Rezension: "Elemente der Schattenwelt: Soul & Bronze"

Laura Kneidl // Carlsen impress // 548 Seiten // eBook // 3,99€ // 9783646600551 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Ella ist eine Soul Huntress. Doch nach dem Angriff der Schattenwesen auf die Hunter-Clans, bei dem auch Ellas Vater und ihr Venator ums Leben kamen, verbietet ihre Mutter ihr, ihre Ausbildung weiterzuführen. Doch Ella kann ihr Dasein als Soul Huntress nicht einfach verdrängen, ihre Geistersicht nicht einfach ausblenden. Gegen den Willen und ohne das Wissen ihrer Mutter bricht sie zum Quartier ihres Clans auf, um ihre ersten eigenen Aufträge als Soul Huntress anzunehmen. Dort bekommt sie ausgerechnet Wayne, einen Blood Hunter, als Partner für ihre erste Aufgabe zur Seite gestellt: Sie sollen ein Haus von einem Poltergeist befreien. Ein vermeintlich ruhiger Auftrag. Doch schon bald müssen Ella und Wayne feststellen, dass der Poltergeist viel mächtiger ist als gedacht – und er tiefer in die vergangenen Geschehnissen verwickelt ist, als es ihnen lieb ist.

Meine Meinung:

Mit „Soul & Bronze“ geht die spannende „Elemente der Schattenwelt“-Serie von Laura Kneidl endlich weiter! Die Geschichte des zweiten Bandes knüpft kurze Zeit nach den Geschehnissen aus „Blood & Gold“ an, erzählt jedoch die Geschichte anderer Charaktere: Cain und Warden werden in „Soul & Bronze“ durch die junge Soul Huntress Ella und den erfahrenen Blood Hunter Wayne abgelöst – und diese beiden Protagonisten beweisen schnell, dass sie Cain und Warden in nichts nachstehen! Nach dem großen Massaker, das so vielen Huntern das Leben gekostet hat, und Isaacs Tod scheint in den Clanquartieren endlich wieder Ruhe einzukehren. Doch natürlich hat die Autorin mit ihren Charakteren noch einiges vor und der vermeintliche Friede ist nichts als Schein…

Ob man „Blood & Gold“ zuvor gelesen hat, spielt für den Einstieg in die Geschichte keine entscheidende Rolle. Die einzelnen Bände der „Elemente der Schattenwelt“-Reihe verbindet zwar eine gemeinsame Rahmenhandlung, aber trotzdem haben die einzelnen Bücher eine in sich abgeschlossene Handlung mit ihren eigenen Protagonisten. Neueinsteiger können die Serie also auch problemlos mit „Soul & Bronze“ beginnen. Laura Kneidl lässt die wichtigsten Ereignisse aus „Blood & Gold“ durch Ellas Erinnerungen Revue passieren, um sowohl Neueinsteigern als auch alt eingesessene Fans den (Wieder-)Einstieg in diesen Band zu erleichtern.

Wie schon sein Vorgänger ist auch „Soul & Bronze“ ein echter Pageturner. Kaum hat man mit dem Lesen begonnen, mag man gar nicht mehr damit aufhören. Das Lesefieber überfällt einen bereits nach wenigen Seiten – und das, obwohl dieser Teil relativ ruhig beginnt. Man lernt Protagonistin Ella und ihre Geschichte erst einmal kennen, erhält Einblicke in die Talente und Fähigkeiten der Soul Hunter, ehe die spannenden und mitreißenden Geschehnisse ins Rollen kommen. Zunächst ist es die Faszination der Hunter und der Schattenwelt, die einen durch die Seiten treibt, später ist es die actionreiche und aufwühlende Handlung – eine gelungene Mischung, die Laura Kneidls Reihe für mich zu einem absoluten Must-Read macht!

Die Charaktere sind daran ebenfalls nicht ganz unschuldig. Ella und Wayne sind ein geniales Protagonisten-Pärchen, das Cain und Warden mächtig Konkurrenz macht. Meines Erachtens ist es den ungleichen Huntern – wann gab es jemals eine Hunter-Kombination aus verschiedenen Clans?! – sogar gelungen, die beiden Blood Hunter zu übertrumpfen. Die Dynamik zwischen Ella und Wayne ist einzigartig und authentisch, aufregend und fesselnd. Zwischen den beiden sprühen die Funken, bis ein Feuer an Gefühlen entfacht, dem man sich selbst als Leser nicht entziehen kann. Ella und Wayne sind wahrlich ein Pärchen, mit dem man von Herzen mitfiebert, mitfühlt und mitschwärmt!

Wem Cain und Warden im ersten Band so sehr ans Herz gewachsen sind wie mir, darf sich in „Soul & Bronze“ auf ein Wiedersehen mit den Charakteren freuen. Laura Kneidl hat den beiden Blood Huntern nicht bloß einen Gastauftritt geschenkt, sondern sie fest und wichtig in die Handlung eingebunden. Aber nicht nur Cain und Warden dürfen sich auf neue Abenteuer freuen. Viele weitere bekannte Figuren aus „Blood & Gold“ tauchen in diesem Band immer wieder auf. Vor allem Cains Cousin Jules, der im Vorgänger eine entscheidende, wenn auch nicht völlig überzeugende Entwicklung vollzogen hat, nimmt in „Soul & Bronze“ eine gewichtige Rolle ein. Mit seinem Charakter konnte mich Jules diesmal viel stärker für sich begeistern!

Fazit:

Wow! Mit „Soul & Bronze“ ist der jungen Autorin Laura Kneidl ein großartiger zweiter Band ihrer „Elemente der Schattenwelt“-Reihe gelungen. Es wird noch aufregender, noch emotionaler, noch mitreißender als in „Blood & Gold“! Obwohl ich Cain und Warden aus dem ersten Band als Protagonisten absolut lieben gelernt habe, haben mich Ella und Wayne auf noch viel intensivere Weise gefesselt. Ihre Dynamik ist einzigartig und genial - und die romantischen Gefühle, die zwischen ihnen aufkommen, haben mich durch die Seiten hindurch zum Schmelzen gebracht! Selbst die Nebencharaktere, von denen man die meisten bereits aus „Blood & Gold“ kennt, begeistern wie eh und je und können mit neuen Facetten begeistern. Ein Must-Read für jeden Fan des Genres. Liebes Impress-Team, diese Reihe gehört definitiv in euer Taschenbuch-Programm! Für „Soul & Bronze“ vergebe ich begeisterte 5 Lurche.

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Eine sehr schöne Rezension. Ich wollte das erste Buch schon seit längerem lesen, bin aber irgendwie noch nicht dazu gekommen. Und die Titel sind einfach toll! Auch die Tatsache, dass die Bände unabhängig voneinander zu lesen sind, finde ich absolut fantastisch!

    Viele Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.