[Filmrezension + Verlosung] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie


Ab heute ist "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" im Kino zu sehen! Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Lauren Oliver, die hierzulande auch für ihre "Delirium"-Trilogie sehr bekannt ist. Dank der mm filmpresse-Agentur hatte ich die Chance, den Film bereits vorab sehen zu dürfen. Zum Filmstart möchte ich euch heute verraten, wie mir der Film gefallen hat!

BESETZUNG
Samantha Kingston - Zoey Deutch // Lindsay Edgecomb - Halston Sage //
Kent McFuller - Logan Miller // Rob Cokran - Kian Lawley // Juliet Sykes - Elena Kampouris // Ally Harris - Cynthy Wu // Elody - Medalion Rahimi // Mr. Daimler - Diego Boneta // Mrs. Kingston - Jennifer Beals


STAB
Regie: Ry Russo-Young // Drehbuch: Maria Maggenti // Nach dem Roman von Lauren Oliver // Kamera: Michael Fimognari // Schnitt: Joe Landauer // Szenenbild: Paul Joyal // Kostüm: Eilidh McAllister // Musik: Adam Taylor // Music Supervisor: Howard Paar // Casting: Nancy Nayor, CSA // Ausführende Produzenten: Brett Bouttier, Robyn Marshall, Lauren Oliver, Marc Bienstock, Ginny Brewer Pennekamp // Produzenten: Jon Shestack, Brian Robbins, Matt Kaplan // Koproduzent: Max Siemers // Line Producer: Donald Munro
DER FILM AUF FACEBOOK // DAS BUCH ZUM FILM // DAS HÖRBUCH ZUM FILM

Meine Meinung

Du genießt dein Leben in vollen Zügen. Bis du plötzlich in einen schrecklichen Autounfall verwickelt wirst – und deine persönliche Hölle beginnt. Denn statt zu erfahren, ob du überleben oder sterben wirst, beginnt dein Tag von Neuem. Und es ist ganz egal, was du änderst, welche Fehler du zu beheben versuchst, du kannst dein Schicksal nicht verändern. Du wirst schreckliche Dinge erleben. Und den Tag erneut beginnen. Immer und immer wieder.

Wer möchtest du sein, wenn du stirbst? Sam (Zoey Deutch) sucht einen Ausweg aus dem Albtraum. © capelight pictures
Vor einem solchen Szenario steht Samantha „Sam“ Kingston, die Protagonistin von „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“. Sie ist hübsch, hat den perfekten Freund und gehört zusammen mit ihren drei besten Freundinnen zu den angesagtesten Mädchen der Schule. Für die nächste Party schwänzt sie gerne ein paar Stunden, und nichts und niemand kann sie davon abhalten, ihr Leben so zu leben, wie es ihr gefällt. Bis zum 12. Februar – jenem Tag, an dem sich das Auto überschlägt und die Zeitschleife beginnt. Und zwar solange, bis Sam endlich versteht, wie sie ihr Leben wirklich retten kann.

Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman, mit dem Autorin Lauren Oliver im Carlsen Verlag 2010 ihr Debüt veröffentlichte. Obwohl ich als leidenschaftlicher Bücherjunkie gerne erst die Romanvorlage gelesen habe, ehe ich mir eine Verfilmung zu Gemüte führe, ertappte ich mich bei diesem Film wieder einmal dabei, nicht warten zu können. Der Trailer machte mich zu neugierig, die Empfehlungen geschätzter Bücherfreunde taten ihr Übriges. Und tatsächlich hat mich „Before I Fall“, wie der Originaltitel lautet, nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Nun möchte ich das Buch nur umso dringender lesen!

Auch wenn ich (noch) keinen Vergleich zur Romanvorlage ziehen kann, kann ich für „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ eine eindeutige Empfehlung aussprechen. Der Film, der das Prinzip von „Und täglich grüßt das Murmeltier“ in ein Highschool-Setting verlegt, beschäftigt sich mit schweren Themen wie Mobbing und sozialer Ausgrenzung. Was kann ein schlechter Scherz auf Kosten anderer, eine vermeintlich lustige Verspottung anrichten? Zu Zeiten von Social Media ist das Thema prekärer und wichtiger als je zuvor. Wie normal, selbstverständlich und verantwortungslos das Thema von den Tätern selbst wahrgenommen wird, demonstriert Ry Russo-Young in ihrem Film durch die stereotype Teenager-Film-Atmosphäre deutlich. Für meinen Geschmack manchmal sogar ein wenig zu dramatisch und klischeehaft, aber trotzdem stets unterhaltsam und fesselnd. Das Ende war vorhersehbar, ja, aber für ein Jugendbuch bzw. dessen Verfilmung mutig und treffend.

Ally (Cynthy Wu), Sam (Zoey Deutch), Lindsay (Halston Sage) und Elody (Medalion Rahimi) sind die angesagteste Clique der Schule. © capelight pictures
In der Romanverfilmung wird Sam von Zoey Deutch verkörpert, die viele Fans von Jugendbuchverfilmungen sicherlich bereits aus „Vampire Academy“ kennen. Ich habe ihr die Rolle der arroganten Highschool-Queen ab der ersten Sekunde abgekauft, ohne Sam als rundum unsympathischen Charakter wahrzunehmen. Zoey Deutch hat die Mischung aus Schein und Sein ihres Charakters hervorragend eingefangen. Während sich Sams Figur durch das erneute Durchleben des 12. Februars selbst immer prägnanter reflektiert, schafft es auch die junge Schauspielerin, die Sympathien der Zuschauer mehr und mehr für sich zu gewinnen.

„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ ist für mich kein Film, den man immer und immer wieder sehen will – dafür schreckt allein die drückende Thematik zu sehr ab. Nichtsdestotrotz ist es ein Kinoerlebnis, das ich bis zum Schluss gerne geschaut habe, das mich stets gut unterhalten hat und das mir aller Klischees zum Trotz das Gefühl gegeben hat, dass der Film noch eine Weile in mir nachhallen wird. Fans von Jugendbuchverfilmungen sollten sich Ry Russo-Youngs Interpretation von Lauren Olivers Geschichte daher nicht entgehen lassen!

Trailer zum Film


Verlosung

Wenn ihr nun Lust bekommen habt, den Film zu sehen, dann möchte ich euch in Zusammenarbeit mit der mm filmpresse auch die Chance dazu geben! Ich verlose unter allen, die mir in einem Kommentar verraten, warum sie den Film sehen möchten, zwei Freikarten sowie das Hörbuch zur Romanvorlage! Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 4. Juni.


Das Kleingedruckte
Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist oder das Einverständnis seines Erziehungsberechtigten nachweisen kann. Einsendeschluss ist Sonntag, der 4. Juni, 23:59 Uhr. Der Gewinner wird nach Einsendeschluss in den Kommentaren unter diesem Beitrag bekannt gegeben. Er oder sie erklärt sich mit seiner/ihrer Teilnahme einverstanden, namentlich genannt zu werden. Der Gewinner wird per Mail kontaktiert, sofern eine gültige Mail-Adresse hinterlegt worden ist. Ansonsten hat der Gewinner eine Woche Zeit, mir seine Adresse zukommen zu lassen. Mit Ablauf dieser Frist verfällt der Gewinn. Wir übernehmen keine Haftung für den Versand und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Hallo^.^
    ich würde den Film super gerne sehen, weil ich das Buch sehr sehr gerne mochte und es auch ein besonderen Wert für mich hat! Ich blogge seit fast 5 Jahren und "Wenn du stirbst..." war damals tatsächlich das allererste Buch, das ich rezensiert habe. Das ist so lange her, schon verrückt! Seitdem hat sich mein Lesegeschmack sehr verändert, aber dieses Buch ist mir extrem gut in Erinnerung geblieben:)

    Viele Grüße
    Julia
    world_of_books@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Uhhhh!!
    Jetzt will ich ihn umso mehr sehen. Hab schon gehört das er ganz okay sein soll, aber wenn er dir gefallen hat, dann muss er ja echt gut sein. Also, warum will ich ihn sehen? Wegen dir, vorrangig! tada! :D
    Naja und weil ich prinzipiell ja ein Filmnerd bin, gerne ins Kino gehe und noch dazu Carlsen das Buch verlegt hat.

    Liebste Grüße aus dem hohen Norden,
    Fay <3

    AntwortenLöschen
  3. Hey na,
    was für ein schöner Bericht! Du hast mich vom Fleck weg überzeugt, dass ich den Film nur zu gerne sehen möchte :) Ich liebe die Autorin und dieses Buch von ihr. Und da ich versuche, alle Filme anzusehen, die auf Büchern basieren die ich gelesen habe, muss ich natürlich einfach hier bei deinem Gewinnspiel mitmachen :) Danke dir für die Chance!
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    deine Rezension klingt nach einem super Film. Leider fand ich bisher den Trailer recht aussagelos, aber da ich die Delirium-Trilogie von Lauren Oliver verschlungen habe, muss ich mir den Film einfach ansehen. Zumal ich Zoey Dutch in "Vampire Academy klasse fand.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Simone,
    eine Freundin von mir hat den Film gestern gesehen und war begeistert und da entdecke ich dieses tolle Gewinnspiel.
    Ich bin total neugierig auf den Film und gespannt, wie er mir gefällt, weil ich auch schon andere Meinungen dazu gehört habe. Das Buch kenne ich noch nicht, ist ja super, dass man hier auch das Hörbuch gewinnen kann.
    Ich wünsche euch schöne Pfingsten,

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ^^

    Den Trailer hab ich vor kurzem das erste Mal gesehen und er hat mich direkt angesprochen. Zunächst wusste ich gar nicht, dass es sich um eine Buchverfilmung handelt, von dem Buch selbst hatte ich vorher auch noch nichts gehört. Der Trailer sowie jetzt auch deine Rezension machen mich auf jeden Fall sehr neugierig auf den Film :D

    Liebe Grüße und ein schönes langes Wochenende
    Jenny
    jennifertropp@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich habe schon einen Trailer dazu gesehen und vor Jahren auch schon mal das Buch gelesen, weshalb ich gerne den Film sehen würde (vorher wäre es aber toll, auch das Buch noch mal anzuhören ;)).
    Vielen Dank für das Gewinnspiel, ich würde gerne mein Glück versuchen :)

    LG (Tiffi20001@gmx.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tiffi, herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen! Die Mail an dich ist gleich raus! :)

      Löschen

legal notice. based on design by Charming Templates.