Rezension: "Vor dem Sommer"

Maggie Stiefvater // script5 // 10 Seiten // eBook // 0,99€ // 9783732000418 // Zum Fazit?

Worum geht's?

Sam und Grace. Der Wolf und das Mädchen aus Mercy Falls.

Meine Meinung:

Bei "Vor dem Sommer" handelt es sich um eine kleine Vorgeschichte, einen feinen Appetizer zur "Mercy Falls"-Trilogie um Sam und Grace. Maggie Stiefvater schildert kurze, prägnante Momente aus der Zeit vor den Geschehnissen der Trilogie. Sie erzählt in diesem eShort von der ersten Begegnung zwischen Sam und Grace, Grace' Wolfsbiss und vielen weiteren Augenblicken, um unschlüssigen Lesern Lust auf Mehr zu machen.

Obwohl ich Maggie Stiefvater als Autorin nahezu vergöttere, muss ich leider zugeben, dass ihr dies meiner Meinung nach nur bedingt geglückt ist. Stiefvaters Schreibstil ist wie immer künstlerisch und poetisch und verleitet zum Schwärmen, aber die tiefe melancholische Atmosphäre der Trilogie, die die Bücher so stark unter die Haut gehen lässt, kommt schlichtweg nicht auf.

Außerdem lässt das eShort kaum erahnen, was einen in "Nach dem Sommer", "Ruht das Licht", "In deinen Augen" erwartet. Für Fans der Trilogie dagegen ist "Vor dem Sommer" jedoch ein leckeres Häppchen für Zwischendurch, das einen durch die aufgeweckten Erinnerungen für kurze Zeit wieder in "Mercy Falls" atmen lässt.

Fazit:

"Vor dem Sommer" ist bewegend und bedrückend zugleich – das steht ganz außer Frage. Ob sich das eShort jedoch tatsächlich als Appetizer eignet, wage ich zu bezweifeln. Viel mehr ist es ein Sahnehäubchen für Fans der Trilogie, die den Abschied von Sam und Grace noch nicht überwunden haben. Für "Vor dem Sommer" vergebe ich gute 3 Lurche.

1 Kommentar:

  1. Mhm klingt ja nicht soooo berauschend deine Meinung. Ich werde mir das Buch vielleicht trotzdem kaufen.

    AntwortenLöschen

legal notice. based on design by Charming Templates.