[Ewig und ein Sommer für die Sinne] Sehen


Ihr wisst, wie verliebt wir in dieses Buch sind. Wir haben es euch in unseren Rezensionen verraten. Wir haben euch die Autorin vorgestellt, euch die Charaktere, das Setting, die Thematik näher gebracht - und nun möchten wir unserer Tour mit ganz besonderen Beiträgen noch die Krone aufsetzen! Heute findet ihr nämlich nicht nur auf einem, sondern gleich auf allen teilnehmenden Blogs einen Beitrag, denn wir beschäftigen uns mit "Ewig und ein Sommer" ... für die Sinne! Neugierig, was dahinter steckt? Dann klickt euch durch unseren Blogs! Mein Themenbeitrag heute beschäftigt sich mit dem Sehen ...

... und passend dazu möchte ich euch heute meinen Dreamcast vorstellen! Eine Verfilmung des Romans ist zwar leider nicht geplant, aber jeder Bücherwurm kennt es: Beim Lesen stellt man sich die Charaktere vor dem inneren Auge eben doch bildlich vor. Und nicht selten mogeln sich Bilder von Schauspielern in diese Vorstellungen, die die verschiedenen Figuren perfekt verkörpern könnten. Ich möchte euch verraten, mit welchen Schauspielern ich die Charaktere in meinem persönlichen Kopfkino besetzt habe!

Sophie Arendt


Die kunterbunte, quietschverrückte, herzallerliebste Sophie war für mich sofort präsent. Ulkiger Weise hat sich herausgestellt, dass die Autorin Kerstin Arbogast tatsächlich diese junge Schauspielerin als Vorbild für Sophie vor Augen hatte: Die junge Jane Levy hat vor allem durch ihre Rolle der Tessa Altman in der US-Serie Suburgatory Bekanntheit erlangt. Mit ihrem witzigen, herzigen und ab und an sehr schrulligen Auftreten in der Serie ist Jane Levy für mich die perfekte Sophie.

Konrad Wegener


Jemanden für Konrad zu finden, war für mich alles andere als leicht. Ich hatte einen ganz eigenen Konrad im Kopf, dessen Blick immer wieder hin und her huscht - von der Sehnsucht nach einer ruhigen Normalität zur Faszination für Sophies eigenwillige, lebensfrohe Verrücktheit (huch, das klingt viel kitschiger, als es Konrad gefallen würde!). Schlussendlich habe ich mich für Cole Sprouse entschieden, der in der Netflix-Serie Riverdale Jughead verkörpert. Zumindest optisch gibt er einen sehr ansehnlichen Konrad ab!

Sanne Arendt


Sophies Mutter Sanne wurde sehr früh schwanger, ungeplant und von einem Mann, dessen Namen sie geheim hält. Sie war und ist noch immer den schrägen Blicken der Nachbarschaft ausgesetzt, hat sich aber zu einer liebevollen Krankenschwester gemausert, die stolz auf sich und ihre Familie ist. Im Gegensatz zu ihrer eigenen Mutter Ursel und ihrer Tochter besitzt Sanne ein ruhigeres, beinahe schon ernstes Gemüt, zugleich ist sie aber auch herzlich und offen. Kristen Bell würde zu der Rolle der jungen Mutter toll passen.

Ursel Arendt


Die älteste der drei Arendt-Frauen ist Ursel, die dem Stereotyp der traditionellen Großmutter komplett widerspricht. Sie ist eine leidenschaftliche ältere Dame, die den Tod ihres Mannes nie verkraftet hat, sich seither aber gerne die eine oder andere Liaison erlaubt. Sie hat einen gewissen Hang zur Dramatik, schaut gerne brasilianische Telenovelas (die sie nicht versteht, aber zusammen mit Sophie inbrünstig neu synchronisiert) und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Wenn man Ursel kennengelernt hat, ist ganz klar, woher Sophie ihre lebenslustige Ader hat. Und wer könnte solch eine temperamentvolle Dame wohl besser darstellen als Meryl Streep?!

Rauhaardackel Whiskey


Ich gebe zu: Ich kenne den Namen des Hundes auf dem Bild nicht. Strenggenommen ist er - glaube ich - auch gar kein Schauspielhund. Aber wenn ich euch schon meinen Dreamcast präsentiere, darf ein Bild von dem einzig wahren Whiskey, dem Dackelopa, natürlich nicht fehlen. Hach, Whiskey ...

Gut aufgepasst?

Morgen wird unsere Blogtour zu "Ewig und ein Sommer" mit einem grandiosen Gewinnspiel seinen Abschluss finden. Wir hoffen, dass ihr alle nun riesengroße Lust auf das Buch habt und fleißig teilnehmen werdet! Ist euch vielleicht auch schon etwas an diesem Beitrag aufgefallen? Hmm... Dann behaltet es lieber gut im Gedächtnis!

Die Tourdaten im Überblick

28. Mai - Rezension auf allen Blogs
29. Mai - Leselurch
30. Mai - Wortmalerei
31. Mai - Elchi's World of Books and Crafts
1. Juni - Kumos Buchwolke
2. Juni - Kunterbunte Flaschenpost
3. Juni - "Ewig und ein Sommer" für die Sinne
4. Juni - Gewinnspiel auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    also die Verfilmung könnte ich mir gut vorstellen!

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    ein sehr schöner Beitrag. Ich stelle mir die Personen auch immer im Kopf vor aber kann nie eine Verbindung zu berühmten Persönlichkeiten aufbauen. Liegt evt. daran das ich kaum welche kenne xD
    Liebe Grüße,
    Maike Rieck

    AntwortenLöschen
  4. Mit Cole Sprouse hast Du mich sofort überzeugt. Wenn Dich ein Buchcharakter an ihn erinnert, kann das Buch nur lesenswert sein!

    AntwortenLöschen
  5. Mit Cole Sprouse hast Du mich sofort überzeugt. Wenn Dich ein Buchcharakter an ihn erinnert, kann das Buch nur lesenswert sein!

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.