Auf den ersten Blick scheinen unsere drei Protagonisten kaum Gemeinsamkeiten zu haben, aber während ihres Abenteuers lassen sie sich aufeinander ein. Sie stellen sich selber in Frage und müssen sich aus ihrer Wohlfühlzone heraus bewegen. Dabei entdecken wir Stück für Stück, dass sie sich eigentlich doch sehr ähnlich sind und die unterschiedlichen Welten vielleicht gar nicht so gegensätzlich …


Wer von deinen Charakteren kam dir zuerst in den Sinn? Und mit welchem von ihnen kannst du dich am besten identifizieren?


Fuku hat sich mir förmlich aufgedrängt! Er hat so lange genervt, bis ich mich wirklich hingesetzt und geschrieben habe. Der zweite Teil der Frage ist schwierig zu beantworten. Die Drei haben ein Eigenleben entwickelt, das teilweise einer sehr eigenständigen Dynamik folgt. Ich identifiziere mich nicht mit ihnen, sondern sehe sie eher als gute Freunde, oder vielleicht sogar als Teil der Familie.

"Das magische Erbe der Ryūjin" ist mit 656 Seiten ein echter Schmöker! Darin sind die ersten beiden Bände deiner Saga enthalten. Auf wie viele Bände dürfen sich deine Leser noch freuen?

Es gibt einen größeren Story-Bogen, der sich über fünf Bände zieht. Aber die Welt, die sich da vor uns auftut, birgt noch ein großes Potential für mehr. Mal sehen, wie es nach Band 5 aussieht - und was meine Leser sagen …


Du kommst ursprünglich aus der Medienbranche und arbeitest noch immer für Film und Fernsehen. Hat dich das in deiner Arbeit als Autor beeinflusst?

Ja, sehr. Während meiner Arbeit in der Animationsbranche habe ich sehr viele Erfahrungen im Bereich Charakter-Entwicklung und Storytelling gemacht. Nie werde ich die Abende und Zusammenarbeit mit dem leider viel zu früh verstorbenen Harald Siepermann vergessen. Auch wenn wir unsere gemeinsamen Projekte nicht finanziert bekommen haben, so hatten wir eine Menge Spaß, viel Rotwein und ich habe extrem viel von ihm lernen dürfen.

Zusätzlich hat mich meine Arbeit als VFX Supervisor um die ganze Welt gebracht und sicherlich meine Art Bilder zu gestalten geprägt. Als Autor kann ich meine Phantasie gnadenlos ausleben. Ich muss keine Rücksicht auf Umsetzbarkeit und Budget nehmen. Das ist für mich Luxus pur.

Hand auf's Herz: Hast du dein Buch durchgeplant, ehe du mit dem Schreiben begonnen hast, oder bist du ein "Aus-dem-Bauch-heraus-Schreiber"? Hat dir deine Geschichte beim Schreiben einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass du noch einmal umdenken musstest?

Nein, durchgeplant war das Buch nicht, aber es gab einen groben Plot. an den ich mich gehalten habe. Aber ja, es gab Kapitel, die sich so entwickelt haben, dass sie mich vom Weg abgebracht haben. Völlig unvorhersehbare Dinge sind passiert und ich war selber neugierig, wohin das führt. Auch wenn diese Kapitel es nicht ins Buch geschafft haben. Sie zu schreiben hat viel Spaß gemacht.


Sicherlich sind dir deine Protagonisten Rob, Mi Lou und Fuku Riu am nächsten, schließlich hast du mit ihnen die meiste Zeit verbracht. Aber wer von ihnen ist dein heimlicher Favorit? Vielleicht ist es ja sogar ein Nebencharakter oder Antagonist? Wir verraten dich auch nicht!

Ich würde lügen, wenn ich mich nicht zu Fuku bekennen würde. Fuku!

Lieber Stephan, hab vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast! Um die Leser noch einmal richtig neugierig zu machen, verrate uns doch in drei Worten, was "Das magische Erbe der Ryūjin" auszeichnet!

Spannend, ehrlich, liebevoll.

"Das magische Erbe der Ryūjin" ist der erste Band der "Ryūjin"-Saga von Stephan Lethaus. Das Buch ist im Selbstverlag erschienen, hat 656 Seiten und ist für 17,99 Euro als Taschenbuch (2,99 € als eBook) erhältlich. Mehr über den Autor erfahrt ihr auf seiner Homepage.

Gewinnt "Das magische Erbe der Ryūjin"!


Seid ihr neugierig geworden und wollt nun selbst in den ersten Band der "Ryūjin"-Saga abtauchen, Rob, Mi Lou und Fuku kennenlernen und mit ihnen gemeinsam in Stephan Lethaus' Welt herumstrolchen? Dann hinterlasst bis zum 5. März einen Kommentar, in dem ihr uns verratet, warum ihr "Das magische Erbe der Ryūjin" lesen wollt! Stephan und ich freuen uns über eure Teilnahme und drücken allen die Daumen!

Das Kleingedruckte
Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist oder das Einverständnis seines Erziehungsberechtigten nachweisen kann. Einsendeschluss ist der 5. März 2017, 23:59 Uhr. Der Gewinner wird nach Ablauf des Gewinnspiels in den Kommentaren bekannt gegeben. Er oder sie erklärt sich mit seiner/ihrer Teilnahme einverstanden, namentlich genannt zu werden. Der Gewinner wird per Mail kontaktiert, sofern eine gültige Mail-Adresse hinterlegt worden ist. Ansonsten hat der Gewinner eine Woche Zeit, mir seine Adresse zukommen zu lassen. Mit Ablauf dieser Frist verfällt der Gewinn. Ich übernehme keine Haftung für den Versand und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Hallo und vielen Dank für dieses schöne Gewinnspiel! Ich bin ein großer Fan von fantastischem Lesestoff. Und "Das magische Erbe der Ryujin" trifft genau meinen Geschmack. Die Mischung aus Magie und mystischen Wesen spricht mich total an und die Story klingt sehr spannend und mitreißend.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Amphi, hallo Stephan,


    das mit dem "Kapitel entwickeln sich plötzlich in andere Richtungen" kenne ich sehr gut :D Ich hab mal ne Geschichte geschrieben, da ist plötzlich n Charakter gestorben und ich weiß gar nicht, wie das passiert ist xD

    Und ... "ein Stalljunge, eine Systemanalytikerin aus der Zukunft und ein Drache!" ... ihr habt mein Interesse und meine Aufmerksamkeit. Tell me more!

    Die Kombi von diesen Gegensätzen, die Stephan im Interview beschreibt, klingt absolut verlockend! Ich kann die Argumentation dahin sogar voll verstehen. Es ist schade, dass Magie versucht wird in Zahlen zu beschreiben. Da bin ich echt gespannt, wie es in dem Buch zusammenwirkt!

    Liebe Grüße Heffa

    FUKU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heffa, herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen! Fuku freut sich schon darauf, deine Bekanntschaft zu machen! :) Ich bringe dir das Buch schnellstmöglich auf den Weg. Viel Spaß beim Lesen!

      Löschen
    2. Wow! Vielen lieben Dank, Glückslurchi ;-)

      LG Heffa

      Löschen
  3. Dieses Interview hat mich wirklich neugierig gemacht. gerade diese Mischung scheint doch sehr vielversprechend zu sein. Da hüpfe ich gerne in den Lostopf.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Zusammen,
    erst einmal Glückwunsch zu der neuen Reihe auf deinem Blog, Simone. Ich bin gespannt wem du noch alles Geheimnisse entlocken kannst. Ich bin ja schon länger am überlegen sowas ähnliches nur aus Verlagssicht zu machen. ;)

    Und nun zum Buch: Es hört sich wirklich spannend an. Vor allem die drei wirklich unterschiedlichen Protagonisten machen wirklich Lust auf mehr! Ich bin gespannt inwieweit die drei ausgearbeitet sind und welche Geschichte dahinter steckt.

    Ich würde mich jedenfalls riesig freuen, dass Buch lesen zu dürfen.

    Liebe Grüße
    Fay ♥

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen!

    Auch von mir erstmal vielen Dank für das tolle Interview und den Einblick "hinter die Kulissen" :) Ich find das immer sehr spannend!

    Mich hat jetzt auf den ersten Blick schon mal das Cover angesprochen - ja, ich bin ein Covermensch ^^ Aber vor allem reizt mich der Zusammenhang zwischen dem magischen, den Wurzeln, wie das der Autor so schön gesagt hat und der technischen Weiterentwicklung, die uns ja momentan so mitreißt. Wie er diesen Bogen gespannt hat würde mich sehr interessieren!
    Auch ist das endlich mal ein "dickes" Buch und nicht nochmal aufgeteilt in drei Teile *lach* Das gefällt mir! Und der Autor liest sich auch sehr sympathisch :D

    Deshalb hüpfe ich hierfür sehr gerne in den Lostopf!

    Geteilt hab ich das Interview/die Verlosung auch auf meiner Gewinnspielseite ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den tollen Blogpost. Ohne deinen Bericht hätte ich nämlich gar nicht von diesem Buch erfahren.
    Da es voll meinem Beuteschema entspricht, würde ich sehr gerne an der Verlosung teilnehmen!

    Warum ich es gerne lesen würde? Ich liebe es mich total in andere Welten hineinzudenken und mag Bücher mit Perspektive auf eine Fortsetzung!

    LG Anna Eelysium (fortuna-antias at web.de)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe es beim stöbern auf Amazon für mich entdeckt und weil mich die Story auch anspricht eben so sofort auf meine Wunschliste gelandet ist und ich es zu gerne lesen mag. VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch klingt sehr interessant und das Interview hat mich erst recht neugierig gemacht. Da versuche ich doch gerne mein Glück und hüpfe in den Lostopf!
    LG Schwimmfan

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    oh ja, ich bin total neugierig geworden. Das Buch hört sich wirklich magisch an. Genau das richtige für mich. Ich möchte gerne mein Glück für dieses tolle Buch versuchen.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    die Geschichte klingt wirklich sehr interessant und sie konnte mich sofort neugierig machen (vor allem der Drache)... ich würde gerne mein Glück versuchen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. ich liebe Geschichten mit Drachen und diese dicken Bücher mit ihren tollen Phantasiewelten!! würde das Buch gern lesen!!
    LG Biggy
    biggy76(at)web.de

    AntwortenLöschen
  12. in Bücher mit magsichem Hintergrund kann man sich imemr so wunderbar hineinfallen lassen.......hoffentlich gewinne ich!

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen,

    da versuche ich doch auch gern mein Glück und zwar für meine 3 Söhne.Sie lieben solche Romane und ich freue michimmer, wennich sie dadurch zum Lesen animieren kann.
    LG von Elke

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.